www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik codierung des biphasensignals beim rc5


Autor: xman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich werd echt bekloppt,bitte um eine antwort

auf http://www.sprut.de/electronic/ir/rc5.htm wird ja der aufbau des rc5 
2 phasen codierten signal am sender ja dargestellt

es heisst für eine `1` sendet die fernbedienung in der ersten hälfe low 
und in der 2 hälfte high

auf http://www.ustr.net/infrared/infrared1.shtml ist es umgekehrt
es heisst für eine '1' sendet sie in der ersten hälft high und in der 
zweiten hälfe low

welches stimmt nun??

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

beides. Die Flanke in Bitmitte bezeichnet die 1. Ob die L/H oder H/L 
ist, ist egal. Ist mir zumindest so in Erinnerung.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Andreas K. (oldcoolman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also wenn ich richtig gelesen hab, invertiert der Empfänger das
Signal.
einmal ist der ir lichtstrom dargestellt und einmal das output des
Empfängers.

kann mich auch täuschen.
Gruß
ANdi

Autor: Netbird (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

beides stimmt! Entscheidend ist, dass ein WECHSEL eine "1", kein Wechsel 
aber eine "0" bedeutet.
Die Information steckt also in den Wechseln (bzw. Nicht-Wechseln) im 
definierten Zeitfenster.
Der RC5-Sender kann mal so, mal so anfangen zu senden (ergibt sich aus 
den Betriebsbedingungen).

Es ist schon etwas "sperrig", sich das genau klarzumachen..., ich habe 
auch etwas gebraucht dafür.

Gruß

Autor: Netbird (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oha, seid Ihr schnell! Als ich anfing zu tippen, gab es noch keine 
Antwort .. |:))

Autor: Jörg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich fand diese Beschreibung recht hilfreich:
http://www.spettel.de/ralf/index_reload.html?http:...

Autor: xman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was dann für ein wechsel??
die flanken sind doch unterschiedlich

bei H/L haben wir eine fallende und bei L/H eine steigende flanke

ich werd echt bekloppt


die biphasen manchestercodierung entsteht doch mit den flanken ich werd 
bekloppt

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

????? wenn H nach L geht, wechselt der Zustand und wenn L nach H geht, 
wechselt der Zustand auch, oder??? Also eine 1

Wenn H über die ganze Bitzeit H bleibt oder L über die ganze Bitzeit L 
bleibt, wechselt nichts, also eine 0

So schwer zu verstehen? ;)

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Netbird (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Link von Jörg ist doch gut! Mach Dir das in Ruhe klar, das wird's 
schon...

Autor: xman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
irgendwie reden wir aneinander vorbei,
also von anfangan,ich möchte mein eigenen code schreiben um rc5 daten zu 
senden.

Es heisst:
das RC5-Signal besteht immer aus 2 Teilen: Ist der Sender während der 
ersten Hälfte eines Bits aktiv und in der zweiten inaktiv, dann wird 
eine 1 übertragen. im anderen Fall – erst inaktiv dann aktiv – wird eine 
0 übertragen.
!!!!Dies wird als 2-Phasen-Codierung bezeichnet, bekannt auch unter dem 
Namen Manchester- Codierung!!!

wenn ich die 0 als durchgehend L oder H beschreibe habe ich ja keinen 
manchester code.

die startbits müssen ja 1 sein damit sie vom empfänger erkannt 
werden,diese werden ja zuvor von diesem invertiert. mein problem ist das 
wie oben beschrieben die 1 bzw die 0 mal so und mal anderum übertragen 
werden


oder lieg ich jetzt komplett daneben

Autor: Sven S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh je Leute,

ich hab jetzt grad keine Lust alle falschen antworten zu kommentieren.
also schlage ich erst mal vor alles schritt für schritt zu erörtern.

Als erstes muss man natürlich auf die verwendete Hardware eingehen. auf 
spurt´s Seite wird ein tsop1736 oder vergleichbare Empfänger mit 
tageslicht Filter und Frequenzfilter etc... auf der anderen Seite wird 
nur einen einfache Schaltung beschrieben die das Signal nicht 
invertiert.

Da ich jetzt nicht weis welche Hardware du hast beschreib ich jetzt mal 
kurz wie das mit dem tsop geht da es die sinnvollere Lösung ist.
Entsprechend von Spurt´s Seite wäre dann hinter dem tsop eine [ LO HI ] 
eine Logisch 1 und ein [ HI LO ] eine Logisch 0. Ein LO HI Wechsel ist 
daher kaum von Bedeutung nur der zustand ist wichtig. Wenn man sich nun 
immer den Schluss der Kombination (  HI LO ) oder ( LO HI ) ansieht kann 
man auf die BIT folge schliessen.

Viel Spass beim coden

Gruss Sven

Autor: Matthias (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das habe ich mal als Grundlage einer Selbstbau-RC5 Fernbedienung 
genommen

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.