www.mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Siemens Logo


Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe seit längerer Zeit versucht in die neuen Siemens Logo
Analoge Kommponente einzubinden z.b. Dämmerungslinse oder Windwächter 
über
einen Analogen Eingang. Aber leider funktioniert dies nicht recht.
Vielleicht hat jemand schon erfahrung mit diesen neuen Analogen
Software.

Autor: Roland (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Logo ist Spielkram, kaum einer beschäftigt sich mit sowas. Wieso 
forderst du nicht einfach die Unterlagen dazu an?

Autor: Jürgen Berger (hicom)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
für kleine Stand alone Lösungen ist die Logo
schon zu gebrauchen.
Auch die Analogverarbeitung ist eigentlich kein Problem.
Was funktioniert denn nicht?

Jürgen

Autor: fbx111 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also du musst darauf achten, dass du je nach Typ der LOGO auch 
hardwaremäßig die richtigen Eingänge (max. 2 Stück) analog beschaltest 
und dann mit 0-10V DC.
Wenn du die Programmiersoftware hast, macht die den Rest von allein, du 
musst nur den richtigen Eingang aus der Liste nehmen.

Autor: F.H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Analogwertverarbeitung ist eines der herausragenden Neuerungen bei 
der kleinen Logo , die Logo deckt in unserem Industriebetrieb 50% der 
Steuerungen ab,alles was die Logo nicht kann,wird vom PC erledigt.

Schade ist nur , das Siemens keine Angaben über die Kommunikation mit 
der Logo macht,ich würde die dann als Datenlogger einsetzen.

Auch nach mehreren Anfragen bei Siemens, war die Reaktion = 0

Ich werde mich mit dieser Fragestellung noch einmal an die Fa. Idec 
wenden, das ist scheinbar die Entwicklungsfirma der Logo. Fruchtet das 
nicht, werde ich mich von dieser Kleinsteuerung trennen.

Habt Ihr Erfahrungen mit dem Kundendienst.
mfg F.H.

Autor: Roland (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Die Analogwertverarbeitung ist eines der herausragenden Neuerungen bei
der kleinen Logo , die Logo deckt in unserem Industriebetrieb 50% der
Steuerungen ab,alles was die Logo nicht kann,wird vom PC erledigt."

Was ist denn das für ein Betrieb? Ein Friseurladen?

Autor: F.H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist denn das für ein Betrieb? Ein Friseurladen?


so ähnlich: http://www.actaris.com/html/index.php

Autor: Ralph S. (ralle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F.H. wrote:
> Was ist denn das für ein Betrieb? Ein Friseurladen?
>
>
> so ähnlich: http://www.actaris.com/html/index.php
@Roland: na, das war wohl nix, was? Hast Du überhaupt schon mal mit der 
Logo gearbeitet?
Bei mir habe ich 2 Logos verbaut, bin sehr zufrieden damit. Die 
Lernkurve ist unschlagbar, innerhalb sehr kurzer Zeit hat man sein 
Projekt am Fliegen.
Es kommt halt immer darauf an, was man vorhat: Wenn man ein paar 
konventionelle Geräte (Eltako, Zeitschaltuhr,...) ersetzen will, für den 
ist die Logo (bzw. Easy von KlöMö) erste Wahl.
Für'n Hausbussystem würde ich die Logo nicht einsetzen, aber dafür ist 
sie ja auch nicht gedacht.

@F.H.: Siemens hat schon eine merkwürdige Kundenpolitik, das stimmt 
schon. Berichte mal, was Du herausbekommst, würde mich auch 
interessieren...

Autor: F.H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,ja ich berichten ,soweit ich etwas herausgefunden habe.

Für die Logo gibt es übrigens ein EIB Modul,habe es gerade gekauft,habe 
allerdings noch keine EIB Software,gibt es irgendwo günstige EIB 
Software?

mfg F.H.

Autor: Roland (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Natürlich habe ich mit Logo gearbeitet, was meinst du denn warum ich es 
Spielkram nenne? Die Logo ist dafür gedacht, das auch Leute ohne viel 
Programmierkenntniss etwas automatisieren können. Und für einfache 
Schaltaufgaben ist es auch ok, habe selbst eine Logo auf dem 
Experementiertisch. Für richtige Automation oder Hausautomation ist die 
Logo nicht gedacht.

