www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Minimalsystem für FehlerPieps


Autor: Thomas Bertow (tommyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich dachte, um wenigstens die Fehlerpieptöne des Mainboards zu 
'erzeugen' reicht ein Prozessor auf dem Mainboard aus (abgesehen von dem 
Netzteil und dem PC-Speaker). Wenn ich den Rechner dann mit 
CPU+Mainboard+Netzteil+PC-Speaker anschalte,sollte er sich mit einer 
bestimmten 'Piepfolge' melden,um Fehler zu signalisieren. Richtig?

Irgendwo habe ich aber auch schon aufgeschnappt, dass das Mainboard 
sogar kein CPU braucht und diesen fehlenden/defekten CPU mit 
entsprechendem Piepen meldet. Stimmt das?

Autor: Karl-j. B. (matrixman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das kannst du ganz leicht rausfinden indem du beim Hersteller von deinem 
Mainboard/BIOS schaust ob es eine Fehlermeldung für eine 
defekte/fehlende CPU gibt.

Autor: Thomas Bertow (tommyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also es ist ein AMi-Bios, welches z.B. mit 1xLang und 5xkurz einen 
Prozessorfehler signalisiert. Für mich bedeutet ein Prozessorfehler auch 
ein nicht funktionierender, somit vielleicht auch ein fehlender. DAraus 
wiederum würde ihc schliessen, dass ein Mainboard, wenn es heil ist, 
ohne alles nur mit Netzteil und PC-Speaker beim Anschlaten etwas von 
sich geben müßte und man so einen Funktionstest machen könnte. WAs ist 
aber, wenn man es für i.O. hält, es aber absolut nichts von sich gibt?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im klassischen PC-Design wird der PC-Lautsprecher (also auch der 
Onboard-Piepser) von einem Timerbaustein 8254 angesteuert. Und der macht 
erst dann was, wenn ihm das jemand mitteilt. Dieser Jemand ist die CPU.

Ohne CPU gibt so ein PC-Mainboard keinen Mucks von sich.

Der "Prozessorfehler", den das AMI-BIOS signalisiert, wird ein Fehler 
sein, den der Prozessor selbst detektieren kann (Prozessor läuft im 
Realmode, kann aber nicht in ProtectedMode umschalten o.ä.). Ein 
gewisses Maß an Funktion der CPU ist für diese Selbsterkenntnis dann 
schon erforderlich.

Was auf dem PC-Motherboard sollte denn auch massive Fehler der CPU 
erkennen? Da ist -mal abgesehen vom sogenannten "Tastaturprozessor"- 
kein weiterer Prozessor/Controller drauf.

Autor: *.* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch Spannungs-/Drehzahlwächter die an den PC-Lautsprecher mit 
angeschlossen sind und unabhängig von der CPU piepen können.

Autor: karadur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

einige ASUS-Boarde können sogar per Sprachausgabe Fehler ausgeben. Ich 
denke dort ist ein Controller für Diagnosezwecke darauf. Hört sich 
jedenfalls überraschend an wenn einem das Board sagt: "Keine CPU 
vorhanden"

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.