www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Labornetzteil - Bitte Komentare zur Schaltung


Autor: Andreas R. (rebirama)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab ein Labornetzteil entworfen, das in der Simulation auch recht 
gut funktioniert.

Könntet ihr vielleicht mal euren Senf dazu geben? ;-)

Autor: Andreas R. (rebirama)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch ein Bild. Die Transistoren und die Hauptversorgungspannung 
(Power) sind noch beliebig und müssen noch dimensioniert werden 
"Spannung" und "Strom" werden per 10gang Poti später von "U_Ref" 
abgeleitet.
Kann sein, dass ich später wegen der Abwärme mehrere 
Leistungstransistoren verwende, außerdem sollte "Power" ein 
umschaltbarer Trafo sein.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Prinzipiell könnte sie funktionieren, aber nicht besonders gut.

Q1, Q3 arbeiten in Emitterschaltung und damit hast Du ne hohe 
Schleifenverstärkung (hohe Schwingneigung) und geringe 
Eingangsunterdrückung.


Daher nimmt man üblicher Weise gerne den Leistungstransistor 
(Darlington) in Kollektorschaltung (Emitterfolger) direkt hinter den 
beiden über Dioden entkoppelten OPVs. Dazu braucht man allerdings ne 
schwimmende Versorgung für die OPVs.


Peter

Autor: Andreas R. (rebirama)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja. Am anfang hatte ich auch Überschwinger, das hat sich allerdings sehr 
gut mit der Stromgegenkopplung durch R1(Reduziert die 
Schleifenverstärkung enorm) und einem D-Anteil in der Regelung durch C2 
beheben lassen. Laut Simulation keine Schwingung.

vom eingangsbrumm (hab die Schaltung in der simu erweitert) kommen im 
moment 30 µV durch. (lässt sich im bild nicht erkennen)

Als Bild die Antwort auf einen Rechteck an der "Spannungsreferenz"
grün: Spannung am Netzteil elko
blau: Ausgangsspannung.

Autor: Stefan Helmert (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wer will kann auch mal meine Schaltung ansehen.

Autor: Zacc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Q3 2N2907 benoetigt noch einen pullup an der Basis. Etwas mehr 
Gegenkopplung waere besser.

Z

Autor: Andreas R. (rebirama)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi stefan!
Was ist ein und Ausgang bei deiner Schaltung und wo wird strom und 
spannung eingestellt?

Autor: Andreas R. (rebirama)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Der Q3 2N2907 benoetigt noch einen pullup an der Basis. Etwas mehr
Gegenkopplung waere besser."
Kannst du das genauer erklären?
Wozu soll der Pullup dienen?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.