Autor: F.H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roland schrieb:
Natürlich habe ich mit Logo gearbeitet, was meinst du denn warum ich es
Spielkram nenne? Die Logo ist dafür gedacht, das auch Leute ohne viel
Programmierkenntniss etwas automatisieren können. Und für einfache
Schaltaufgaben ist es auch ok, habe selbst eine Logo auf dem
Experementiertisch. Für richtige Automation oder Hausautomation ist die
Logo nicht gedacht.
______________________________________________________________________
Moin, wo arbeitest Du denn ?
Nach Deinen Kommentaren hört es sich nach Hinterwald an,nicht böse 
gemeint !

Wie schon erwähnt,decken wir einen Großteil mit der Kleinsteuerung 
ab,warum ?

Weil es sich in der Regel um Einzelplatzlösungen handelt,wo man mit 24 E 
+
16 Ausgängen (+ Analog IN - OUT ) 
auskommt(Prüfstände,Kleinroboter,Beschriftungsautomaten)

Sogenannte Experten u. Zulieferer haben in der Regel eine S7 angeboten.
Ich habe denen dann vorgerechnet,das eine Logo vollkommen ausreichend 
ist.

Da die Bedienbarkeit der Logo,auch für Leute aus anderen Fachbereichen 
verständlich ist,z.B. Servicepersonal aus der Feinmechanik,setzte ich 
diese Kleinsteuerung gerne ein,so erspare ich mir dieverse Schulungen 
mit diesem Personal.

Was ist für Dich eine richtige Automatisation ?

Wenn Du die Logo in der heutigen Generation "Spielkram" nennst,hast Du 
keine Ahnung,von den derzeitigen Möglichkeiten diese Steuerung.

Mit der analogen Verarbeitung, hat diese Kleinsteuerung nochmals an Wert 
gewonnen.

Mit dem EIB Modul ist die Steuerung auch in der Hausautomation 
brauchbar.
mfg F.H.


Autor: GLT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ALEX
Bei Siemens gibts neben Produktehandbuch auch DL für Beispielprogramme 
und Einsatzbeispiele.

@Roland
Sowohl LOGO (als auch die Easy) werden tausendfach für 
Automatisierungsaufgaben eingesetzt und sind alles andere als Kinderkram 
- es gilt das richtige Mittel für den richtigen Zweck.



@F.H. schrieb

Für die Logo gibt es übrigens ein EIB Modul,habe es gerade gekauft,habe
allerdings noch keine EIB Software,gibt es irgendwo günstige EIB
Software?
----------------------
Das EIB/KNX-Modul ist für die Einbindung in EIB/KNX-Systeme gedacht; 
dafür benötigt man die ETS - Kostenpunkt ca. 900,-- (und Nein, es gibt 
keine Free/Shareware)

Autor: Compukalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Rolland,

F.H. hat wieder recht in meinen Augen.

Obwohl ich zur Kundschaft immer sage soll es was Richtiges sein oder 
geht das von Siemens auch,ist die Logo schon nicht das schlechte je nach 
Bedarf.

Habe diese in einer Schule für Verdunkelung-Steuerung eingebaut.

Thema:

     Vorhang nur runter wenn Kippfenster geschloßen

     Kippfenster nur Auf wenn Vorhang oben

     Ab 17 Uhr Kippfenster Autom. zu und Vorhang Auf.

     7 Uhr Kippfenster Auf

     Kippfenster erst schließen dann Vorhang runter.

     Vorhang rauf, dann Kippfenster auf.

Hat mich nur eine Logo Gekostet, welche Lösung hättest Du ?

Autor: Roland (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@compukalle

Siehe mein Posting vom 24.03.07

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roland ist echt ein dummschwätzer...

Autor: Andre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo um mal was neues in die runde zu werfen, habe vor mir bald eine 
SPS für Private zwecke zu kaufen das einzige Kriterium was ich habe ist 
das ich diese per PC Ansteuern kann. ich denke mal das ist mit der LOGO 
nicht möglich oder bin ich da falsch informiert?

