www.mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Stromversorgung für Xilinx XL Type


Autor: Siegfried Saueressig (dieleena)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,
auf meinem Board werden 4 Xilinx XC95144XL montiert. Diese Typen 
arbeiten mit 3,3 Volt.
Frage, sollte für jedes IC ein Spannungsregler z.B. LM1117 (3,3V 800mA) 
eingesetzt werden, oder kann auch ein Regler für alle reichen? Die ICs 
sind ca. 50 mm auseinander.
gruß Siegfried

Autor: Klaus Falser (kfalser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Stromversorgung für alle ist besser.
Du mußt aber die Stromversorgung so auslegen, daß sie wirklich für alle 
CPLDs reicht, und ausreichend Abblock-Kondensatoren verwenden.
Ab besten sind 4-fach Leiterplatten, mit 1 Layer für GND und 1 für 3.3V.

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Siegfried Saueressig

>Frage, sollte für jedes IC ein Spannungsregler z.B. LM1117 (3,3V 800mA)
>eingesetzt werden, oder kann auch ein Regler für alle reichen? Die ICs
>sind ca. 50 mm auseinander.

Ein LM317 reicht. Wichtig ist, die 100nF Abblockkondensatoren nah 
(<15mm) am CPLD zu plazieren.

@Klaus Falser

>Eine Stromversorgung für alle ist besser.

Nicht unbedingt, hier aber vollkommen ausreichend.

>Ab besten sind 4-fach Leiterplatten, mit 1 Layer für GND und 1 für 3.3V.

Auch hier reichen 2 Lagen propblemlos.

MFG
Falk

Autor: Siegfried Saueressig (dieleena)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo, guten morgen
Die XC95144XL sind laut Datenblatt "5V tolerant I/O pins accept 5V, 
3.3V, and 2.5V signals".
Die Einschubplatine wird über eine 64 polige Steckverbindung (19" 
Rahmen) mit der Busplatine verbunden. Die Signale der Busplatine sind 5V 
ausgelegt.
Auf der Einschubplatine setze ich für den Datenbus einen 74HCT245 und 
Pullup Widerstand 8 x 4k7 ein.
Daten werden von der Busplatine an die Einschubplatine und von 
Einschubplatine zur Busplatiene verarbeitet.
Muß ich für den Datenbus auf der Einschubplatine besondere Optionen noch 
bereitstellen? ( 5V -> 3,3V  bzw  3,3V -> 5V )
Gruß Siegfried

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Siegfried Saueressig

>Muß ich für den Datenbus auf der Einschubplatine besondere Optionen noch
>bereitstellen? ( 5V -> 3,3V  bzw  3,3V -> 5V )

Nein. Wie gesagt, der PCLD verkraftet 5V an seinen Eingängen. Am Ausgang 
liefert er  logischerweise nur 3,3V. Das ist aber keine Problem, wenn 
die 5V Eingänge auf dem Bus mit TTL-Pegel arbeiten (1,4V 
Schaltschwelle).

MFG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.