www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen layoutsoftware target 3001!


Autor: thomasb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo gemeinde,

ich habe mir jetzt target3001 von www.ibfriedrich.com bestellt (die 
light version) und installiert. die software ist echt gut - einfach zum 
handhaben und preiswert (euro 50,- für 400 lötpunkte).
man kann auch die pläne und libraries von eagle importieren ...

ich bekomme nicht für diese information :-) ich will nur meine 
erfahrenswerte weitergeben.

schöne grüße,
thomas

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab mir auch so ein ding zugelegt, Komm damit besser klar als mit EAGLE. 
Hab gehört als Student kriegt man die Upgrades sogar günstiger. Muß mal 
schauen.

Autor: Tobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gemeinde,

ich habe mir damals schon Eagle von Cadsoft (www.Cadsoft.de) bestellt
(die Non-Profit-Version) und installiert. Diese Software ist wirklich
gut - zu handhaben und preiswert (120€ für min. 1500 SMD-Lötpunkte
doppelseitig). Man kann mit Scripts auch Projekte anderer PCB-Software
konvertieren. Die Librarys sind so ausgereift, dass man es nicht nötig
hat von anderen zu klauen...

Ich werde für diese Informationen nicht bezahlt. :-(
Ich möchte nur meine Erfahrungswerte weitergeben.

T.

Nimms nicht so ernst Thomas, aber der Thread war (auch wenn du dafür
nicht bezahlt wirst) nur Werbung. Schreib lieber, was Target besser
kann als andere.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Erstmal:
Ich bin Eagle Fan. Von mir also kein objektives Urteil erwarten. Aber
400 Pins sind nichts. Bei meinem aktuellen Projekt (rein SMD) spuckt
Eagle eine Zahl von 1051 SMD-Pads aus. Und das auf einer Fläche von
120x80mm. Und da ist noch richtig Platz auf der Platine. Ich hab im
Anhang mal zwei (gerenderte) Bilder von der Platine.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier noch das zweite. Auf Wunsch könnte ich auch noch ein reales Bild
machen. Muß aber erst ne Digicam leihen.

Matthias

Autor: mark (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei so vielen Pads kann einem ja richtig schlecht werden. Wie lange
brauchst du um diese zu löten. Benutzt du paste?

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

nix. Alles Handarbeit. Dauert etwa 3 Stunden wenns nicht eilt.

Matthias

Autor: Norbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Matthias,

bitte sei mir nicht böse, aber Dein Layout könnte genau so gut von
Target stammen - vorausgesetzt der Layouter hat die gleichen, hohen
ästetischen Vorstellungen wie Du. Gratulation!




@alle:

Wer etwas über die Möglichkeiten und Probleme von Eagle und Target
wissen möchte, der besuche doch auf den entsprechenden Homepages die
Diskussionsforen.

Norbert

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

ein Layout stammt nie von einer Software. Es wird nur damit erstellt.
Man könnte Layouts auch mit CorelDraw oder sogar einem Textedito
erstellen. Es ist nur eine Frage des Komforts. Ich wollte damit nur
darauf hinaus das 400 Pins wie sie von der Target "Hobby" Version
geboten werden nicht besonders viel sind wenn man etwas komplexere
Schaltungen in SMD-Technik aufbaut. Für große Platinen mit wenig
Bauteilen also Target für den umgekehrten Fall Eagle wenn man auf die
kostenlosen Versionen zurückgreift.

<mode eigenlob>
Für Target gibt es natürlich auch kein so geniales Programm zum
erstellen von 3D-Bildern der Platinen.
</mode eigenlob>

;-)

Matthias

Autor: Norbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Matthias:

Müssen die Bauteile für eine 3D-Darstellung vom Layouter zuerst
massgetreu gezeichnet werden?


Norbert

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

kommt auf das Bauteil an. Die Standardsachen sind bereits in der
Bibliothek vorhanden. Schau einfach mal auf www.matwei.de vorbei. Da
sind die bisherigen Bauteile als Bilder vorhanden.

Matthias

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kann man denn in Target ein reales Bild erstellen, so eins  wie paar
beiträge weiter oben mit Eagle gezeigt wurde?

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

AFAIK nicht.

Matthias

Autor: Tobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um das zu übersetzen: Gar nicht!
Das geht nur dank der User-Language, die Eagle besitzt. Dinge wie
sotwas funktionieren nicht mit Target oder einer anderen Software. (Ich
rede von Software, die man bezahlen kann!)
Für SMD (also für meine Zwecke) ist Eagle einfach die bessere Wahl.
1. Weil es viele gute Optionen und Librarys dafür bereithält und
2. weil 400 Pins nicht so viel ist, wie es sich anhört.

