www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Akku-Umschalter mit MOSFET


Autor: Alexander D. (alexander_d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

eine Frage an die Expertenrunde: ich will zwischen zwei Spannungsquellen 
(Akku und Netzteil) per MOSFET umschalten. Die Schalter müssen in der 
positiven Leitung sitzen, so dass ich zunächst mal P-Kanal MOSFETs 
einsetzen wollte, deren Gates über Transistoren nach Masse geschaltet 
werden und so die jeweilge Spannungsquelle mit der Last verbinden. Die 
Drains hänge zusammen und ergeben den Ausgang meines Umschalters und am 
Source hängt der Akku bzw. das Netzteil.

Das Problem ist, dass z.B. bei leerem Akku die Body-Diode des 
abgeschalteten MOSFET leitend wird und so Strom vom Ausgang "rückwärts" 
in den Akku fließt. Eine Diode zwischen Akku und Umschalter wäre eine 
Möglichkeit, aber da bis zu 15A fließen, ist das keine gute Lösung.

Hat jemand noch eine gute Idee?

Gruß,
Alex

Autor: Axel R.[DG1RTO] (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe eine Idee:
dreh die MOSFETs einfach um ;-))

Autor: Axel R.[DG1RTO] (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
siehe Anhang

Autor: Alexander D. (alexander_d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Axel,

die MOSFETs umzudrehem geht bei mir leider auch nicht, denn es soll auch 
möglich sein, den Akku ganz von der Last zu trennen, z.B. wegen 
Tiefentladeschutz. In der von dir gezeigten Schaltung würde die 
Body-Diode leitend werden, wenn die Akkuspannung größer als die Spannung 
an der Last ist, z.B. bei fehlender Netzversorgung und beiden MOSFETs 
abgeschaltet.

Ich habe jetzt erst mal eine MBR2545 in Reihe zu den Schaltern gelegt, 
um den "Rückfluss" zu verhindern, leider geht dabei ein halbes Volt 
verloren.

Wenn es gar nicht anders geht, werde ich Relais einsetzen...

Gruß,
Alexander

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, dann muss man weiterdenken ;-))

Es besteht natürlich die Möglichkeit, zwei MOSFETs "Back2Back" in reihe 
zu schalten und etweder beide abzuschalten, um den Akku komplett zu 
trennen, oder jeweils den entsprechenden MOSFET abzuschalten, um eine 
Ladung weiterhin zu ermöglichen.
Sieht dann so in etwa aus (siehe Anhang)

Autor: Alexander D. (alexander_d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Axel,

das sieht gut aus! Ich hätte dann allerdings 2x RDS(on) in Reihe zur 
Last. Besser als die Flussspannung einer Schottky-Diode ist es aber auf 
jeden Fall.

Gruß und Dank,
Alexander

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.