MGF Andre

Autor: GLT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andre

Mit PC eine SPS ansteuern? Was willst Du damit erreichen?

Eine SPS - auch die LOGO - kann mittels PC programmiert werden; im 
Automatikbetrieb (Ausführung der Aufgabe) wird kein PC benötigt - wäre 
ja auch Unfug ;-)

Falls Du eine Visualisierung erreichen möchtest, bedenke, dass die 
käuflichen Versionen nicht gerade zu den Schnäppchen auf dem SW-Markt 
gehören.

Autor: Arno (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ihr Logo Fachleute

ich habe einen alten Logobaustein 12 RCL incl. Programmierkabel und 
Speicher.
Aber mir ist die Sortware abhanden gekommen.
Kann mir da jemand helfen??????

Gruß Arno

Autor: Christoph S. (mixer) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Bei Siemens kann man sich eine Demoversion runterladen, mit der kann man 
allerdings nichts auf die logo überspielen oder von der logo lesen!
Die Vollversion kostet glaub so 50€!!

Autor: K.-H. F (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin kein Siemens Fan... Jeder schreit nach Siemens, aber Siemens ist 
kein Partner für eine gute Zusammenarbeit. Wie auch schon bereits in den 
vorangegangenen Beiträgen erwähnt wurde, intressiert sich Siemens wenig 
für die Belange und Wünsche seiner Anwender. Ausser vielleicht ein 
Grossbetrieb der mit einem Fabrikatwechsel droht, bekommt vielleicht 
Gehör...

Bei Kleinsteuerungen (...wie die Logo) entscheide ich mich lieber für 
die Produkte von Mitsubishi. Alpha bzw. Alpha-XL. Sind günstiger 
flexibler und das Zübehör (Hard- und Software) kostet auch kein Vermögen 
bzw. ist kostenlos Abrufbar.

Autor: Matthias S. (da_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für viele Steuerungen ist auch eine LOGO oversized, da tuts oftmals auch 
sowas wie die mircosps ;-)

Ich persönlich ziehe allerdings ne S7 der LOGO vor. Besonderer Grund? 
Geschmackssache ;-)

Autor: GLT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich persönlich ziehe allerdings ne S7 der LOGO vor...Geschmackssache ;-)

Geschmack ist auch! eine Frage des Geldes ;-)

Autor: Matthias S. (da_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wie! Genau darum würde wahrscheinlich in den meisten Steuerungen 
nichtmal ne LOGO einsetzen.

Autor: markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In einem Beitrag kam die Frage auf, ob man die LOGO! auch per PC-Steuern 
kann.
Einen Sinn macht das schon, wenn man z.B. Taster betätigten will und 
sich dazu nicht vom Stuhl erheben möchte ;)

Es wäre ja eine Möglichkeit, eine kleine µControllerplatine zu erstellen 
mit Optokollern, die auf Eingänge der LOGO! gehen. Danach muss nur der 
Taster/Sensor und das Ausgangssignal der µCotrollerplatine mit ODER 
verknüpft werden.

Bei Ausgängen und deren Visuallisierung wird es schon ein bisschen 
schwieriger. Alle Ausgänge z.B. über Optokoppler auf den µC. führen und 
mit einem flankengesteuerten ODER-Verknüpfen danach das Signal auf einen 
ext. Interrupt und dann dort die Weiterverarbeitung der Signale und 
Übertragung zum PC.

Für S7 gibt es dafür fertige Module die aber richtig ins Geld gehen. 
Wenn eine LOGO! eingesetzt wird, wurde wohl davor schon aufs Geld 
geschaut.



Für das Argument: "LOGO! ist scheißdreck, versuch es mal in der 
Hausautomation zu benutzen"
kann ich nur sagen: Versuch doch mal mit EIB eine Maschine zu 
Automatisieren ;)

LOGO! ist eine Supersache von Siemens / Easy von Möller und hat durchaus 
sinnvolle Einsatzmöglichkeiten.
Ich selber hab LOGO! schon bei einer (kleinen) Sortier- und 
Sondiermaschine erfolgreich eingesetzt.