T.

Autor: Olgi Idschwlgi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
GOIL!!!

Autor: CyberDog (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@tobias:

> Nimms nicht so ernst Thomas, aber der Thread war
> (auch wenn du dafür nicht bezahlt wirst) nur
> Werbung.

warum soll thomas nicht schreiben dürfen, dass ihm target gut gefällt.
das ist durchaus informativ für die anderen user. mit deiner eagle
version für eur 120,- kannst du nicht mal eine platine entwerfen, die
du auch verkaufen darfst.

> Die Librarys sind so ausgereift, dass man es nicht
> nötig hat von anderen zu klauen...

im forum finden sich allerdings dennoch genug anfragen nach fehlenden
bauteilen bei eagle. und es gibt sicher bei jeder software ein
fehlendes bauteil. jeder anwender kann also froh sein, wenn seine
software auch fremde libraries lesen kann. dien spruch zeigt vor allem,
dass du die sache durch deine eagle brille siehst!

ich arbeite auch mit target und will auch sagen, dass ich gut zurecht
komme. das ist voll werbung. weil mir target gefällt und es produktiv
ist. ausserdem wird es auch von führenden elektroniker-frauen empfohlen
:-}

tschö, CyberDog

Autor: Marc Peucker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Target Software bekommt man bei http://www.pcb-pool.com auch
umsonst!!!

Mit nur einer Einschränkung , dass man nur Platine für PCB-Pool
erstellen kann. Dafür aber keine Begrenzung in der Pin-Anzahl o.ä.

PS.: Ich komme aber auch mit Eagle besser zurecht , ist aber reine
Gewöhnungssache ;-)))

Marc

Autor: Franky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir auch son kostenloses Target aus dem Pcb-Pool gefischt ;-)
Kam echt schnell zurecht. Kann nich meckern. Für null Kohle und ohne
Beschränkung! Will ich jedem nur empfehlen. Die Platinen vom Pcb-Pool
sind echt preiswert und profimäßig und schnell da. Ächt goil! Hätt'
nich gedacht, dass das mal so einfach geht. Meinen Klebe- und
Rubbelkram hab ich fortgeschmissen und das Ätzzeug auch. Hat eh alles
im Zimmer zum Rosten gebracht :-(

Autor: Onur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute
ich habe eine bitte!
ich brauche die Target 3001 vollversion für die schule
die professional ist sehr teuer könnte mir vielleicht jemand einen
patch oder crack schicken wenn möglich die vollversion?
Bitte es ist sehr dringend!ichwürde mich sehr freuen;-)
Danke

Autor: Fishbone (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@onur

du solltest vorsichtig sein mit solchen Aüßerungen von wegen patch oder
Krack. Dadurch kann Andreas in Teufelküche kommen. Schau dich mal bei
EBAY um. Da versteigert ab un an mal jemand Target.

Autor: Onur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ fishbone ja aber ich brauch die software dringend bei ebay hab ich
auch schon nachgeschaut

Autor: Fishbone (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es da keine Kotenlose Version zum testen?

Autor: Der Statsanwald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Onur:

Nenn mir mal die Schule, die von ihren Schülern eine CAD-Vollversion
verlangt?

Kann es sein, das Du kriminelle Absichten hast?


Der Statsanwald

Autor: Onur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
STADSANWALT:

ich gehe in  eine Elektrotechnische schule und nicht meine schule
verlangt die vollversion sondern ich brauche es für zu hause weil ich
das projekt nicht nur in der schule sondern auch zu Hause fertigen
will daher brauche ich die vollversion die demo reicht mir nicht aus
weil ich mehr als 100 pins benötige

Autor: Thomas Strauß (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich habe früher mit Eagle Schaltpläne gemacht, was mit dieser
Demo-Version für wenige Euro recht gut geklappt hat; das Umsetzen in
eine Platine hatte - wegen diverser Einschränkungen - nicht mehr
geklappt.
Aus Frustation habe ich dann nur Schaltpläne gemacht und die Platinen
mit Smartwork - Editor von der Firma Wintek; der hat einen
hervorragenden Point-to-Point Autorouter; das Programm ist aus dem
Jahre 1984 und genügt nicht modernen Anforderungen.
Nun habe ich mir für 48.95€ eine Light-Version von Target3001
geholt(bei SLY-electronic); da fehlte die Datei uninstall.exe (nicht so
schlimm) und die Datei f_llst~1.t30. Wie ich herausfand, war diese Datei
unter dem Namen f&#9604;llst~1.t30 zu finden; nach dem Umbenennen in
f_llst~1.t30 hatte die vom Inhalt her unbeschädigte Datei bei der
Neu-Installation keinen Anlaß zur Klage gegeben.

