www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Elektronisch entprellen


Autor: Maxim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte einen Drehimpulsgeber elektronisch entprellen. Wie kann ich 
das machen?

Autor: Winne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Monoflop.

aber warum elektronisch entprellen? arbeitet der mechanisch? Das läuft 
doch quer zum Sinn eines Drehimpulsgebers

Autor: Maxim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ist ein mechanischer DIG mit Graycode. Trotzdem arbeitet er manchmal 
unsauber.

Außerdem will ich zusätzlich ein paar Taster entprellen. Wie kann ich 
das elektronisch machen?

Autor: Winne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das stichwort heißt Monoflop

http://www.ferromel.de/tronic_1874.htm

dafür gibt es tausende schaltungen mit gattern 555er oder diskret

Autor: Winne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Maxim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu kompliziert. Habe in älteren Beiträgen gelesen, dass ein Kondensator 
parallel zum Taster hilft. Ich habe nur 180pF Keramikkondensatoren in 
genügender Stückzahl. Zu kleine Kapazität?

Autor: Dirk Hofmann (arm-dran)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maxim wrote:
> Zu kompliziert. Habe in älteren Beiträgen gelesen, dass ein Kondensator
> parallel zum Taster hilft. Ich habe nur 180pF Keramikkondensatoren in
> genügender Stückzahl. Zu kleine Kapazität?

@Maxim

also mit 180pF kannst Du zum entprellen einer Taste keinen Blumentopf 
gewinnen. Rechne Dir mal aus, welchen Widerstand Du bräutest und welcher 
Strom dann fliesst.

Was für ein Drehimpulsgeber ist das denn ?
Ein Ikrementalgeber mit 2 90° versetzten Phasensignalen
Wieviel Inkremente pro Umdrehung
oder ist es ein Absolutwertgeber

Die Länge der Entprellung richtet sich hier ja um die 
Änderungsgeschwindigkeit und ob mehrere Signal synchron zueinander 
bleiben müssen.

Autor: Winne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich würde immer in der SW entprellen  (per timerinterrupt )

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was willst Du mit dem Drehgeber denn ansteuern?
Falls Du einen AVR ansteuern willst, dann kannst Du auch per Software 
entprellen.

...

Autor: Maxim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kein AVR, ein 8252 ...

Ich werde wahrscheinlich auch per Software entprellen. Aber 
hardwareseitige eine Unterstützung ist ja auch nicht verkehrt. Hilft 
auch in der Entwicklungsphase und zum Rumprobieren.

Wie berechne ich die Kapazität in Abhängigkeit von der Prellzeit?

Autor: Maxim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ergänzung: Ein in reihe geschalteter Pull-down Widerstand hat 1kOhm

Autor: Dirk Hofmann (arm-dran)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also bei 180pF und nem 1 Kohm R in reihe kommst du auf eine Entprellzeit
von ca. 0,5 - 1 µS.
Denke das ist so ziemlich sinnlos.

t= Zeit = R x C x (ca.3 Schwellwert)

Mach es Softwaremäßig mit einer Minimal Hardwarentprellung

Autor: Maxim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der 8252 hat ja 3x16Bit Timer. Einer davon soll also immer ALLE Taster + 
Drehimpulsencoder abfragen?

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Maxim

>Der 8252 hat ja 3x16Bit Timer. Einer davon soll also immer ALLE Taster +
>Drehimpulsencoder abfragen?

Warum nicht? Man kann doch problemlos die Tasten nur in jedem 10. 
Timerinterrupt abfragen.

MFG
Falk


Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.