www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Windows erkennt USBasp nicht


Autor: mr-unbekannt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich habe den USB-Programmer USBasp von fischl.de nachgebaut, da ich 
gerne vom laptop aus die µCs flashen möchte.

ich benutze einen ATmega8L-8PI und einen 4 MHz Quarz.
Dieser lasst sich problemlos über LPT-ISP flashen.

also meine 1. Frage: Funktioniert das ganze auch mit 4MHZ anstatt 12?

Denn sobald ich den USBasp anstecke, schreit windows "USB-Gerät wurde 
nicht erkannt"

2.Frage: Wie müssen die Fuses für den Betrieb gesetzt werden? auf 4Mhz 
ext. Quarz?

vielen Dank,
mr

Autor: Feadi F. (feadi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das funktioniert nur mit 12MHz.

Autor: mr-unbekannt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und warum gibt es dann die Jumper-Funktion SCK-Clock < 1,5 Mhz?

achja, stimmt das, dasss ein mega8L nur bis 8Mhz und ein mega 8 bis 
16Mhz funktioniert? Dann wäre mein ATmega8L eh ungeeignet...

vielen dank

Autor: Feadi F. (feadi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Jumper hat nichts mit USB zu tun.

> achja, stimmt das, dasss ein mega8L nur bis 8Mhz und ein mega 8 bis
> 16Mhz funktioniert? Dann wäre mein ATmega8L eh ungeeignet...
Ja, stimmt genau.

Gruß, Feadi

Autor: mr-unbekannt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe nun eine andere Schaltung mit einem tiny2313 gefunden,

gibt es eine andere Möglichkeit 12 Mhz zu erzeugen ohne Quarz oder 
Quarzoszillator?

danke

Autor: Christian U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joa, mit nem Funktionsgenerator, einem höher getakteten anderen MC oder 
nem PC oder oder oder. Wozu ?
Und wozu eine schaltung mit 2313 ?
Häng an deinen USBasp einfach nen 12 mhz quarz und amch den richtigen 
Controller rein.

Autor: mr-unbekannt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo!

also, ich habe eigentlich nur den PC zur verfügung und einen 40 Mhz 
Quarzoszillator.

Kann ich die 40 Mhz irgendwie teilen ohne einen Frequenzteiler mit 
Zählern?

oder wie würde das mit einem PC funktionieren, an der Soundkarte?

Vielen DAnk

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie willst du denn teilen ohne Teiler? Mit Rasierklingen?
Besorg dir die richtigen Teile oder lass es. Überlegst du auch, wie du 
statt einer M8-Schraube eine gerade vorhandene M12 benutzen kannst? Kann 
nach Schiffbruch auf einer einsamen Insel Sinn machen, sonst nicht. Da 
besorgt man sich eine M8-Schraube.

Autor: mr-unbekannt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich meinte vielleicht gibt es einen anderen Weg eine Frequenz zu teilen 
außer mit Zählern...

wie würde denn 12 Mhz-Ausgabe mit dem PC funktionieren?

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gar nicht.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Feadi aus Frankreich

>> achja, stimmt das, dasss ein mega8L nur bis 8Mhz und ein mega 8 bis
>> 16Mhz funktioniert? Dann wäre mein ATmega8L eh ungeeignet...
>Ja, stimmt genau.

BULLSHIT!
Immer wieder hört man den selben Scheiß, der ist einfach nicht tot zu 
kriegen!

NEIN!!!
Der Mega8L kann auch mehr als 8MHz, er wird nur nicht darauf getestet.
Es gibt 2 Testszenarien, MC_A mit 5V bei 16MHz und MC_B bei 2,7V und 
8MHz.
Wahrscheinlich aus Garantiegründen, gegenüber der Industrie.
Aber lies selbst was der Atmel-Support dazu sagt:
http://www.robotgames.net/atmel/mega8_or_mega8l.htm

@: mr-unbekannt:
Da schließe ich mich crazy horse an, das Ding mit "aus Schxxße Gold 
machen" gibt es nur im Märchen.
Kauf die richtigen Teile oder laß es ganz.

