www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Spannungspegel am RS232 zu niedrig! MAX232?


Autor: PIC Anfänger (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

Ich habe mir mal vor einiger Zeit so ein Experiementierboard von 
Velleman (K8048) zugelegt. An meinem PC funktioniert das Board ohne 
Probleme aber leider wird das Board von meinem Laptop nicht erkannt.

Ich habe dann den Spannungspegel an der RS232 schnittstelle des PCs 
gemessen und dann den Spannungspegel am Laptop und dann hab ich gesehen, 
dass der Spannungspegel an der schnittstelle vom Laptop um die hälfte 
kleiner ist als beim PC.

Ich wollte jetzt wissen ob der MAX232 für die Lösung meines Problems 
geeignet ist. Anhand der Schaltung(pdf mit der Schaltung ist im 
Anhang)würde ich sagen, dass der MAX232 nicht ganz ausreicht und ich 
wahrscheinlich 2 benötigen müsste. Wäre da dann der MAX241 eher 
geeignet?

Über Schaltungsvorschläge wäre ich auch nicht abgeneigt.

Ich bedanke mich schon mal im vorraus.

gruß P.A.

Autor: Severino R. (severino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Problem kann sein, dass bei diesem Gerät nicht die Datenleitungen 
der RS232 verwendet werden, sondern die Handshake-Leitungen jeweils im 
richtigen(!) Takt umgeschaltet werden. Bei modernen Betriebssystemen wie 
Windows haben Programme keinen direkten Zugriff auf diese Leitungen (und 
allgemein auf die Hardware), und so kann das Timing manchmal 
durcheinander geraten. Noch schlimmer ist es, wenn die serielle 
Schnittstelle via USB angeschlossen ist.

Severino

Autor: PIC Anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für die info Severino R.

und was kann ich machen, dass mein laptop das board erkennt?

Autor: Dirk Hofmann (arm-dran)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Severino

hat das absolut Recht. Die serielle Schnittstelle so zu benutzen ist 
fast Sträflich.
Normalerweise nimmt man wenistens den Paralellport dafür.

Bei USB-Bridges geht das garnicht mehr.
Die Signale können nicht mehr direkt im Registerbereich beeinflusst 
werden,
sondern nur Standardfunktionen über Treiber.
Dies wird das Board aber mit Sicherheit unterstützen.

Lösung hier wäre Warscheinlich, sich nen älteren PC mit WIN95/98 
hinzustellen.
Ist halt umständlich aber sehe da keine andere Möglichkeit.

Übrigens die Pegel der RS232 können so unterschiedlich sein.
Sie sind in einem Bereich von +3 - +15V und -3 - -15V spezifiziert.

Autor: PIC Anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Dirk Hofmann

ich danke dir für deine hilfe.

"Lösung hier wäre Warscheinlich, sich nen älteren PC mit WIN95/98
hinzustellen.
Ist halt umständlich aber sehe da keine andere Möglichkeit."

auf meinen pc habe ich ja win xp und da läuft es super.
ich frage mich bloß wieso es nicht auf mein laptop(Dell Latitude D505 
auch mit win xp) läuft.

Autor: PIC Anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hat keiner eine lösung für mein problem?

Autor: zonendoedel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

kauf Dir ne serielle PCMCIA-Card bzw. PC-Card...
Die sollten zur richtigen seriellen Schnittstelle hinreichend kompatibel 
sein.

Und wech...

Autor: PIC Anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@zonendoedel
danke für deine antwort

so eine karte kostet aber ungefähr 50euro und mein board hat nicht mal 
40euro gekostet. ich würde als 50euro für ein 40euro board ausgeben. 
wenn ich das geld hätte dann wäre es kein problem aber bin leider nicht 
flüssig sonst würde ich mir etwas besseres als dieses board besorgen.

Autor: PIC Anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hat denn keiner eine lösung? :-(

Autor: Severino R. (severino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bevor Du einen MAX232 oder wie auch immer bemühst, kannst Du prüfen, ob 
wirklich die Pegel ungenügend sind.
Dazu brauchst Du ein Terminal-Programm, mit welchem Du die 
Steuerleitungen der seriellen Schnittstelle einzeln manuell ein- und 
ausschalten kannst.
Ich glaube, mit HTerm http://www.der-hammer.info sollte es gehen.

Nun schliesst Du den Programmer an, möglichst ohne eingesetztem PIC.
Nun schaltest Du mit der Terminalsoftware die Steuerleitungen einzeln 
ein und aus und schaust, was Du am entsprechenden Anschluss auf dem 
PIC-Sockel misst.

Die Zuordnung der Signale zum SubD9 Stecker und deren Namen findest Du 
unter:
http://www.hardwarebook.info/Serial_%28PC_9%29

Wenn Du das mit dem PC und dem Laptop machst und die Resultate sauber 
tabellarisch notierst, kannst Du:

- einen Unterschied feststellen. Dann kann es sich lohnen, die 
Eingangsschaltung mit den Transistoren am Programmer zu ändern resp. 
durch einen MAX232 oder so zu ersetzen.

- keinen Unterschied feststellen. Dann liegt das Problem wohl beim 
Timing.
Dazu kann ich Dir leider keine Tipps geben. Vielleicht kann man in 
Windows XP irgendetwas einstellen, aber ich bezweifle es. Interessant 
wäre es zu wissen, wie die serielle Schnittstelle im Laptop realisiert 
ist: als Teil des Chipset oder womöglich intern via USB angeschlossen 
oder...

Im zweiten Fall lohnt es sich m.E. nicht, eine serielle Schnittstelle 
via PC-Card oder so nachzurüsten (und auf keinen Fall via USB), weil Du 
im Voraus nicht wissen kannst, ob es funktioniert.
Schlauer ist da schon der Kauf eines neuen Programmers, wie z.B. den 
PICkit 2 von Microchip. Kostet ca. 50 EUR, wird über USB angeschlossen 
und mit Strom versorgt und unterstützt so ziemlich alle aktuellen PICs. 
Und für zukünftige wird Microchip so gut wie sicher kostenlose Updates 
zum Flashen anbieten.

Ich hoffe, ich konnte Dir ein bisschen helfen. Poste doch bitte das 
Resultat Deiner Messungen, dann wissen wir mehr.

Severino

Autor: PIC Anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Severino R.
danke für deine hilfe!
ich habe das programm runtergeladen und ausprobiert. erlich gesagt weiß 
ich nicht wie ich das genau nutzen kann.
aber ich versuchs nochmal und dann werde ich dann auch gleich messen.

gruß P.A.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.