www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LM 334 an Atmega8 anschliessen.


Autor: t.r. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag alle !

Ich möchte gerne Temperaturen mit dem Atmega8 messen. Ich habe mir mal 
die Temperatursensoren hier auf dieser Seite angeguckt und habe mich für 
den LM334 entschieden. Ich habe dann die Schaltung (Im Datenblatt des 
LM334 S. 8 "Low impedance....") nachgebaut und am Ausgang die Spannung 
mit einem DVM gemessen und sie stieg dann auch pro C um 10mV an. Ich 
möchte gerne diese Schaltung an den Atmega8 anschliessen und die 
Temperatur ausgeben lassen z.B. LC-Display oder 7-Segmentanzeige. Ich 
muss dann den Ausgang der Temperatursensorschaltung an einen Eingang der 
ADC Ports anschliessen und diesen als Input festlegen. Genau ab hier 
habe ich keine AHnung was ich noch alles brauch....
 Was muss ich alles beachten und wie müsste die Software für den Atmega8 
aussehen ?

Danke im Voraus.

lg,

t.r.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ t.r.

>Ich möchte gerne Temperaturen mit dem Atmega8 messen. Ich habe mir mal
>die Temperatursensoren hier auf dieser Seite angeguckt und habe mich für
>den LM334 entschieden. Ich habe dann die Schaltung (Im Datenblatt des

Nimm lieber einen digitalen Temperatursensor. Beim LM334 brauchst du 
noch einiges an Bschaltung + den ADC des uC. Alles Aufwand und macht die 
Sache nicht genauer.

MFG
Falk

Autor: t.r. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner. Danke für deinen Tipp.
,aber ich habe mich nunmal für den LM334 entschieden. Ich möchte 
einerseits auch lernen wie man den ADC einsetzt. Die Beschaltung für den 
LM334 ist nicht so sehr "aufwendig". Es sind 2 oder 3 Widerstände.

Ich hoffe jemand anders kann mir trotzdem helfen.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ t.r.

>,aber ich habe mich nunmal für den LM334 entschieden. Ich möchte
>einerseits auch lernen wie man den ADC einsetzt. Die Beschaltung für den
>LM334 ist nicht so sehr "aufwendig". Es sind 2 oder 3 Widerstände.

OK, einverstanden.

Nahezu alle Probleme findest du hier beschrieben.

http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-Tutorial
http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-Tutorial:_ADC

MfG
Falk

Autor: t.r. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Frank !

Vielen dank für die Links.

Ich hätte da noch ne Frage:

Wenn ich die interne Referenzspannung AREF benutzen will, muss ich ja 
einen 100nF Kondensator noch Masse schalten.

ISt das so gemeint:

AREF--------100nF------- GND ?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ t.r.

>Hallo Frank !

Ich heisse zwar Falk aber egal. ;-)

>Wenn ich die interne Referenzspannung AREF benutzen will, muss ich ja
>einen 100nF Kondensator noch Masse schalten.

AFAIK ja. Wobei die relativ ungenau ist.

MFG
Falk

Autor: t.r. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Falk. Das tut mir leid mit der Verwechselung, bin eben 
aufgestanden :p.

Autor: Johannes Slotta (johanness)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"relativ ungenau" heißt hier was? Exemplarstreuung, Temperaturdrift, 
Rauschen? Oder alle drei? In welcher Größenordnung jeweils?

Autor: Dieter Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> "relativ ungenau" heißt hier was? Exemplarstreuung, Temperaturdrift,
> Rauschen? Oder alle drei? In welcher Größenordnung jeweils?

Interessante Frage.

Weiss das Datenblatt nichts zu diesem Thema?
Das sollte eigentlich der erste "Ansprechpartner" sein.

Autor: t.r. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm.... kann ich mit der internen Referenzspannung nicht ein 
Temperatursensor realisieren ? Wären die Messergebnisse denn so ungenau 
?

Autor: t.r. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ehmm kann ich den Ausgang des LM334 direkt an einen ADC Eingang des 
Atmega8s dran machen oder muss  ich dazwischen noch nen Widerstand (10k 
??) dazu packen ?

Hab mir dies mal durchgelesen:
http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-Tutorial:_ADC


Autor: Johannes Slotta (johanness)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter Werner wrote:
>> "relativ ungenau" heißt hier was? Exemplarstreuung, Temperaturdrift,
>> Rauschen? Oder alle drei? In welcher Größenordnung jeweils?
> [...]
> Weiss das Datenblatt nichts zu diesem Thema?
> Das sollte eigentlich der erste "Ansprechpartner" sein.

Das schreibt "Spannung min. 1,15V; typ. 1,23V; max. 1,40V", definiert 
damit aber nur, in welchem Bereich sich die Spannungsreferenz befindet. 
Da ist nix aufgeschlüsselt, wäre ja schon irgendwie interessant, wie 
stark die während der Laufzeit driftet...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.