www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Zähler mit Relais?


Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte einen Zähler bauen, der bis 5 zählen kann (3 würde für den 
Anfang auch reichen)

Geht das mit Relais?

Es soll 2 Tasten geben. Mit einer Taste erhöht man den Zähler um 1, mit 
der anderen verringert man ihn um 1.

Geht das überhaupt? (Ich hätte noch so nen Logo-Soft Baustein von 
Siemens, allerdings nur mit 8 Eingängen und 4 Ausgängen. Mit einem 
Logo-Programm würde es funktionieren, aber ich brauche 2 der 4 Ausgänge 
für eine Motor-umpolung und den 3. ausgang für nen Summer)
Bleibt also nur noch 1 Ausgang übrig....

Wäre echt dankbar, wenn mir jemand helfen könnte :-)

Autor: F. Kriewitz (freddy436)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das erinnert mich jetzt irgendwie an diese uralten "Computer" die 50m² 
Schränke mit Relais hatten und dann 10+10 rechnen konnten ;)

Sicherlich kann man mit Relais einen Zähler bauen, ist allerdings 
ziemlich Platzintensiv ;)

Tut's eventuell auch nen einfaches Schieberegister?
Aber mit einem Ausgang einen Zähler hoch und Runterzählen lassen, ist 
auch nicht ganz so einfach.
eventuell 2 Ausgänge mit nen par UNDs (Kannst du dir ja aus Relais bauen 
;))  zusammen klemmen und das ganze Binär an die Ausgänge legen, dann 
hättest du aus 2 Ausgängen 4 gemacht (mit Einschränkungen natürlich)?

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LOGO! (Ausrufezeichen nicht vergessen!!!!111oneone) ist voll der Müll :/

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke erstmal!!
Aber ich bin noch totaler Noob auf dem Gebiet...
Was meinst du mit Schieberegister und wie funktioniert das?

Autor: F. Kriewitz (freddy436)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Such mal nach "Schieberegister" und "Porterweiterung", denke da wirst du 
einiges finden.

Autor: Zapp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Betrachte ein Relais als Einbitregister. Mit den heutigen Relais kann 
man so einen 3bit Zaehler moeglicherweise sogar kompakter als einen 
Prozessor anordnen.

Z

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mal im Industriepraktikum vor dem Studium (1975) einen 
elektronischen Würfel mit 5 Schaltschützen gebaut. In der 
Nachbarabteilung hatte einer gerade einen Würfel mit TTL-ICs gebaut und 
da hat meine laut ratternde elektromechanische Konstruktion dem 
Ausbilder natürlich gefallen.
Ein Johnson-Zähler aus drei Schaltschützen hat genau 6 Zustände (wobei 
die angezogenen etwas unwahrscheinlicher sind). Die restlichen beiden 
Schütze haben das ganze auf Knopfdruck losrattern lassen, ein Decoder 
für 7 Glimmlampem in Würfelaugen-Anordnung war mit den vielen 
Schaltkontakten irgendwie möglich.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Vor-Rück-Zähler mit Tastern ist schon etwas anspruchsvoller, die 
Taster müssen ja irgendwie "entprellt" werden, nach Art des RS-Flipflops 
etwa.
Ich würde erst mal ein Zustandsdiagramm (state-diagram) aufzeichnen, 
denn der Zähler wird einem GAL-Entwurf sehr ähnlcih sein.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Zähler auf 5 hat fünf erlaubte Zustände.
Drei Relais können acht Zustände einnehmen, also sind drei nicht 
zulässig.
Die beiden Taster haben vier Zustände, wobei der Zustand "beide 
gedrückt" nicht erlaubt ist. Das wären nochmal zwei Bit. Aber zur 
Entprellung sind wahrscheinlich noch weitere Zustände nötig.

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
natürlich geht das mit Relais, die frage ist nur, ob dur das wirklich 
mit relais benötigst, vielleicht beschreibst du ja noch etwas genauer 
was eigentlich dein Ziel/Problem ist.

ein Zähler mit Relais ist ja vielleicht viel zu träge für dein Vorhaben, 
oder zu Stromlastig. Vor allem kann man nicht erkennen, ob du vielleicht 
einen synchronen Zähler benötigst, oder ob es ein asynchroner aufbau 
auch tut usw...

die relaisversion ist recht aufwendig, mann kann sich an den inneren 
strukturen der TTL Logik Familie "langhangeln"

du kannst aber auch ein ic aus der reihe verwenden, und relaís 
nachschalten... z.B.7490 (asynchron) oder 74192 (sychron)..

solltest du es mit relais aufbauen, so würde ich schon versuchen 
logische verknüpfungen mit den Relais nachzubilden, und diese dann u.u. 
entsprechend zu Flip Flops zusammenfassen.

du kannst dich aber auch "logisch" an diese aufgabe machen. wenn du dir 
das zu zählende signal als eine folge von 1 und 0 vorstellst, dann 
kannst du die relais so verschalten, das sie sozusagen "nacheinander" an 
gehen, sich also gegenseitig "weiter" frei schalten.

