www.mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf VDE: Deutschland ist bei IT-Ingenieuren Günstiglohnland


Autor: Personaler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.heise.de/newsticker/meldung/86805
Für so ein kleines Gehalt würde ich nicht arbeiten wollen

Autor: Dietmar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Personaler:

>Für so ein kleines Gehalt würde ich nicht arbeiten wollen

Wie klein ist denn das Gehalt?

Wurde diese Stelle im Text gestrichen, oder brauche ich eine Brille?

Autor: Wegstabenverbuchsler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wurde diese Stelle im Text gestrichen, oder brauche ich eine Brille?

beides.

Autor: Personaler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe die Mini-Gehälter gemeint, die in der Firma für die ich tätig 
bin für IT-Fuzzis bezahlt werden. Ein Personaler kostet locker das 
Doppelte.

Autor: Axel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein komischer Artikel, der so ziemlich in allen Dingen der üblichen 
Meinung entgegensteht. Was mit auffiel:

>Anders als die landläufige Meinung über Universitäten fristeten
>die Ingenieurshochschulen daher kein Dasein als Elfenbeintürme
>oder Wolkenkuckucksheime.

Wir haben also (aus Sicht der anderen!) in Deutschland eine 
praxisorientiertere Uniausbildung. Sehr interessant!


>Allerdings habe die Zahl der Ingenieurs-Studienanfänger im Bereich
>Elektro- und Informationstechnik in den vergangenen Jahren um im
>Schnitt 3 bis 5 Prozent abgenommen,

Was denn nun? Reden wir von den IT-Leuten oder den Ingenieuren?
Die Ingenieure gehen zurück? Was ist mit den IT-lern?


>Zudem kommen viele Ausländer nach Deutschland, um Ingenieurswissenschaften
>zu studieren. Mancherorts machten sie 40 Prozent der Studienanfänger aus.

Aha, wir reden also von den Ingenieuren. Gut, für die würde ich das 
absolut zustimmen, daß die zu wenig kriegen, aber das hatten wir ja 
schon mehrfach! Un die Ausländer machen schon 40% aus? Wozu dann noch 
Geeencard? Da haben doch die Firmen, was sie wollen: Billige Ausländer, 
die die PPreise drücken!


>Jährlich verlassen nach VDE-Angaben knapp 10.000 Absolventen der Elektro- und
>Informationstechnik die Hochschulen. Die konservative Ingenieurs-
>Bedarfsschätzung liege allerdings bei 14.000 Absolventen pro Jahr.

Wie, was? Trotz den vielen Ausländer haben wir zu wenige?


>Derzeit arbeiten nach VDE-Angaben etwa 190.000 Elektro- und
>Informationstechnik-Ingenieure in Deutschland.


Wie bitte , was? Nur 200.000 Leute sind in Arbeit? Wenn man eine lineare 
Verteilung über das Alter unterstellt (25-65), dann wären das je 
Altersstufe 200.000 / 40 = 5000 Leute. Es fallen also jedes Jahr 5000 
oden raus, die ersetzt werden müssen. Vorhand sind 10.000. Wieso 
brauchen wir plötzlich soviele Leute?

Haben wir den Aufschwung ?

Oder ist das das Loch, daß in den 10 Jahren zwsichen 1990 und 2000 
angehäuft wurde, als man massenhaft Techniker statt Ing beschäftigt hat 
?

Autor: Gelbbär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In unserer Firma ist geplant, den IT-Affen nicht mehr als 1.500 Euro zu 
bezahlen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da würde ich sofort kündigen.

Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>In unserer Firma ist geplant, den IT-Affen nicht mehr als 1.500 Euro zu
>bezahlen.

>Da würde ich sofort kündigen.

Lieber arbeitslos als unterbezahlt?
Wenn alle Firmen ihren ITlern nur 1500Euro zahlen würden, dann würde dir 
das doch gar nichts bringen...

Autor: Mahner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MAcht nur weiter, mit dem Lohnverfall. Wer zahlt dann noch Steuern?

Autor: Arbeitsschinder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also unsere Putze hat ja hier bei uns schon 1700€!!

Autor: Robii (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Also unsere Putze hat ja hier bei uns schon 1700€!!

die das, was sie so nebenher macht, wenn sie weggeworfene 
Entwicklungspapiere aus dem Papierkorb fischt und der Konkurrenz 
vertickt.