Autor: Jochen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Letztes Jahr habe ich im Skiurlaub durch Zufall eine Pistenraupe 
gesehen, die eine Siemens Logo! eingebaut hatte. Echt lustig. Vermutlich 
war das Teil für die Schaufelsteuerung zuständig.

Autor: 2921 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vergiss die LOGO. Die ist gut fuer Maschineningenieure oder andere, die 
schnell was mit wenig Wissen und wenig Anforderungen steuern muessen. 
Ich hab grad gehoert, die Leute nehmen LOGOs, um Energiezaehler 
abzulesenn. Die Zaehler machen 50 Pulse pro kW oder so und die werden 
damit gezaehlt. Tja. 20W den Bach runter, wenn 0.2mW auch genuegen 
wuerden.

Autor: Jürgen Berger (hicom)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
woher hast du denn die 20W? -> RTFM


Jürgen

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Habe eine funktionierende LOGO ComfortV4 VErsion... könnte ich zum 
download bereitstellen wer es möchte...

zurück zum thema LOGO Visualisieren...

Gibt es nun eine möglichkeit über das LOGO Datenkabel? irgendwas 
selbstprogrammiertes mit Delphi oder änlichem..? ich muss nur irgendwie 
wissen, wie man programmiertechnisch eine SPS mit dren ein und ausgängen 
ansteuert?! Irgendwelche Treiber oder so?

weil im prinzip kann man doch mit der LOGO Software auch online schalter 
tasten und simulieren! warum soll das nicht auch mit einer anderen 
visualisierung funktionieren?



MFG MArtin

Autor: Manuel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Martin!

Bin gerade beim Selben Problem wie du. Ich mache eine kleine 
Automationslösung mit einer Logo! und möchte einfach ein paar Werte auf 
dem PC anzeigen, damit ich sie dort aufzeichnen (Statistik) machen kann.

Theorethisch wäre das alle möglich. Per C# oder VB.NET mal schnell ein 
kleines Programm schreiben. Serielle Daten einlesen ist auch kein Thema. 
Theroteisch könnte man auch nur einfach das Programmierkabel verwenden. 
Nur einen Haken gibts dabei: das Datenprotokoll der Logo! D.h. wie, wo 
und in welchem Format die Logo was schickt. Und das wird uns Siemens 
leider nicht freiwillig mitteilen! (Schon alleine deshalb, weil dann 
praktisch jeder Programmierer schnell mal sein Logo!Comfort schreiben 
könnte)

Einizige Möglichkeit sehe ich in "Reverse Ingeneering". D.h. 
Irgendwelche Anfragen schicken, schauen was zurück kommt und versuchen, 
dass irgendwie zu Interpretieren.
Aufwand: Enorm
Erfolgschancen: Eher gering bis mittelmäßig

Ich meine: Ich bin eigentlich auch ein Fan der Logo. Habe damit schon 
privat ein paar Automatisierungsaufgaben schnell und billig gelöst nur 
ist eben da der Haken mit der fehlenden Kommunikationsschnittstelle.
(Bevor wieder komische Komentare von Roland kommen: Ich bin 
Abteilungsleiter der SPS-Abteilung des Weltmarkführers in 
Beschneiungsanlagen und habe schon Weltweit SPSen programmiert die 
Pumpwerke im Hochdruckbereich bis in den Megawattbereich steuern)
Wir verwenden in unserem Betrieb Hauptsächlich Steuerung von PMA, 
Berghof, Wago und Siemens. Und wir kommunizieren praktisch immer über 
irgendwelche Schnittstellen.
Das einzige Manko, wiso ich bis heute die Logo nicht in unseren Umfeld 
einsetze ist, dass ich keine Kommunikationsmöglichkeit habe. Eine RS232 
Schnittstelle, auf der man einfach ein paar Bytes(bzw Merkerregister) 
pushen könnte, wäre ausreichend

