www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Grafikkarte für Z80-System


Autor: ZombiWorx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich habe ein Projekt mit dem Z80 begonnen, welches eine Art Spielkonsole 
bilden soll.Der Z80-Mikrocomputer funktioniert und über eine alte 
ISA-Graka konnte ich auch schon die ersten Debuggs über den Z80 selbst 
machen.
Allerdgins wollte ich ein Speicherbasiertes Grafiksystem für das Projekt 
implementieren, wobei der Z80 selbst natürlich in die Knie gezwungen 
wird.
Meine Idee war, einen 32k RAM an einen Mikrocontroller anzuschließen. 
Der
RAM wird vom Z80 mit Daten gefüllt und der Mikrocontroller erzeugt 
daraus ein analoges Bildsignal (RGB) und das am besten min. 16 mal in 
der Sekunde.
Die ICs müssen dazu auch noch im DIL-Format kommen, denn SMD-Löten ist 
absolut nicht meine Stärke (war auch ein Grund den Z80 zu nehmen).

Alles andere am System ist bereits lauffähig.Das Programm bekomm der 
µComputer über eine übertrieben große SD-Karte, aber demnächst über 
echte "Spielkarten" mit Flash-Rom. Eingabe erfolgt mittels einer alten 
IBM Tastatur + Controller, oder einem selbstgebauten Spielcontroller.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kommst du auf die 16x pro Sekunde ? Ein TV braucht 50Hz.
Schau dir mal die Grafikkarte von http://ulrichradig.de/ an, die dürfte 
was für dich sein.

Was mich aber interessiert: Hast du die ISA Grafikkarte richtig zum 
Laufen bekommen ?

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ist ja wie in alten Zeiten... :)

Vornehm; Dual-Port-Grafik-Ram, eigentlich ausgestorben.

Zugriffe syncronisieren, der Ausgabe-µC hat Vorrang, der Z80 bekommt 
Waits beim Schreiben/Lesen auf den Grafikram.
Bremst ja nach Zugriffshäufigkeit den Z80 stark aus, wurde aber früher 
auch so gemacht.

Im Zugriff syncronisieren, wenn der Zyklus des Grafik-µC kurz genug ist 
und der Ram schnell genug ist (alte Cache-Rams sollten gehen), beide 
CPUs syncron takten und die Zugriffe des Grafik-µC z.B. in die M1-Zyklen 
des Z80 legen und Waits nur, wenn zwingend nötig.

Wird alles mehr oder weniger TTL-Grab drumrum, hat mir zumindest früher 
immer Spaß gemacht sowas...

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Müsli of Death (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich versuch auch grad eine Spielkonsole zu basteln,aber im etwas 
kleineren Maßstab.Leider hab ich damit noch nicht so viel Erfahrung.Ich 
will das ganze mit 2 ATMega8515 aufbauen.Einer als Spiel-CPU der andere 
als Grafikcpu,und das auch mit so einem gemeinsamen RAM.Habe gedacht der 
55ns RAM bei reichelt im DIL Format wäre ganz gut, gibt ja nur den 
einen.eine auflösung von 128x92 bei 4 farben oder ehr schwarz/weiß, 
hell- und dunkelgrau frißt ja schon 6kb und wie man ein FBAS Signal 
erzeugt weiß ich nicht,aber wenn es dir hilft würd ich dir gern meine 
fortschritte zuschicken.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.