Autor: Robii (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... "ohne das, was sie so nebenher macht" wollte ich schreiben.

Das gibt es im Übrigen wirklich!

Autor: Philipp Sªsse (philipp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Axel wrote:

>>Allerdings habe die Zahl der Ingenieurs-Studienanfänger im Bereich
>>Elektro- und Informationstechnik in den vergangenen Jahren um im
>>Schnitt 3 bis 5 Prozent abgenommen,
>
> Was denn nun? Reden wir von den IT-Leuten oder den Ingenieuren?
> Die Ingenieure gehen zurück? Was ist mit den IT-lern?

Steht doch da: »Ingenieurs-Studienanfänger im Bereich Elektro- und 
Informationstechnik«. Nicht alle Ingenieure sind »IT-ler« und nicht alle 
»IT-ler« sind Ingenieure, aber da gibt es eine Schnittmenge. Und für die 
ist der VDE zuständig.

> Un die Ausländer machen schon 40% aus? Wozu dann noch
> Geeencard? Da haben doch die Firmen, was sie wollen: Billige Ausländer,
> die die PPreise drücken!

Die dürfen hier ja erstmal nur studieren, noch nicht arbeiten. Wollen 
sie ja vielleicht bei den Gehältern auch gar nicht. Hier das gute 
Studium abgreifen und schnell wieder weg.

> Wie, was? Trotz den vielen Ausländer haben wir zu wenige?

Eben, weil die nicht bleiben.

> Wie bitte , was? Nur 200.000 Leute sind in Arbeit? Wenn man eine lineare
> Verteilung über das Alter unterstellt (25-65), dann

... dann macht man einen großen Fehler. Vor 40 Jahren gab es noch kaum 
Informationstechnik. Der Bedarf steigt immer weiter (natürlich mit 
gelegentlichem Auf und Ab, weil die Konzerne zu blöd für langfristige 
Planungen sind).

> Haben wir den Aufschwung ?

Zähl mal nach, wieviel Elektronikgeräte Du vor vierzig Jahren im Haus 
hattest und wieviel heute. Das gibt einen ersten Eindruck vom steigenden 
Bedarf.

Es sind zwar nur 190.000 Arbeitsplätze, aber die 190.000 schönsten. (-:

Autor: Jürgen Schuhmacher (engineer) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bedauerst du den Job, oder steht nur Dein smilie auf dem Kopf?

Wer zählt denn alles zu den IT-Ingenieuren? Ist FPGA auch IT?

Autor: panzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jürgen:

Als FPGAler hast Du einen schweren Stand:
Ein Softi versteht keine parallelen Strukturen und auch nicht die 
Abstraktion von Hardware in eine HDL.
Der Hardi steckt einen dann wieder in die Softwareecke, weil er wenig 
mit Beschreibungssprachen anfangen kann.

Deshalb ist es mir eigentlich egal, ob FPGA zu Hard- oder Software, oder 
eben IT gehoert.

Gruss,
panzer

Autor: panzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mich interessiert noch, ob es im Bereich FPGA einen Fachkraeftemangel 
gibt und ab welchem Alter man zum zu entsorgenden (IT-)Alteisen zaehlt.

Kennt sich jemand aus?

Gruss,
panzer

Autor: Arbeitsschinder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für 1500€ kann keiner eine Familie ernähren. Mit Hartz IV bekommt man 
das ja schon und 1500€ abzüglich ist unter Hartz IV.


Allo Leute fangt mal nicht an zu spinnen.

Selbst bei 1500€ Netto hat ein friseur schon mehr.

Autor: TechInfo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind "IT-ler" nicht die Leute von der 
EDV-Organisation/Helpdesk/Netzwerksupport? Das sind doch meistens gar 
keine Ingenieure sondern Quereinsteiger.

Oder bedeutet hier "IT" alles was mit Computer/Elektronik zu tun hat?

Autor: T.M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Selbst bei 1500€ Netto hat ein friseur schon mehr.

Ein Friseur geht bei uns Netto für die Hälfte arbeiten...

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sag mal gehts noch, welcher Friseur kriegt 1500,-- Netto?
Udo Walz vielleicht, und der ist nicht zu beneiden...an seiner Stelle 
würde ich so manchem seiner Kunden mal ein Ohr abzwirbeln...

