www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Wasser Leitfähigkeit verbessern


Autor: Idee (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leute ich habe eine voll abgefahrene Idee: Ich will einen 
Elektroschocker bauen und zwar mit zwei Wasserpistolen, in deren Tanks 
Elektroden sind von einem gewöhnlichen Elektroschocker. Wenn beide 
Strahlen eine Person treffen, dann wird diese nicht nur nass sondern es 
gibt auch einen schönen Schlag. Aber was muss ich dem Wasser zusetzen, 
damit es einen Widerstand von einigen Ohm pro Meter Strahl hat???

Autor: Beagle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würds mir Hirn versuchen...

Autor: Shoker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Salz, Salz, Salz, Salz......

Autor: jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Gott, was für Deppen es doch gibt.

Autor: blub (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lass ihn doch,
spätestens wenn ihm die Brühe über die Finger rinnt und er den auslöser 
betätigt,
wird er verstehen was es mit nartürlicher Auslese auf sich hat .
;)

Autor: jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>spätestens wenn ihm die Brühe über die Finger rinnt und er den auslöser
>betätigt,
>wird er verstehen was es mit nartürlicher Auslese auf sich hat .;)

Hoffentlich!

Autor: Manuel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber ich würde ohnehin Quecksilber verwenden, das macht weit mehr Spass 
und man hat in der Zukunft auch noch etwas davon ;)

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder gleich Drähte mit Haken dran verschießen. Da hat man dann noch viel 
mehr Spaß, die wieder rauszuziehen.

Autor: Bri (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das so eine "wie mach ich Nachbar's Katze am effizientesten fertig" 
Idee?

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm Quecksilber statt Wasser. Das leitet gut. Ist halt nur etwas 
schwerer. ;-)

Übrigens: Pinkel mal gegen einen elektrischen Weidezaun. Da merkst du, 
dass es nur eine "Pistole" braucht, um ordentlich eine gewischt zu 
bekommen.

Autor: Stacheldrahtrolle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Besorg dir Natriumchlorid. Gibt es bestimmt auch in der Apotheke..

Autor: Sven S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. echt krank !!!

2. Grundsätzlich sind alle Salze dazu geeignet die Leitfähigkeit von 
Wasser zu verbessern.

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sinn oder Unsinn hin oder her - ich glaube nicht, dass ein so dünner 
Wasserstrahl tatsächlich "aus einem Stück" besteht. Das werden eher 
lauter einzelne Tröpfchen sein. Gibts bestimmt Bilder einer 
Hochgeschwindigkeitskamera im Netz zu finden, wie so ein Strahl 
aussieht.

Autor: Manuel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ crazy hors

Das gehört einfach durch eine ausreichend hohe Spannung kompensiert. Ich 
würde ja eine Tesla Spule empfehlen, die sieht auch.noch schick aus

Autor: Martin Worzfeld (viper_1988)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn er fertig ist sollte er es an sich selbst testen ^^

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß nicht woher man auf solch eine Idee kommt.

Wenn ich schon einen leichten E - schock bekomme, wird mir schon richtig 
schlecht. Das habe ich erfahren, wie ich mal auf so einen Stift gedrückt 
hab, bei dem aus der aus der Kappe dann die Hochspannung dann kommt.

Dann denke ich mal, wenn Herr Idee dann mit seiner wasserpistole dann 
daherkommt, wird er nicht der einzige sein, der dann bei diesem treffen 
eine hat. Wenn er dann jemanden treffen sollte (mit dem 30kV) 
"Wasserstrom" ist das nicht wie eine Punktförmige Entladung, sondern 
dann hat man eine 30kV Flächenladung, die sich über die ganze 
Wasserfläche verteilt. Und das wirkt dann wie ein Defi.

Autor: Marius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel ist dein Nachname zufällig "Dann"?

Autor: Henk v.d. Wegen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da hat's Recht, das crazy horse. Die Idee kann er so wie sie ist in die 
Schublade "Ideen, für die die Welt noch nicht reif ist" packen. Ich 
glaub aber auch, das war nicht ernst gemeint...

