www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Ätzen


Autor: Andy (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Hab mir in Eagle 'n Board designed. 'n gif ist im Anhang gepostet.
Ich würd gern wissen, ob ihr meint, dass sowas mit Photo Positiv 
Verfahren und Eisen Tri Chlorid Ätzen möglich ist.

Was haltet ihr davon? Belichtungsvorlage ist eine Klarsichtfolie mit HP 
Deskjet 990cxi.

Freu mich auf eure Antworten!
THX ANDY

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da lässt sich noch ne ganze Menge optimieren und begradigen.

Mit dem ätzen sollte es keine Probleme geben (Vorrausgestzt die Vorlage 
ist OK, evtl. besser zweimal ausdrucken und übereinanderlegen).

MfG
Steffen

Autor: Simon Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
- Die Leiterbahnen sind etwas sehr schmal. Wenig Reserve bei ungenauen 
Belichtungs-, Ätz- und Entwicklungszeiten. Zwischen IC-Pins ist das ja 
o.k., aber sonst ?
- Dein Autorouter liebt's schräg. Hat das in diesem Fall einen 
speziellen Sinn ? Rechtwinklig finde ich ästhetischer.
- Ist "Data" ein Flachbandkabel oder warum hat das kein Package ?
- Durchkontaktierungen löten ist 'ne Mordsarbeit. Da kann man bestimmt 
noch ein paar einsparen. Z.B. einfach den Mittelpin des Spannungsreglers 
(?) als Durchkontaktierung nutzen.
- Sitzt der D-Sub-Anschluß da wirklich richtig ? Nicht vielleicht 'n 
bisschen weiter nach links-außen ?
- Spricht was gegen Masseflächen ?  Verbessern die Störunempfindlichkeit 
und sparen Ätzchemie.
- Die Packungsdichte ist etwas dünn. Kann man alles irgendwie noch 
zusammenschieben, so auf 2/3 der Fläche würde ich schätzen. Der 
Autorouter wird's schon richten.

Naja, alles Geschmackssache, aber wo Du schon fragst...

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe gerade noch mal drüber geschaut. Mit den etwas dünnen 
Leiterbahnen könnte Simon recht haben(sieht man schlecht auf so einem 
Bildschirmausdruck) früher habe ich immer 0,3mm minnimal für gedruckte 
Vorlagen verwendet.

Noch mal zum Layout, wenn man sich die Platine so anschaut könnte man 
bei entsprechender Optimierung eine einseitige Platine (unter Umständen 
mit ein paar Brücken) designen.

MfG
Steffen

Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure Antworten!
Die Leiterbahnen werd ich noch breiter machen!
An Data kommt ein Flachbandkabel hin. Stimmt, dass Layout ist etwas 
schräg ;-) Aber das stört glaub ich nicht.
Der SubD Anschluss ist etwas zu weit nach rechts gerückt ...
Masseflächen find ich unästetisch ... Lässt sich aber machen.
Hm ... noch enger mächt ich das lieber nicht packen. Dazu hab ich meiner 
Meinung nach noch zu wenig Erfahrung - da mach ich das bei meiner ersten 
Doppelseitigen Platine lieber etwas auf Sicherheit ...

ANDY

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf Sicherheit, das bringt nicht unbedingt etwas. Je länger (vor allem 
bei der etwas "schrägen" Leiterführung) eine Leiterbahn ist, desto mehr 
strahlt sie ab oder desto mehr Störungen fängt sie ein. Optimiere vor 
allem die Leiterbahnen von den Schaltkreisen zu den Blockkondensatoren. 
Diese Anschlüsse immer so kurz wie möglich halten und möglicht 
mindestens mit der gleiche Stärke wie die Spannungsversorgung des 
Schaltkreises ausführen.

MfG
Steffen

Autor: ERDI - Soft (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ob 45° oder rechtwinklig macht eigentlich keinen Unterschied. Strahlen, 
bzw. empfangen tun die gleich.
Es sollten aber keine rechten Winkel vorhanden sein. (Fragt jetzt bitte 
nicht, warum. Hat was mit dem Stromfluß und auch mit der 
Strahlungsempfindlichkeit zu tun. Hm, widerspreche ich mir da gerade?)

Guck dir am besten mal die Designbeispiele an, die z.B. Protel 
mitliefert. Sind anspruchsvolle Projekte, und ich denke mal, die 
verstehen ihr Handwerk. (Brauchst nur die Demo zu installieren.)

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem Winkel ist richtig. Bei SMD-Platinen kann es (öfters als bei 
bedrahteten Bauteilen) sogar sinnvoll sein größtenteils mit 45° zu 
arbeiten. Wichtig ist aber, dass man möglichst immer den kürzesten Weg 
nimmt. Ich habe mich oben etwas undeutlich ausgedrückt. Gemeint habe 
ich, dass durch die schräge Leiterbahnführung die Verbindungswege länger 
werden als notwendig (teilweise hat der Autorouter ja fast Kreise 
gelegt).

MfG
Steffen

Autor: ERDI - Soft (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun gut, Autorouter und Eagle passt auch nicht zusammen. Mit Eagle 
lieber von Hand routen, da ist das Ergebnis tausendmal besser. 
(Gegenstimmen????)

Autor: Frankl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du Zeit hast 500 Routen mit Hand zu routen. Aber Du hast Recht bei 
kleinen Platinen oder Prototypen (Lackdraht ohne Fädelkämme wie Layout) 
da mache ich es auch mit der Hand.

Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der Eagle Autorouter nix taugt, was für einen soll ich dann nehmen.

Ist der von Target besser, oder könnt ihr mir sonst einen empfehlen?

mfg ANDY

Autor: ERDI - Soft (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entweder sind Autorouter höllisch kompliziert und mit tausenden 
Parametern einzustellen (Mentor und Co. ...) oder sie taugen im 
allgemeinen nichts.

@Frankl: Im Geschäft mache ich alles von Hand, und da sind es schon mal 
ein paar mehr Airwires als nur 500. Das Ergebnis vom Autorouter ist 
einfach nicht befriedigend, und wenn ich alles von Hand noch mal 
nachgehe, brauche ich länger, als wenn ich gleich alles von Hand route.

@Andy: Kann sein, dass der Autorouter von Protel recht gute Ergebnisse 
liefert. Allerdings kostet so ein Paket lockere 8000€.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.