Autor: Arbeitsschinder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also eine Familie mit 1 Kind erhält ja schon 3*349€ plus Wohnung plus 
Heizung +Nebenkosten.

du willst doch nicht sagen, dass ein Frisör mit 1500€ mit seiner Familie 
leben könnte.´???


ca Bleib mal realisisch. Selbst vor 20 Jahren hatte eine 
Krankenschwester schon 1800€ brutto.

Irgendwi sdcheinen hier einige in der Vorstellung im Nirvana zu leben 
ohne Nahrung und Kleidung und Wohnung

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arbeitsschinder, was ist dann für dich eine "realistische" Entlohnung? 
Oder anders gefragt, wit welcher Summe kannst du überleben?

Autor: Dan Is (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Irgendwi sdcheinen hier einige in der Vorstellung im Nirvana zu leben
>ohne Nahrung und Kleidung und Wohnung

Irgendwie scheinst Du dafür im Wolkenkuckucksheim zu wohnen.

Autor: Arbeitsschinder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt Bedarsrechungen .

Allein schon üblich sind

Miete 600
Essen 400
Telefon Internet 60
Heizung Wasser Strom 200

Und dann haste noch kein PKW noch keine Kleider und Sonstiges

1500 netto ist für eine Familie ist unter Sozialhilfeniveau

Autor: Arbeitsschinder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mal in der Lohnpfändungstabelle für eine Familie mit einem Kind 
nachgeschaut.
Nicht 0 €uro pfändbar ist bis zu einem betrag von 1679,99 €uro.

Das heist Sozialhilfeniveau und unterstes Existenzminimum.

Autor: Tobias Schneider (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
der Begriff IT mag in dieser Diskussion fuer Verwirrung gesorgt haben.
Ich studiere an der TU-Muenchen "IT" und Herr Nossek(er hat das 
Interview abgegeben) ist mein Professor fuer Schaltungstechnik.
Bei uns ist der Studiengang "Informationstechnik"(nicht zu verwechseln 
mit Informatik) im Prinzip eine Spezialisierung des Studiengangs 
"Elektrotechnik und Informationstechnik" (reines ET wird nicht mehr 
angeboten).
Bei IT wird gleich zu Beginn des Studiums eine Ausrichtung zu 
Kommunikationstechnik bzw. Automationstechnik vorgenommen. 
Energietechnk, Antriebstechnik und so fallen dafuer weg.
Wir sind also am Ende alle Ingenieure im Gegensatz zu den Informatikern.
Soweit ich das gehoert hab nimmt die TUM aber eine Restrukturierung 
ihrer Studiengaenge vor und EI bzw.(der doch noch recht junge 
Studiengang) IT sollen wohl so nichtmehr fortgefuehrt werden.

Das groesste Problem an IT ist eigendlich, dass alle sofort an 
Informationstechnik denken. Viel miteinander zu tun haben die 
Studiengaenge aber glaube ich nicht.

Gruss Tobias

Autor: Philipp Sªsse (philipp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen ... wrote:
> Bedauerst du den Job, oder steht nur Dein smilie auf dem Kopf?

Ich bin Linkshänder. (-:


> Sind "IT-ler" nicht die Leute von der
> EDV-Organisation/Helpdesk/Netzwerksupport?

Sind das nicht eher »EDVler«? Aber Du hast Recht: der Ausdruck »IT-ler« 
ist verwirrrend.


> Ich habe mal in der Lohnpfändungstabelle für eine Familie
> mit einem Kind nachgeschaut.
> Nicht 0 €uro pfändbar ist bis zu einem betrag von 1679,99 €uro.
> Das heist Sozialhilfeniveau und unterstes Existenzminimum.

Solche »tollen« Tabellen hatten sie auch bei der Bank, als wir die 
Finanzierung unseres Hauses besprochen haben. Ergebnis: wir bekommen 
keinen Kredit, weil wir das Haus nicht abtragen können, weil wir mein 
Ingenieursgehalt laut Tabellen mit unseren vier Kindern bereits 
verfrühstücken.

Was wissen solche Tabellen darüber, daß wir weder ein Auto brauchen noch 
einen Spanienurlaub oder Designerkleidung? Die andere Bank vertraute 
unserer angegebenen Sparrate und zog mit. Und wir haben noch keine 
Sondertilgungsmöglichkeit ausgelassen.

Wenn das Leben am untersten Existenzminimum ist, dann lebt es sich gut 
dort.

Autor: Arbeitsschinder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Phillip: du bekommst aber sich keine 1500€

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.