www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik wie 3,3 V erzeugen?


Autor: Muh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ichhabe nen Bauteil das 3,3 V will.
Bei Conrad gibts leider keine Regler wie den LM2574-3.3. Nur solche Öfen 
wie den LD33V. Was mit dem geschah weis ich auch nicht. Er gab einfach 
seinen Geist auf. Er stoppt nicht mehr bei 3.3 V sondern gibt die 
Eingangsspannung direkt zum Ausgangsport weiter. Wie hab ich denn das 
geschafft?
Die Beschaltung war auch komisch: links:Masse, Mitte:Vout, Rechts:Vin
(Beim 7805er ist dies nicht so)

Gibts keine Möglichkeit die 3,3 V ohne dieses Conrad Teil zu generieren?

Autor: Obelix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen Adjustable nehmen.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LM317.

MFG
Falk

Autor: Jörg B. (manos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von welcher Spannung kommst Du am Eingang... (5V oder mehr)
Wie viel Strom benötigst Du in 3,3V

Dir ist schon klar, dass der LM2574 ein Schaltregler und der LD33V ein 
LowDrop Linearregler ist...

Nachtrag: den LM2574N3,3 gibt es übrigens bei Reichelt.

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Fred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie schon gesagt: LM317 geht immer.

Deine genannte Beschaltung ist nicht komisch sondern ok. Der LM317 wird 
auch nicht wie ein 7805 beschaltet!

Gibt es bei reichelt und Conrad und...

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LF33CV (TO-220 3,3V Festspg.Regler) bei Reichelt für 0,78€, oder
ZLDO33 (SO-8 3,3V Festspg.Regler) bei Reichelt für 1,15€

Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
IRU1117-33CY bei conrad (163284 - 62)

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der IRU1117 kann nur 7V am Eingang. Vorsicht! Mir sind 3Stück gestorben, 
bevor ich im Datenblatt darauf gestossen bin. ;-))

AxelR.

Autor: Jörg B. (manos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3,3V könnte man noch auf viele Wege erzeugen (Spannungsteiler, 
Z-Diode,...).
Was hier fehlt sind noch ein paar Eckdaten des OP (Eingangsspannung, 
Strom).

Autor: Muh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habe mich auch schon oft gefragt warum niemand Spannungsteiler nimmt. 
Ist doch die einfachste Version.
Da ich schon eine stabile 5V Spannung habe werde ich das mal über 
Sp.teiler versuchen.
 ______
 |      R1
5V      |
 |      R2
 --------


Mit R1=10k und R2=19,4k könnt ich dort 3.3 abgreifen.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Mit R1=10k und R2=19,4k könnt ich dort 3.3 abgreifen.

Wenn du NULL Strom ziehst geht das natürlich.
Vergiss es.

Du ziehst ziemlich viel Strom, sonst wär dein
Spannungsregler nicht abgeraucht.

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, schoen waere von dem OP die Angabe ueber die Eingangsspannung und 
der maximale Gesamtstrom der Schaltung.

>Er stoppt nicht mehr bei 3.3 V sondern gibt die Eingangsspannung direkt zum
>Ausgangsport weiter.

Hier sollte eine Diode (z.B. MBRS240) Antiparallel zum Laengsregler 
helfen.

>Wie hab ich denn das geschafft?

Eine Vermutung waere eine zu hohe Eingangsspannung und gleichzeitige 
hohe Stromentnahme ohne Kuehlkoerper.


Gruß,
Dirk

Autor: Sven S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn du schon 5v hast kannst du auch einfach 3 dioden in reihe schalten.

jaja ich weis das ist nicht so elegant aber einfach, billig und 
effectiv.

mfg sven

Autor: Muh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
reicht ne 1N4001 ?
Die müssen dann eine Ube=0,7 haben.
Diese Angabe steht nicht im Datenblatt.. ?!

Autor: Jörg B. (manos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ube ist Transistor... dat Ding heißt bei Dioden Uf

@Muh
Hast Du denn eine ungefähre Einschätzung wie viel Strom Dein 3,3V 
Bauteil benötigt bzw. alles was damit läuft? Das würde das Raten 
vereinfachen...

Autor: Obelix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein guter Tipp ist auch, sich mal ein Grundlagenbuch zu kaufen und mal 
anschauen was das Ohmsche Gesetz ist usw.

Meinst du alle anderen nehmen nur aus langer Weile eine Spannungsregler 
IC?

Autor: Matthias w (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HAllo


Mein Tipp für 3,3 Volt sind die Festspannungsregler von RECOM.

die gibts als TOS und als SO ausführung.

Die haben alles schon drin.

einfach 8-24Volt dran und raus kommt 3,3VOlt max 1Amp.

Kosten ca 7Euro beim C bei RECOM direkt weiß ich gar nicht hatte die als 
Muster bekommen.

Kann ich nur empfehlen. Gibts auch mit 5 Volt und anderen Spannungen.

Gruß

Autor: Nullpainter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>habe mich auch schon oft gefragt warum niemand Spannungsteiler nimmt.Ist >doch 
die einfachste Version. Da ich schon eine stabile 5V Spannung habe 
>werde ich das mal über Sp.teiler versuchen.

Deshalb sind die Haushalte ja auch ueber einen Spannungsteiler am 
Hochspannungsnetz angeschlossen...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.