www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Midi + Atmega


Autor: Jogi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Ich wollte ein ähnliches Floorboard wie dieses hier 
(http://www.ucapps.de/floorboard.html) bauen, allerdings mit einem 
Atmega16.
Ich habe den Atmega jetzt mal ein bischen programmiert und wollte ihn an 
die midi Schnittstelle meines PC`s anschliesen um evtl. mit dem Programm 
MIDIox mal schauen ob da das ankommt was ich mit ihm sende. Was muss ich 
hierbei beachten? reicht es den TX-Pin des Atmegas an Pin 15 des 
Gameports zu klemmen (220 Ohm natürlich davor)?
Ich hoffe ihr versteht meine Frage, danke im Vorraus.
Greez

Autor: Dussel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.midi.org/about-midi/electrical.shtml
Da muss soweit ich das sehe noch ein Optokoppler zwischen. Ich GLAUBE 
der Rest ist nicht so wichtig, aber der Optokoppler muss sein, um den 
Eingang zu schützen und die Bit zu invertieren.
Gruß Dussel

Autor: Jogi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Hinweis. Muss das dann auch dazwischen, wenn ich das 
fertige Projekt an das eigentliche Gerät anschließe? Es handelt sich um 
einen Gitarrenverstärker, welchen ich über midi steuern möchte, falls 
das wichtig ist.
Greez

Autor: Dussel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mich mit dem Anschluss noch nicht genau beschäftigt, sieht aber so 
aus, als ob man den UART direkt an den MIDI-In des Empängers anschließen 
kann. Den Spezifikationen zufolge müsste da ja dannn ein Optokoppler 
eingebaut sein.

Autor: TheMason (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@jogi

zum senden braucht man keinen optokoppler. der wird nur benötigt wenn 
man midi empfangen will. wichtig sind halt nur die 200Ohm am TX (und das 
der mega soviel treiben kann, 20mA wenn ich mich nicht täusche) und die 
200Ohm gegen vcc (wars meine ich) für eine normgerechte 
midi-schnittstelle. zur treiberstufe des midi-sendens am besten von 
einem 7404 (6-fach inverter) 2 inverter hintereinanderschalten, das 
sollte als treiber-stufe reichen. (wird oft so gemacht)

Autor: Jogi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, ich habe noch nie viel mit Treibern gemacht, könnte mir evtl. jnd. 
aufmalen (paint oder so), wie ich das dann verschalten muss? Ein 
Beschreibung welche Pins verbunden sein müssen würde auch reichen, zB
Tx                 ->   220 Ohm
220 Ohm            ->   Treiber 1 - Pin 1
Treiber 1 Pin 2    ->   Treiber 2 - Pin 1
Treiber 2 Pin 2    ->   Midi in

Das die Treiber an Vcc und GND angeschlossen werden müssen ist klar ;)

Danke für die Antworten!
Greez

Autor: _CH_ (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

so z.B. Der Treiber ist in meinem Fall ein 40106.

Gruß,
Christian

Autor: Jogi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke nochmals für die Hilfe.

Wegen den Treibern wollte ich eigentlich die genauen Pins wissen. Sehe 
ich es richtig das im Prinzip 2x5 also 10 Inverter nicht genutzt werden?

Autor: _CH_ (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wegen den Treibern wollte ich eigentlich die genauen Pins wissen
Die Pins sind doch im Bild (05.04.2007 22:06) bezeichnet... 
(Spannungsversorgung nicht vergessen!)
aber wenn's dir weiterhilft:
uC -> Pin1; Pin2 + Pin3 verbinden; Pin4 -> R220 -> Midi-Buchse

>Sehe ich es richtig das im Prinzip 2x5 also 10 Inverter nicht genutzt >werden?
Nein. Wie du im Anhang siehst, sind im 40106 6-Inverter vorhanden. Zwei 
werden in meinem Schaltungsausschnitt genutzt, also bleiben theoretisch 
4 Stück übrig.
In meiner Schaltung habe ich noch einen zweiten Midi-Ausgang, also 
bleiben nur noch 2 Stck. - die verwende ich um LEDs anzusteuern.

Gruß,
Christian

Autor: Jogi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke nochmal, ich dachte irgendwie man muss 2 getrennte 40106 nehmen, 
jetzt ist aber alles klar. Greez

Autor: _CH_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bitteschön.
Nein, die 6-Inverter sind zur freien Verfügung :)

[ot]
Ich wollte mir auch mal ein Floorboard basteln, da mir Mechanik aber zu 
aufwendig war, habe ich mir ein billiges aus der eBucht geholt und nach 
meinen Wünschen umgebaut - Funktioniert einwandfrei und ist zudem noch 
robust auf der Bühne.
[\ot]

Gruß,
Christian

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.