www.mikrocontroller.net

Forum: Projekte & Code AVR HAL Lib


Autor: Stephan Linz (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AVR HAL Lib steht für AVR Hardware Abstraction Layer Library und soll
der Begin einer primitiven Funktionssammlung für den Zugriff auf
Standardhardware wie Taster, LED, Sensoren darstellen. Eventuell werden
auch mal komplexe Geräte wie PWM und ADC unterstützt.

Zur Zeit wird das AVR Ctrl Board in verschiedenen Variationen
unterstützt. Die Bibliothek kann aber auf einfache Weise um weitere
Boards erweitert werden.

Für mehr Informationen solltet ihr unter http://avr.li-pro.net weiter
stöbern. Dort findet ihr Links zum Downloaden und eine Online Doku.


Viel Spaß damit.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ginge das vielleicht für die armen Windowser auch als *.zip ?

Oder ist das ausschließlich nur für LINUXer ?

Peter

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

auch für tar-Archive gibt es Windows Programme die das entpacken
können.

http://www.ultimatezip.com/

Matthias

Autor: Stephan Linz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@peter: Mit WinZIP können auch Tarballs entpackt werden.

@all: Prinzipiell sollte die AVR HAL auch unter Windows benutzbar sein,
da der Übersetzungslauf und die Einbindung in eine Toolchain (z.B.
WinAVR) dem Prinzip der AVR Lib C entspricht. Ich kann aber leider kein
BIN Paket für Windows bereitstellen, da ich schon seit `95 kein Windows
 mehr benutze -- Sorry.


Stephan

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Mathias,

ich hab nun die über 2MByte UltimateZip runtergeladen. Das hat mir aber
nur das .gz weggemacht, d.h. ich habe jetzt eine 1,2MB große .tar,
womit ich auch nicht viel mehr anfangen kann.


@Stefan,

also ich habe keine Lust, nur extra deshalb für 28,90Euro irgendein
WinZIP zu kaufen, besonders, weil ich es sonst nicht brauche.
Das es mit .tar umgehen kann, habe ich auch nicht gelesen.

In der Firma haben wir auch auf den UNIX-Servern das PKZIP. Daher
wundere ich mich, daß es unter UNIX so ungebräuchlich zu sein scheint
Besonders, da es ja komplette Verzeichnisbäume in einem Rutsch
einpacken kann, d.h. man muß nicht 2 extra Tools nehmen und den Umweg
über TAR gehen.
Es gibt bestimmt auch ein UNTAR und unsäglich komplizierte MAN-Pages
dazu, aber z.Z. bin ich nicht an dem Firmenrechner.

Aber warscheinlich wird die Hardwarebibliothek ja sowieso nur für
LINUX-GCC-User anwendbar sein.
Wollte ja auch nur drinne schmökern, wie so einzelne Dinge gemacht
wurden. Aber da es so kompliziert ist auch nur einen Blick
reinzuwerfen, lasse ich es wohl besser.

Zumindest weiß ich jetzt, was .tar.gz bedeutet.


Peter


P.S.:
Das PKZIP unter UNIX hilft mir übrigens auch sehr mit einem schweren
UNIX-Problem fertig zu werden. Unter DOS/WINDOWS ist ja die
Schreibweise von Pfaden und Dateien egal. Wenn man also eine Webseite
mit Kleinschreibung erstellt und das dann auf einen UNIX-Server ablegt
sind alle DOS-Dateien in Großschrift und nichts wird mehr gefunden.
Aber mit PKZIP move ich alles in ein Archiv und dann wieder zurück mit
dem Schalter, alle Dateien klein zu schreiben. Hab mir extra ein Alias
dafür geschrieben, geht supi.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

wie wärs wenn du die .tar einfach auch mit Ultimate-Zip entpackst?
Deine Abneigung gegen die Kommandozeile von UNIX hatte ich auch mal.
Hat man sich mal dran gewöhnt empfindet man das cmd von Windows als
hilflose Krücke.

Matthias

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Matthias,

Danke, jetzt gings plötzlich.
Erst hatte er gemeckert, daß er mit .tar nichts anzufangen weiß.
Warscheinlich hätte ich nach dem Installieren neu starten müssen.


Ich habe mit DOS3.3 angefangen und benutzte auch viel lieber Batches
und die Kommandozeile.
Aber mit meinem wenigen Englisch erscheinen mir die Man-Pages immer so
kompliziert wie Gesetzestexte. Ich lese sie 10-mal und kapiers immer
noch nicht.
Die DOS-Hilfe mit "/?" finde ich dagegen genial einfach.



Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.