Autor: Feadi F. (feadi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas, Dein Ton ist schrecklich.

> Immer wieder hört man den selben Scheiß, der ist einfach nicht tot zu
> kriegen!

Das wird vielleicht daran liegen, dass dieser 'Scheiß' so im Datenblatt 
steht.

Es ist rein gar nichts verkehrt daran, wenn man diese Information 
einfach als korrekt annimmt. Das man ein µC (mehr oder weniger) 
übertakten kann ist Expertenwissen. Das sich m8 und m8L gar nicht 
unterscheiden (bis auf den factorytest) ist Spezialwissen.

Wenn die Kinder in der Schule gesagt bekommen '3 kann man nicht durch 2 
teilen', schreist Du dann auch gleich 'BULLSHIT!!!', oder wie? Oder 
anders gefragt: Warum kann man (in der 4 Klasse) 3 nicht durch 2 teilen?

Autor: Christian U. (z0m3ie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst natürlich auch mit einem PC die 12 Mhz machen. Es ist nur 
etwas unverhältnissmässiger Aufwand für dein Problem. Schreib einfach 
ein programm was einen 12 Mhz takt auf z.b. dem Paralellport ausgibt 
oder auf der Seriellen und nen Schnittstellenwandler dahinter oder oder 
oder. Gehen tut fast alles es est nur die Frage setz ich mich jetzt 3 
Tage hin und Programmier das oder eben 4 Wochen wenn du dich nicht 
auskennst. Oder geh ich in den Elektronikladen um die Ecke und kauf mir 
für total übertreuerte 1 Eur einen 12 Mhz Quarz.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@faedi

Doch, ich schreie auch dann "BULLSHIT!"
Den Grund findest Du hier (ist auch Spezialwissen!)
http://de.wikipedia.org/wiki/Bullshit_bingo

Autor: Christian U. (z0m3ie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Thomas scheint etwas gestresst zu sein und das Forum ist wohl 
Urlaubsersatz was ?

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ooch Leute, habt Euch wieder lieb ;-)

Ich kann ihn ja verstehen,
den Quatsch vom Mega, der nur ein Halber war hört man hier ständig.
Aber die Informationspolitik von Atmel ist dahin gehend auch 
verbesserungswürdig.

Autor: mr-unbekannt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, das heißt ich kann ohne Probleme einen 12 Mhz Quarz verwenden.
(Datenblatt vom mega8/mega8L ist etwas irreführend)

noch etwas: die Hex-Datei, die ich raufgeladen habe ist 9525 Bytes groß, 
warum passt dann diese auf den µC? ich dachte der mega8 hat nur 8KB 
flash?

vielen Dank

PS: könntet ihr die Abweichungen vom Thema bitte unterlassen? Danke

Autor: Gerhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
 Du kannst einen Mega8L mit 12Mhz im USBProg einsetzen,aber glücklich 
wirst du damit nicht werden.Bei mir war es so,das ich immer den Jumper 
für langsam Programmieren stecken mußte,ansonsten gab es Fehlermeldung.
Bei der langsam Programmierung,kannst du bei einer größeren Datei,Kaffee 
trinken gehen.
Das Dingens funktioniert mit richtigem Atmel,tadellos und auf Anhieb.

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Gerhard

Neueste Firmware drauf?
Es gab wohl mal Problem mit zu langem Kabel zum Controller.
Ich hatte das Ding mal vor Ewigkeiten gebaut, funktionierte problemlos 
und recht fix.

Autor: Christian U. (z0m3ie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit meiner Firmware hast du das Problem da die ein STK500 Protokoll 
implementiert da kannst dann die isp Frequenz direkt im AVR Studio 
einstellen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.