Autor: Anti-Roland (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Daniel Held (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Gibt es nun eine möglichkeit über das LOGO Datenkabel? irgendwas
selbstprogrammiertes mit Delphi oder änlichem..? ich muss nur irgendwie
wissen, wie man programmiertechnisch eine SPS mit dren ein und ausgängen
ansteuert?! Irgendwelche Treiber oder so? <

Dafür muss ich die easy vom Moeller empfehlen. Da gibts OPC, 
entsprechende libs und Beispielcode für Excel zum Download.
Ich persönlich habe damit ein Prüfgerät mit Protokollierfunktion gebaut 
und programmiert -> funktioniert bestens

Autor: Ralle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laut aktuellen "GO!" - der Micro- Automations- Postille von Siemens - 
gibt es jetzt die Logo! in der Version "0BA6",an die ein abgesetztes 
Display "Logo!TD" angeschlossen werden kann. U.a. ist eine Option 
Teleservice implementiert; wie die aussieht, darüber schweigt sich 
Siemens aus.
Vielleicht läßt sich ja über die zusätzliche Display- Schnittstelle 
etwas reissen?

Autor: bergbauer84 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

Habe ein kleines Problem!
Möchte mit einer Siemens Logo bei eine Ratschkupplung überwachen. Wenn 
die Ratschkupplung auslöst sollte ein Hydraulikventil für 1s angesteuert 
werden! Das Problem ist das ich zwei Drehzahlen vergleichen muss! und 
dafür gibts keine wirklich guten Bausteine!
Ist eine LOGO der neuesten Version!

Vielleicht weiss da jemand etwas?
Danke

Autor: Roland (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beschreibe mal die Aufgabenstellung.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bergbauer84 wrote:
> Vielleicht weiss da jemand etwas?
> Danke

Mach am besten auch nen neuen Fred auf, dann bleibts übersichtlich :-)

Autor: Thomas B. (detritus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bergbauer84 wrote:
> Hallo zusammen
>
> Habe ein kleines Problem!
> Möchte mit einer Siemens Logo bei eine Ratschkupplung überwachen. Wenn
> die Ratschkupplung auslöst sollte ein Hydraulikventil für 1s angesteuert
> werden! Das Problem ist das ich zwei Drehzahlen vergleichen muss! und
> dafür gibts keine wirklich guten Bausteine!
> Ist eine LOGO der neuesten Version!

Es gibt solche Kupplungen auch mit "Nase", die sich beim Auslösen 
verschiebt und dann mit nem Endschalter abgefragt werden kann.

Autor: bergbauer84 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Es gibt solche Kupplungen auch mit "Nase", die sich beim Auslösen
>verschiebt und dann mit nem Endschalter abgefragt werden kann.

Das Problem ist das die Kupplung schon seit längerm verbaut ist, und die 
steuerung erst jetzt dazu kommt!

Autor: Roland (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schmeiss die Logo weg und besorge dir eine mini - SPS, mit der kannst du 
das was du vor hast realisieren. Man sieht mal wieder das Logo nur 
Spielkram ist, für kleine Steuerungsaufgaben ok, für etwas komplexere 
Aufgaben absolut nicht geeignet!

Autor: Thomas B. (detritus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieht mit der Logo nicht wirklich gut aus.

Wieviele Impulse kommen denn pro Umdrehung und wie schnell geht das 
ganze überhaupt? Variable Drehzahl? Und wie sind die Impulsgeber 
zueinander angeordnet? Wenns nur ein Impuls/Umdrehung und das ganze 
recht langsam ist, könnte man sich auf die Zeitdifferenz zwischen den 
Signalen stürzen. Das wär zu schaffen.

Ansonsten ein böser "Hack" mit nem Vorwärts/Rückwärtszähler mit 
umschaltbarer Zählrichtung.

Autor: Ralle (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieh an, unser Roland schon wieder... Kannst Du auch mal was 
Konstruktives zu einem Thema beitragen?
Naja egal, dann versuch ich es mal:
Wenn die Impulse beider "Kupplungshälften" synchron ist, d.h. beide 
gleichzeitig High- und Lowpegel ausgeben, dann würde ich die 
Ausgangssignale ver-Exklusiv-Odern und mit dem Ausgang ein Wischrelais 
(TL=1 Sek) antriggern.
Zur Not noch zum Puffern zwischen XOR- Ausgang und Wischrelais eine 
Ein-/Ausschaltverzögerung (TH= 10ms, TL=1 sek.) einbauen.
Das funktioniert laut Logo!Soft ab Softwarestand 0BA2.