Allerdings hatte ich Probleme mit dem Zugriff auf die vorhandenen
Bibliotheks-Dateien. Diese mußten auf z.B. BTL3001 oder SYM3001 enden;
die, die da waren, endeten auf btl oder sym. Nach dem Umbenennen konnte
ich jedoch auf diese Bibliotheks-Dateien zugreifen.

Es hat halt alles Haken...

Das Ingenieur-Büro Friedrich hat mir auf meine Klage eine CD-ROM
zugesendet mit der neuesten Discover-Version. Das kostet normalerweise
15€.

Das Target3001-Programm hat nette Features wie einen Zollstock.

Thomas Strauß

Autor: Thomas Strauß (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich sehe gerade, daß der Code nicht ganz rübergekommen ist. Die Datei
mit dem falschen Namen hieß f(jetzt ASCII-Code 220, den bekommt man,
wenn man die Alt-Taste gedrückt hält und dann 220 auf dem Nummern-Block
eingibt)und zuletzt llst~1.t30.

Also, das Programm Target3001 hat nette Features wie den integrierten
Zollstock, mit dem man den Abstand von z.B. Lötaugen auf der Platine
messen kann, auf etliche Stellen hinter dem Komma genau. Es ist
übersichtlich und scheint nicht allzu kompliziert zu bedienen sein. Man
kann vieles mit Maus und Tastatur machen.

Es ist möglich, eine Platine ohne Schaltplan herzustellen.

Der Preis von 49€ ist akzeptabel; diese Version ist dann auch
kommerziell nutzbar. Macht jedoch nur maximal 400 Pads.

Das mitgelieferte Handbuch ist zu wenig. Ohne das Buch aus dem
Franzis-Verlag (Target 3001), was man für 29.95€ bekommt, ist man als
Anfänger überfordert und unterinformiert. Das Buch ist empfehlenswert
und kann gut als Nachschlagewerk verwendet werden.

Thomas Strauß

Autor: DerAdler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In Ealge gibt es dafür MARK!
Dann sollte man allerdings auf die Koordinatenanzeige schauen. ;-)

Autor: Jangomat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die gleiche Diskussion wie:
Was ist besser: PIC oder AVR ...

Autor: Christiane (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo.. ich habe leider keine ahnung was dieses Target-programm ist.
aber es hat sich jemand von mir zu weihnachten gewünscht. dieser jemand
hat gesagt als student bekommt man das für 180€. ist es dieses 3001?
oder ist das was ich meine eine andere Version? Ich wäre sehr dankbar
wenn ihr mir antworten würdet und mir ein paar informationen geben
könntet.
Vielen Dank im Voraus

Autor: Target-User (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man die PCB-Pool-Version denn dazu nutzen, das Layout auszudrucken
und die Platinen selber herzustellen ?

Weil 50 Eur sind zwar OK aber selbst als Anfänger finde ich 400 Pads
doch schon sehr knapp ...

Und alle andere Versionen stehen meiner Meinung nach für Hobbybastler
in keinem Verhältniss !

Danke

Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute;

Ich benutze auch schon seit geraumer Zeit Target 3001 und kam nun 
erstmals in die Situation den Autorouter zu benötigen. Nach etwas 
Einarbeitung kam ich auch damit zurecht. Allerdings werden neuerdings 
die garouteten Signale und Strecken nicht mehr angezeigt, sondern nur 
die Luftlinien unsichtbar gemacht, was man daran merkt, dass bei einer 
Neuberechnung selbiger diese weider angezeigt werden.
Hat jemand eine Ahnung was ich falsch mache, ich habe die Software sogar 
schon neu installiert, was allerdings nichts brachte? Oder handelt es 
sich um einen Fehler in der Software?
Dieses Problem tritt übrigens bei jedem der drei inkludierten Autorouter 
auf.
Danke im Voraus.

