www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Spannungsquelle 5-15V - max 50mA


Autor: Fred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Für ein Testgerät möchte ich mit einem ATMega32 eine möglichst glatte 
Gleichspannung im Bereich von 5-15 V erzeugen. Sollte möglichst glatt 
sein (Restwelligkeit < 50mV).

Wie soll ich das am besten machen?

Variante 1: PWM ausgeben und damit einen Step-Down-Regler steuern. 
Spannung wird dann durch LC-Kombination geglättet.

Variante 2: PMW ausgeben und mit RC-Filter glätten. Das dann auch den 
Referenzeingang eines Linearreglern.

Oder fällt euch noch eine bessere Lösung ein?

Gruß, Fred

Autor: Fred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder noch eine Idee:
Variante 3: PWM geglättet auf einen OP-Amp geben.

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Fred

>Für ein Testgerät möchte ich mit einem ATMega32 eine möglichst glatte
>Gleichspannung im Bereich von 5-15 V erzeugen. Sollte möglichst glatt
>sein (Restwelligkeit < 50mV).

Das hatten wir doch schon vor einiger Zeit. PWM -> RC Tiefpass -> OPV 
(LM358)-> Spannungsregler (LM317)

Such mal, da ist auch ein Schaltplan dabei.

MfG
Falk

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Jörg B. (manos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2x 9V Blockbatterie und Poti mit Mittelabgriff... garantiert keine 
Restwelligkeit.

Vielleicht solltest Du noch angeben wofür die Spannung verwendet wird 
(wie hoch die Last ist). Soll es nur aus einen Signaleingang gehen 
reicht mein Vorschlag - wenn damit was betrieben werden soll wäre ein 
LM317 wohl besser.

Autor: Fred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Link. Das ist genau das, was ich gebraucht habt. Die 
Antwortgeschwindigkeit ist hier wirklich abnormal hoch.

Danke an die Helfer, Fred

Habe noch ein weiteres Problem. Ich möchte mit dem Testgerät 
verschiedene aktive Sensoren testen. Die haben im allgemeinen 3 
Anschlüsse, davon zwei für die Spannungsversorgung. Da ich mit einem 
Stecker mehrere Sensoren testen möchte, würde ich gerne matrixmäßig auf 
jeweils 2 Leitungen die Spannungsversorgung schalten können. Bisher ist 
mir nur eine Variante mit 2-3 Relais pro +/- eingefallen. Miniaturrelais 
oder Reedrelais.

Vom Sensor
1  2  3
|  |  |
R--R--R-- zu plus
|  |  |
R--R--R-- zu minus

Fällt euch eine bessere Variante ein?

Autor: Fred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also in der Skizze soll immer ein R ein Relais darstellen. Also von 
jeder Eingangsleitung auf jede Ausgangsleitung. Ist zwar aufwendig, aber 
mir fällt nichts besseres ein.

Man könnte auch Umschalter-Relais benutzen, doch wenn wenn man auch 
ausschalten können will, braucht man auch 3 pro Kanal.

Fällt jemand etwas besseres ein?

Fred

Autor: Jörg B. (manos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um was für Sensoren handelt es sich/wie viel Strom benötigen die zum 
laufen?

Normalerweise sollte es reichen, wenn man bei einer Spannungsversorgung 
nur einen Pol unterbricht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.