www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Mini Pc System LCD Win98 Treiber


Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bastel nebenbei an meinem mini pc system, bestehend aus einem 
kleinen prozessorboard, 6Gb festplatte, 32mb ram, sharp lcd und 10mbit 
lan.


es handelt sich dabei um ein altes, fertiges system, das ich in ein 
kompaktes gehäuse umgebaut habe.

auf dem board ist ein pc104 steckplatz vorhanden.

meine frage: ist es möglich, basierend auf isa-standard eine kleine 16 
kanal i/o karte zu bauen, und sie in windows98 einzubinden, oder ist 
windows98 da ein zu großes problem!?

wenn ja, hat jemand soetwas schonmal gemacht, und kann mir etwas 
hilfestellung, tips oder infos bíeten...

theoretisch benötigt man da meiner vorstellung nach, doch nur 2 
register, sagen wir mal 74574 und das ALE signal um sie anzusprechen.... 
dann könnte man damit doch recht schnell eine art "standbild" der 16 
inputs auf den isa bus führen, oder???

Das Sytem ist soweit fertig.

Dank euch,
d.

Autor: Dennis (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier mal ein paar bilder...

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
uups ich sehe gerade, ich bin hier nicht ganz richtig... könnte jemand 
das ding hier umziehen zu pc hard und software???...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unter Windows 95 und seinen Aufgüssen können Programme direkt mit 
Hardware kommunizieren (inp, outp), nur die Erzeugung von Interrupts 
solltest Du sein lassen.

Wenn Du ein Hardwaredesign für eine ISA-I/O-Karte hast, kannst Du dieses 
auch 1:1 als PC104-Karte nachbauen, das sollte kein Problem sein. 
Verwende eine einstellbare I/O-Basisadresse (kein "memory-mapped I/O"!), 
damit Dir nicht bereits existierende Standarddevices ins Gehege kommen.

Hier http://web.bsu.edu/tti/4_1/4_1s.htm mal ein Beispiel für eine 
einfache ISA-I/O-Karte, die den Parallel-IO-Baustein 8255 verwendet.

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok, also win 95.

das ist schon recht nah an dem was ich suche... vielen Dank...

hintergrund ist der:

ich würde das ganze gern als einfachen 16 kanal logic analyser nutzen...
ich kann zu diesem zeitpunkt nur noch nicht abschätzen wie weit der weg 
über ein betriebssystem bis zur einfachen grafischen oberfläche ist...

ich würde die 16 kanäle mit maximaler isa geschwindigkeit abfragen, und 
einfach grafisch darstellen, vielleicht mit strichen oder ähnlichem, 
wenn ich bis dahin kommen würde, wäre das schon sehr viel...

messungen abzuspeichern und über das 10mbit lan verfügbar zu machen, 
sowie trigger usw einzustellen, wäre weit entferntere ziele...

dennis



Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So in der Art wie Arian van Dorsten das bei Digitrace macht?
http://www.xs4all.nl/~jwasys/old/diy2.html

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Stefan,

das trifft so ziehmlich genau den nagel auf den kopf. ich würde das 
ganze natürlich für den isa standard auslegen müssen, eine art treiber 
müsste her.

obwohl ich denke das ich für die 2 register am isa bus eigentlich kaum 
einen treiber´benötige, da es sich um die einfachste art von zugriff 
handelt, eben einfach nur 16 bit parallel, kein plug and play, keine 
internen steuerregister.... also wirklich nur die beiden register 
triggern, und die daten vom isa bus 1:1 zur softwarebene weitergeben, 
falls es bei 95 überhaupt so eine struktur gab...

die grafische oberfläche müsste man für 16 kanaäle ausbauen....

echt klasse link,

danke,
dennis

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ok, also win 95.

"Windows 95 und seine Aufgüsse" schließt 98, 98Se und ME ein. Das ist 
alles derselbe Murks, und hat mit "Windows NT" nichts gemein.

"Windows NT" wiederum schließt Windows 2000 (NT 5.0), Windows XP (NT 
5.1) und Vista (NT 6.0) ein.

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...ich war dennoch der meinung das auch 98 schon mehr probleme mit dem 
direkten zugriff auf hardware hatte...

die herachie der betriebssysteme war mir bekannt..

trotzdem danke...

als nächstes werde ich dann wohl mal die sache mit dem lpt programm 
testen, da mein pc system auch über einen lpt verfügt, ist das ja 
schonmal eine sehr gute lösung,

dennoch denke ich, wäre ein 16kanal logic analyser mit einer höheren 
abtastrate als die des lpt eine reizvolle erweiterung.

die beiden links sind auf jeden fall schonmal gute hinweise...dank euch!

vielleicht hat ja doch schonmal jemand eine isa parallel karte selbst 
gebaut...meine hoffnung steigt, das man das vielleicht doch machen 
kann...

dennis

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rufus t. Firefly,
es hört sich so an, als hättest du etwas in der art schonmal gemacht. 
bezüglich der interrupt erzeugung unter win9x, ich habe mir da ein 
polling betrieb vorgestellt. es ist natürlich fraglich wie genau die 
zeitscheiben des systems das hin bekommen, ansonsten würde ich halt mit 
der maximalen isa rate abtasten, und dann runter rechnen... wenns lange 
pulse sind...

vielleicht so in der art.

dennis

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> bezüglich der interrupt erzeugung unter win9x, ich habe mir
> da ein polling betrieb vorgestellt.

Das ist auch besser so, sonst nämlich müsstest Du einen Devicetreiber 
schreiben, der sich um das Interrupt-Handling kümmert. So aber kann Dein 
Usermode-Programm direkt mit I/O-Befehlen Deine Hardware ansteuern.


> ansonsten würde ich halt mit
> der maximalen isa rate abtasten, und dann runter rechnen...
> wenns lange pulse sind...

Was magst Du damit meinen?

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rufus t. Firefly

->Was magst Du damit meinen?<-


wie schon gesagt, ich habe keine Erfahrung auf dem gebiet windows 
treiber Programmierung.
Meines Wissens nach, herrscht standardmäßig auf dem ISA Bus eine 
Taktrate von 8,33 MHz.
Ich meinte damit, wenn es möglich wäre, vom Windows zugriff her, würde 
ich dann diese Rate als Abtastrate nutzen wollen....


Du schreibst etwas von I/O befehlen unter Windows, wie sehen die aus, 
wie nutzt man diese usw...kann man damit direkt auf die Harware 
zugreifen!? benötigt man eine spezielle Entwicklungsumgebung oder 
Libraries!?

d.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.