Autor: Roland (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na dann viel Spass bei der Spaghetti Programmierung:-)

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, ich mache gerade eine ausbildung zum Mechatroniker.

Zu Thema Analogwertverarbeitung möchte ich gerne was schreiben, da wir 
im Betrieb ein kleines Projekt aufgabut haben in der ein Analoges 
Positionierungssystem vorhanden ist das über die Logo läuft!

hab mir die Kenntnisse selbst angeeignet und erfolgreich Programmiert!

Bei uns war es Ziel, eine X-Achse die über eine Spindel und Motor 
angetrieben wird zu positionieren. Die Werte werden von einem 
Prazisonspoti an die Logo Weiter gegeben. heißt: 2 positionen wurden 
programiert, so das egal ist wo die Achse steht immer die richtige 
Drehrichtung am Motor einschaltet damit die gewünschte position erreicht 
wird! Äußerst praktisch für dieses kleine ding!


Das mit den Drehzahlen ist auch möglich. mit passenden Sensoren die bei 
der Messung evtl. eine spannung erzeugen.   Mithilfe eines Analogen MUX 
bausteins können Sollwerte vorgegeben die mit einem Komparator 
verbundnen sind. In den Komparator wird auch der Istwert eingespeist.

nun ist es eigentlich nur noch einstellungssache mit den werten, das ist 
denkarbeit, aber es ist zu schaffen wenn man sich damit befasst!

Gelingt der vergleich kann kanns normal auf Digitaler ebene weiter 
verknüpft werden!

Für Logo ist das schon mächtig und kann auch äußerst nützlich sein, und 
wesentlich günstiger als S7!

Gruß Max

Autor: F.H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin, 25.02.07 - 29.05.08, und die Diskussion ist noch Aktuell,auch 
Roland ist noch da, vielleicht sollte jemanand dem Roland mal 
beibringen,welche Lösung, für welches Problem die richtige ist, er hat 
ja auch bisher nicht preisgegeben,was er so macht,wenn er hier nicht 
stänkert.

Obwohl wir sehr viel mit der Logo machen, möchte ich diese 
Kleinsteuerung nicht vergöttern, auch ist der Service der Fa. Moeller 
zur Zeit wesentlich
konstruktiver, als die der Fa. Siemens.

Persönlich finde ich die Programmiersoftware für die Moeller Komponenten
schrecklich, eine Anlehnung + Verbesserung an die Logo Software würde 
viele Logo-Anwender dazu bewegen umzusteigen,mfg F.H.

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich möchte mit einem kleinen VB oder C# Programm Hydraulikzylinder 
fahren lassen.

Weiß einer von euch wie ich aus dem digitalen Signal ein analoges 
bekomme? Ich hab an der Uni eine kleine Einführung in S7 bekommen. Kann 
man ein VB/C#- Programm funktionsmäßig auf eine S7, Logo etc 
"übertragen".

Der Zylinder soll 9 Positionen anfahren können. Ein C# programm hätte 
natürlich eine sehr benutzerfreundliche Oberfläche...