Autor: Gerd Vg (gerald)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mich nach langem Suchen für Target entschieden und mir die 
smart-Version zugelegt.
Bislang habe ich meine Platinen mit Orcad und PADS gezeichnet und 
geroutet.
Beide Versionen sind uralt.
Warum gerade Target?
Hab Eagle und Target beide als Demo installiert.
Wollte mit beiden ein Probelayout erstellen.
Nachdem mich Eagle gleich zum Anfang gewaltigt genervt hat flog es von 
der Festplatte, blieb also Target über.
Hier im Forum, wenn es Probleme gibt, dann mit Eagle, nachzulesen unter 
"Platinen".
Target ist mit PADS überhaupt nicht vergleichbar und in manchen 
Funktionen sehr umständlich obwohl seit der Entwicklung von PADS weit 
über 10 Jahre Unterschied dazwischen liegen.
Target benutze ich vermehrt, weil ich damit die Möglichkeit habe, 
einfach und schnell 3D-Ansichten vom Bestückungsplan zu erstellen.
Weil kein ordentliches Handbuch dazu existiert, kostete mich das einen 
ganzen Tag, bis ich einigermassen schnell und fehlerfrei ein 3D-Modell 
erstellen konnte.
Am meisten nervt bei allen neueren Programmen, dass kein ordentliches 
Handbuch vorhanden ist oder nur in Neudeutsch (englisch) obwohl 
angeblich hier in D hergestellt.

Was auch fies bei Target ist, ein jährliches Update kostet fast den 
Neupreis. So kann man auch mit einem Billigangebot die Kunden locken und 
dann jährlich hohe Update-Gebühren fordern. ...irgendwie nicht gut.

Ich habe mal nachgesehen wieviel Pins ich so bei letzten 
Industrieprodukten benötigt habe.
Eines viel aus dem Rahmen von der Target smart-Version raus.

Fröhliches Routen, egal mit welchem Programm!

Gerd

Autor: Christian Kreuzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

um mal auf einen Teil der ursprünglichen Fage zu kommen:
JA es ist möglich Eagle Datein in Target zu importieren.
Mein Cousin arbeitet mit Eagle und exportiert die Projekte als *.txt 
Datei, die Target importieren kann (Datei -> Ein-/Ausgabeformate -> 
Datenaustausch/Dokumentation -> ASCII-IO Schnittstelle), damit ich sie 
fräsen kann.

Viele Grüsse,
Christian

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich habe mal nachgesehen wieviel Pins ich so bei letzten
> Industrieprodukten benötigt habe.

Eine Beschränkung auf Pins finde ich sehr unsinnig, Mein letztes Projekt 
mit Pads hatte in der kleinen Lizenz etwa unten den 1500 Netzen. Würde 
ich das in Pins ausdrücken, käme ich auf etwas über 8000.

Autor: Gerdo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das ist auch mein problem! 400 pins in der einfachen version bei nur 2 
lagen sind echt wenig. da kommt man rasch drüber ...

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Beschränkung auf Pins ist doch sehr sinnig, drückt sie doch 
ziemlich gut die Komplexität einer Arbeit aus. Wer im industriellen oder 
professionellen Umfang Leiterplatten macht, der soll sich auch das 
entsprechende Werkzeug dazu kaufen.

Eine Beschränkung auf die Fläche der Leiterplatten ist im Zuge der 
Miniaturisierung für den CAD-Hersteller verständlicherweise ein Schuss 
ins eigene Knie. Kuchenbleche, wie früher hinten im Fernseher, werden 
heute kaum mehr benötigt.

Und alles verschenken geht wahrscheinlich auch nicht. Beim PCB-Pool gibt 
es aber eine kostenlose unbeschränkte Version von Target. Da muss man 
allerdings die Leiterplatte im Keller selbst belichten und ätzen oder 
sie eben beim PCB-Pool herstellen lassen. Die machen gute Leiterplatten 
und die Preise sind ganz ok. Schaut mal selber...

LG Frank

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank schrieb:
> Beim PCB-Pool gibt
> es aber eine kostenlose unbeschränkte Version von Target.

Ganz so unbeschränkt ist diese Version aber auch nicht .
Man kann die Dateien die damit erstellt worden sind nämlich nicht so 
einfach mit einer normalen Version und auch keine mit einer normalen 
Version erstellten Dateien mit der PCB-Pool Version öffnen .

Man kann zumindest beide Versionen ( die normale & PCB-Pool ) 
nebeneinander installieren . Ist aber trotzdem umständlich .
Der Umweg über Copy&Paste vom einen ins andere Programm funktioniert nur 
mit dem Schaltplan , beim Layout funktioniert das nicht und es gibt nur 
Fehlermeldungen .

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.