Als basis füt einen asynchronen zähler wie auch der 7490 ist hier das 
T-FlipFlop zu sehen oder ein JK-FF für den Synchronen Zähler...

es gibt aber noch unendlich mehr möglichkeiten das zu realisieren....

d.

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn schon unbedingt altertümlich, würde ich es mit Röhren machen.
Irgendwo im Netz gibt es eine grandiose Digitaluhr, voll verröhrt :-)
Nebenbei ersetzt sie die Heizung des Raumes.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit Relais hat man alle Grundbausteine logischer Schaltungen zur 
Verfügung:
UND mit zwei Schaltern in Serie, ODER mit zwei Schaltern parallel, 
Inverter entspricht einem Ruhekontakt. D-Flipflop ist ein Relais mit 
Selbsthalteschaltung.
Der Unterschied zu TTLs ist die Pegel- statt flankengesteuerte 
Umschaltung. Ohne irgendeine Unterscheidung "vor/nach dem Umschalten" 
würde der Zähler mit maximal möglicher Umschaltfrequenz rattern.

Autor: EZ81__ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
www.relaiscomputer.de

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>grandiose Digitaluhr, voll verröhrt :-)

mit DCF77!!

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke erstmal für die ganze Hilfe hier!

Also zur Erklärung (Was ich vorhabe)

Ich habe von der Schule eine Werbetafel mit 6 Werbeflächen (drehbar 
durch elektrischem motor) bekommen. Mit dieser Werbetafel muss ich meine 
Abschlussprüfung gestalten (Ich Darf mir irgendwas (egal) damit 
überlegen und umsetzen)

Ich dachte dann, ich mach doch eine Steuerung für die Tafel! Man soll 
angeben können, wie oft und in welche Richtung sich die Flächen drehen. 
Maximal 5 Drehungen sollen möglich sein.
Da ich keine 7-Segment-Anzeige habe, möchte ich das per LEDs anzeigen 
lassen (pro umdrehung geht 1 LED an)

das Problem ist jetzt, dass ich nicht weiß, wie ich den Zähler machen 
kann/soll. Irgendwie muss ja immer 1 LED (bei +) an und bei - ausgehen.
Da ich bei meinem LOGO! (SPS) Bausetin keine Ausgägne mehr frei habe, 
dachte ich mir, dass ich das irgendwie mit Relais machen kann.

Meine Frage: Geht das auch irgendwie anders? Wenn ja, wie? Wenn nein, 
wie geht es mit Relais genau?

Danke ;-)

Autor: F.H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso hast Du bei einer Logo nix mehr frei ? Die moderne Generation ist 
erweiterbar,oder darfst Du das nicht ?
Hier gab es irgendwann einmal Kritik an der Logo, was gibt es besseres, 
bezogen,auf Anwendung,und Preis?mfg F.H.

Autor: F. Kriewitz (freddy436)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich würde dir vorschlagen das du dich mit µCs beschäftigst, da ist das 
Preis/Leistungs Verhältnis deutlich Besser als bei ner Logo und du bist 
deutlich flexibler.
Bei soner Drehtafel brauch ich kein riesen Kotz daneben um da da was zu 
drehen.
Wenn du dich da nicht einarbeiten willst würde ich das immer noch lieber 
mit entsprechenden ICs (Zähler, flipflops, etc.) machen.

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@F.H: Weil ich nur 4 ausgänge habe... 1 davon geht für den Summer drauf, 
den ich bei jedem Tastendruck betätige. Der 2. Ausgang wird für das 
Aktivieren des Motors benötigt! Bleiben also nur noch 2 übrig...

Autor: Nico (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Simon: Wie soll der Zustand des Zählers dargestellt werden? Im 
Binärcode oder anders?

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@F. Kriewitz: Würde mich ja gerne damit beschäftigen, nur leider hab ich 
nichtmehr viel Zeit dazu!




naja, im notfall könnte ich es ja so machen, dass ich 5 tasten mache. 
eine taste für 1 Durchlauf, 1 Taste für 2 Durchläufe, 1 Taste für 3 
Durchläufe,  usw... Das würde dann ja viel einfacher werden, oder?


Falls alles nicht geht, bin ich wohl gezwungen, mir ne neue 
Abschlussprüfung zu überlegen!! (falls ihr sowas mal machen musstet, was 
habt ihr gemacht?)

PS.: Was würdet ihr mit so ner Werbetafel machen?
Was ich alles zur Verfügung habe:
1x SPS
1x Werbetafel mit 6 dreiseitigen Werbeflächen
relais, transistoren, LEDs, konsentatoren, relais, usw... so viel ich 
brauche



Zustand des Zählers darstellen:
Der Zustand soll einfach durch mehrere LEDs signalisiert werden.
Ich hab 5 LEDs, am Anfang sind alle aus... Drückt man 1x die "+"-Taste, 
leuchtet die 1, beim 2. Druck leuchett die 1. & die 2., beim 3. Druck 
die 1. & 2. & 3., usw.