Autor: zappelfillip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Idee ist alt und wurde auch umgesetzt:
http://en.wikipedia.org/wiki/Electroshock_weapon
http://web.archive.org/web/20040626083201/http://w...
Aber warum nicht einfach 'nen 50µF 2kV Kondi voll aufladen und 
abschießen :-P
Oder damit jonglieren lassen :-P
Und die Idee mitm Tesla ist gar nicht so doof, also wenn Ihr irgendwo 
einen mitm Torus überm Kopf rumlaufen seht ...
Ist insgesamt genauso sinnvoll wie die berüchtigten Railguns :-P

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Marius

Nein is er nicht, hier gibts einige Daniels im Forum.

Autor: Power (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So wie er das vor hat soll er's mal versuchen, aber bitte ein Video 
mitdrehen! Die Durschschlagfestigkeit des dünnen 
Wasserpistolen-Kunststoffes dürfte bei weitem nicht ausreichen um zu 
isolieren.
Also:
in jede Hand eine Wasserpistole, jede einen Pol des Elektroschockers und 
alle Abzüge verbinden. Beim Abdrücken hast du die gesamte Hochspannung 
zwischen linker und rechter Hand. Und wenn die noch feucht sich macht's 
noch mehr Spaß! :D

Also bitte, Idee, im Sinne der Krankenversicherungs-Beitragszahler, lass 
es bitte sein! Ein Pflegefall ist extrem teuer! :-((

Autor: Zabb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt keinen Pflegefall. Ein Durchschlag mit 5kV mit etwas Kapazitaet 
dahinter ist fast idiotensicher.

Autor: Power (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ein Durchschlag mit 5kV
Zur Info: Elektroschocker haben mehrere 'zig kV! Bei 5kV gäbe es bei 
einem Elektrodenabstand von ca. 4cm niemals eine Überschlag.
Und die Energie die diese Entladung hat reicht bei einer Ableitung übers 
Herz (von Hand zu Hand) auch locker für einen Herzstillstand!

In dem Fall hast du recht: es gibt keinen Pflegefall! :-(

Autor: Markus K. (markus-)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
crazy horse wrote:
> Sinn oder Unsinn hin oder her - ich glaube nicht, dass ein so dünner
> Wasserstrahl tatsächlich "aus einem Stück" besteht. Das werden eher
> lauter einzelne Tröpfchen sein. Gibts bestimmt Bilder einer
> Hochgeschwindigkeitskamera im Netz zu finden, wie so ein Strahl
> aussieht.

Bei einer Dusche hängt es davon ab, wie stark man das Wasser aufdreht.
Und um es zu überprüfen braucht man auch keine Highspeed-Kamera, sondern 
einfach einen Fotoapparat (siehe Bild).



Autor: 5ty (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eklige Dusche... Kauf Dir mal ne neue!

Autor: Matthias S. (da_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaffts der Strom in so einem Falle dann nicht, die Lücken zu 
"überbrücken". Zumindest solange diese in der Summe nicht zu groß 
sind...

Autor: Johnny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Duschköpfe sind meist so konstruiert, dem Wasser möglichst viel Luft 
beizumischen. Dies ergibt dann ein weicheres und somit angenehmeres 
Gefühl auf der Haut und spart erst noch Wasser, wenn die Duschzeit 
identisch bleibt.

Für ein solches Projekt müsste also eher eine Düse verwendet werden, die 
einen möglichst kontinuierlichen Wasserstrahl erzeugt. Wenn ich mich 
recht erinnere, war dies bei qualitativ guten Wasserpistolen aus meiner 
Kindheit der Fall.

Autor: Florian *.* (haribohunter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ähh, also jetzt gehen wir zwo unterschiedliche Probleme an.
Einerseits die Tropfenbildung von ausströmendem Wasser, bedingt durch 
die Oberflächenspannung und die schlechte Leitfähigkeit selbst.
Ich würde eine gesättigte Salzlösung mit ein paar Tropfen Spülmittel 
vorschlagen.

Autor: Power (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also bei mehreren kV dürfte die 'schlechte' Leitfähigkeit des Wassers 
nicht mehr ins Gewicht fallen. Außer man verwendet reines Deionat 
(destilliertes Wasser). Etwas Chlor fürs Schwimmbad genügt schon um 
besser zu leiten, ohne lästige Ablagerungen und Rückstände zu 
hinterlassen oder alles zu zerfressen.
Trotz allem besteht hier Lebensgefahr! :(

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.