Vielen Dank,
Jan

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
sehr interessante Diskussion. Auch ich beschäftige mich mit der 
Programmierung von SPS, hauptsächlich Simatic. Das reicht mir voll und 
ganz, da Siemens auch noch die Texas Instruments Linie gekauft hat und 
diese inzwischen, mit Hilfe von MicroWin, zu einer programmierbaren SPS 
gemacht hat, hat man bei der Hardwarevielfalt und den 
Programmiersprachen genug zu tun. Da ist es mal ganz entspannend eine 
LOGO zu programmieren. Auch ich setze LOGO da ein wo sie ihr Vorteile 
ausspielen kann. 2 Analogeingänge und ein Display findet man selten auf 
dem Markt, baut man noch ein Analogeingangsmodul dazu, schon hat man 
eine kleinen einfachen und billigen Laborcontroller für Temperaturen und 
Drücke fertig. Die neue 0BA6-Serie hat sogar 4 Analogeingänge und das TD 
für 130.-Euro ist auch nicht übel. Wenn es denn alles funktioniert, 
damit hat Siemens so seine Probleme. Da habe ich schlechte Erfahrungen 
machen müssen bei der CE-Prüfung des Laborcontrollers aber auch 
Kompetente Hilfe durch den Siemens Support. Eins steht fest: die S7 200 
werde ich so schnell nicht wieder einsetzen denn sie ist langsam, die 
Schnittstelle ist unflexibel und zu teuer für das was sie kann. Ist halt 
eine Ami-Gurke von Texas Instruments ;o) Dann schon lieber etwas aus dem 
Hause VIPA, die haben leistungsfähige und preiswerte Alternativen, die 
man auch "richtig" programmieren kann und einen Support den man nicht 
vorher anmelden muss.

Prügelt euch doch <g>

Info für Jan
Die S7 kann man auch in C (oder C ähnlich) programmieren (für den der 
unbedingt viele Klammern setzen will)

Autor: Nickel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Roland

Du laberst verdammt viel scheiß!

"Was ist denn das für ein Betrieb? Ein Friseurladen?"

Es kommt immer auf den Verwendungszweck an.
Bei Betrieben die vielleicht einen kleineren Umsatz haben, und deren 
Anlagen nunmal nicht eine S7 400 benötigen ist eine Logo oder easy 
perfekt.
Wirtschaftlichkeit spielt hierbei eine Rolle.

Bevor du anfängst einen auf möchtegern "Gig Programmierer" zu machen, 
überleg und behalte die sachen für dich, welche nicht zum Thema gehören!

Autor: Andreas Brandl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also @ Roland:

1. Ich kann mich Nickel im letzten Post nur anschließen..
Wir haben in unserem Bertieb (Tanklager) viele Logos eingesetzt und für 
diverse Kleinsteuerungen ist sie Perfekt...

2. Nicht nur wild kritisieren, wenn du wenigstens deine (dummen, meiner 
Meinung nach, und da bin ich wahrscheinelich ned allein, einfach 
hirnlosen) Aussagen konkretisieren könntest, würde dich vielleicht auch 
wer ernst nehmen..

Autor: werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo kollegen,
kennt jemand von euch eine software
mit der man eine siemens logo auch in C/C++/etc o.ä. programmieren kann?
mit der grafischen oberfläche bekomme
ich keine vernüftige statemachine hin...

Autor: werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ach ja,
es könnte auch vhdl oder basic oder sonst was sein,
irgend ein compiler mit dem man code in die siemens logo
hineinladen kann...

gruss werner

Autor: D. Hacker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist schwierig verschiedene Dinge unter einen Hut zu bekommen:

- SPS-Funktionalität
- Visualisierung
- Antriebssteuerung
- Programmierung über das Ethernet vom Schreibtisch aus
- und natürlich will man dazu nicht 5 verschiedene Geräte mit 5 
verschiedenen Programmiertools einsetzen.

Vor ähnlichen Problemen stand ich vor einigen Jahren auch, habe gesucht 
und eine Lösung gefunden:

http://www.jetter.de/58.0.html

Ich habe seitdem mehrere Steuerungen JC-241-W (W = Web-Option) zu 
laufen.
Die voll funktionsfähige Programmiersoftware ist kostenlos, solange man 
nicht mehr als 4kB compilierten Programmcode je Projekt erzeugt (reicht 
für mittlere Anwendungen).
Für größere Projekte wird eine kostenpflichtige Lizenznummer notwendig.
Programmierbar ist das ganze bequem vom Schreibtisch aus über Ethernet.
Eine einfache Visualisierung ist über den eingebauten SSI-Server möglich 
(nur bei Ausstattung mit W-Option).
Die so erzeugten HTML-Seiten mit einbettbaren Steuerungsvariablen lassen 
sich im Intranet an jedem PC über den Webbrowser ansehen.
Auf Wunsch versendet die Steuerung auch E-Mails mit einbettbaren 
Steuerungsvariablen.
Das beste daran ist die relativ einfach zu erlernende Programmierung.