Autor: F. Kriewitz (freddy436)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon wrote:
> @F. Kriewitz: Würde mich ja gerne damit beschäftigen, nur leider hab ich
> nichtmehr viel Zeit dazu!
Wenn du ne Logo Programmieren kannst gehe ich davon aus das du die 
wichtigsten Digital Technik Elemente kennst, anstelle von verbinden von 
Strichen lötest du halte Kabel ;)

> PS.: Was würdet ihr mit so ner Werbetafel machen?
Bei eBay verkaufen ;)

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab jetzt mal sowas gefunden:
http://www.mercateo.com/p/102-172758(2d)BP/C_MOS_I...

könnte man damit was anstellen?
und warum hats da keine funktionsbeschreibung?

Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt unzählige Zähler, ich würde dir pauschal irgend einen der 74... 
er IC's empfehlen, musst du dann halt mal gucken was du dann genau 
brauchst (auf/abwärts-zählen, etc.)

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok...
also ich glaub, das wird nix
dann lass ich das minus halt weg und machs dann so, dass er, wenn man 
bei 5 nochmal + drückt, wieder bei 1 anfängt

wie geht sowas ohne SPS?

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst "Eltako" Relais einsetzen (siehe Wikipedia).
Auch bekannt als Stromstoßrelais.
Das sind Relais, die den (neuen) Zustand (mechanisch) speichern.

Gibt's in jedem Baumarkt, für Spulenspannung 230~V oder 8-12V=
Achtung: die Normalausführung hat nur einen Schliesserkontakt.
Es gibt aber auch Auführung mit Wechsler oder evtl. mit 2 x Wechsler.

Oder gleich das "Schrittschaltwerk" bei Ebay 150098197261

Eilt !

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich machs jetzt doch mit nem mega32... (das ganze projekt)

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heute ist das Ding angekommen!
Was muss ich beim Anschließen beachten?

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Simon

>Heute ist das Ding angekommen!
>Was muss ich beim Anschließen beachten?

http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-Tutorial

MfG
Falk

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke
aber irgendwie gibt es kein Tutorial, das einfach mal genau beschreibt, 
was ich wo anschließen muss
Die sind alle so durcheinander!

Kann mir das hier jemand erklären?

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab jetzt den Adapter für den PC fertig... Was muss ich jetzt tun?

Autor: No.1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erst mal eine Pause einlegen.

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Trottel
gib mri ne gscheite antwort

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hello?

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok

an nem admin: das thema kann geschlossen werden

Autor: Bri (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum, Zeit abgelaufen?

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nö
das forum hier kann man in den müll kiggen
darum

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Simon

>das forum hier kann man in den müll kiggen
>darum

Weil nicht alle nach deiner Pfeife tanzen und du keinen Sinn für 
(bissigen) Humor hast?
Wir praktizieren Demokratie, die Mehrheit entscheidet, das Forum bleibt, 
der Thread wird nciht gelöscht.

MFG
Falk

Autor: k.m. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich würde meinen ,wenn man keine ahnung hat sollte man sich
nicht so artikulieren wie du es tust <simon>.wenn dir hier
noch einer hilft ist er selbst schuld,sich der art beleidigen
zu lassen ist hier nicht erwünscht.

k.m.

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich muss mich hier jedenfalls von keinem verarschen lassen

Autor: Toni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich mus sagen, das dich hier niemand verarscht hat.
Aber ich habe ganz interessante Beiträge gelesen.
Vom Relaiscomputer war ich ganz fasziniert.
Was so manche in Ihrer Freizeit bauen ist ja beinahe nicht zu fassen.

MfG Toni

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich sage nicht, dass mich ALLE verarschen
aber hier drin hat mir kein einziger beitrag weitergeholfen

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon wrote:
> nö
> das forum hier kann man in den müll kiggen
> darum

Lieber Simon,

warum soll man das Forum in den Müll kicken? Nur weil Dir keiner eine 
fertige Lösung präsentiert?

Wer will denn hier eine Abschlußprüfung machen? Das Forum, oder Du? Wer 
blickt denn hier nicht durch? Die, die Dir Antworten auf auf Deine 
Fragen gegeben haben, oder Du?

Ich würde sagen, DU solltest Dich mal zurückziehen - nicht unbedingt in 
eine Mülltonne - und ein wenig nachdenken.

Wenn Du wieder einen etwas klareren Kopf hast, darft Du Dich gerne 
wieder melden.

Gruß,
Uhu

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist mir jetzt auch egal
das Forum hat mich das letzte mal gesehen

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist kein großer Verlust...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.