Hier mal ein Beispiel, wie eine Steuerung über Ethernet von einer 
anderen Steuerung (ca. 2km entfernt in einer anderen Halle) den 
Analogwert eines Temperatursensors abfragt:
Der Analogwert des Temperatursensors befindet sich in der fernen SPS im 
32-bit-Register 205.
Einmal pro Sekunde holt sich die nahe SPS den Inhalt des Registers 205 
aus der fernen SPS und speichert ihn im eigenen Register 205 ab.
In der fernen SPS muß dazu nichts programmiert werden.
In der nahen SPS steht dazu dieser Programmcode:
-----------------------------------------------------------------------
TASK 8     //Kommunikation über Ethernet mit anderen Jetter-Steuerungen
LABEL 80     //Sprungmarke
DELAY 10     //Verzögerung um 1 Sekunde
N_COPY_FROM (149.211.150.251, 205, 205, 1, 3, 0)     //Kopierbefehl
GOTO 80     //gehe zur Sprungmarke (Task-Anfang)
-----------------------------------------------------------------------

D.Hacker

Autor: Ein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wie teuer, ungefähr, ist das Teil?
Und wo zu haben?

Autor: F.H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,das ist ja nichts besonderes,allerdings habe ich es noch nicht auf 
2000 Meter probiert,Rs485 auf 1000 Meter funktioniert tadellos ,EIB,wie 
es auch die Siemens Logo anbietet,weiß ich  nicht,die sind auch weniger
kooperativ.
Mit Moeller(easy),könnte ich mir eine Lösung vorstellen,da kommt auch 
gerne mal ein Ing. vor Ort,oder, die tel Beratung hilft schon(so war es 
bis 2008 jedenfalls).Mfg F.H.

Autor: D. Hacker (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetter-Steuerungen gibt es nur über den Vertrieb der Herstellerfirma:
http://www.jetter.de/ansprechpartner_i.0.html?plz=71642

Preise:
JC-2XX-Baureihe Ab 695,-€ + 100,-€ für die Option "Webserver"
 (CPU mit 16E + 8A)
JC-3XX-Baureihe ab 190,-€ + 150,-€ für die Option "Webserver"
 (CPU ohne E/A)

Anbei mal ein Beispiel einer selbst gestrickten Steuerungswebseite und 
eine Preisliste.

Autor: ... ... (docean) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch von anderen Herstellern pc-prgogammierbare und 
pc-auslesbare Steuerungen

Z.B. Beckhoff, Wago,...

Autor: dorado (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo wollte mal fragen ob eine siemens logo für mein vorhaben reicht.

ich brauche
3 sensoren die was überprüfen (ja ist vorhanden, nein ist nicht 
vorhanden)
4 ventile für zylinder betätigen
1 förderband
1 pumpe
1 motor

danke für eure hilfe

Autor: dorado (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und ein display habe ich noch vergessen:-)

Autor: Solar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute
habe folgendes Problem, möchte
4 Produktionsenergiezähler Landis Gyr mit Impusen 1000/kWh und M-Bus
wobei die Wandler der einzelnen Zählern 600/5 bzw. 400/5 Ampere sind auf 
ein Rico Display anschließen,
das entweder mit Ascii oder NUR 2 separat konfigurierbaren 
Impulseingängen ansteuerbar ist.

Möglichkeit 1: mit einem Gerät
M-Bus einlesen und dann in Ascii ausgeben auf das Display
   Frage welches Gerät kann das?

Möglichkeit 2: Impulse einlesen dann multiplizieren (die verschiedenen 
Wandlerverhältnisse) dann zusammenzählen und dann über Impulseingang ins 
Display einlesen.
   Problem sehr aufwendige Programmierarbeit mit sicherlich hoher 
Fehlertoleranz


Kann mir hier einer helfen?

Beitrag #3076899 wurde von einem Moderator gelöscht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.