www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software USB seriell Wandler und Linux


Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

hab gerade von Pollin einige USB RS232 Wandler (Best. Nr. 721034) 
bekommen.
Auf der Verpackung steht auch, er wuerde mit Linux laufen.

Bisher hatte ich nur einen FT232R Chip, bei dem es genuegte, ihn an den 
USB Port zu stoepseln und dann lief alles von alleine und ich hatte ein 
/dev/ttyUSB0

Der neue Wandler enumeriert sich am USB Bus, aber mehr passiert nicht. 
lsusb sagt:
# lsusb
Bus 001 Device 008: ID 4348:5523

(und keine Beschreibung dahinter)

Habe probiert einfach mal den ftdi_sio Treiber zu laden, hat aber auch 
nichts gebracht.

Wie kriege ich das Ding wohl zum Laufen?

Danke und schoene Gruesse!

Thorsten

Autor: PS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke!

Mit
#modprobe usbserial vendor=0x4348 product=0x5523
klappts soweit.

ABER, die Bitrate ist fest auf 19200 eingestellt. Der Bug ist auf der 
genannten Seite auch schon genannt ... :-(

Gibt's denn guenstige USB / RS232 (bis 1 MBit) die unter Linux tadellos 
funktionieren?

Autor: Feadi F. (feadi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe einen mit PL2303 Chip, der funktioniert.

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Faedi:

Und wie kann man sicher sein, welcher Adapter diesen Chipsatz hat?

Gruesse

Thorsten

Autor: Golimar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und wie kann man sicher sein, welcher Adapter diesen Chipsatz hat?

Aufmachen und reingucken und hoffen, dass der Chip nicht nur als 
Teerfleck vorhanden ist.

Autor: PS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach in die .INF-Datei des Windows-Treibers schauen.

Ich verwende diesen Adapter mit PL2303 unter Linux:
http://www.digitus.info/scripts/digdetail.asp?artn...

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab mir jetzt den DIGITUS DA-70146 bestellt.
Soll einen FTDI-Chip haben, mit denen ich bisher sehr zufrieden war!

Also: Pollin-Ding unbrauchbar, wenn man nicht nur 19200 baud moechte!

Danke und Gruss

Thorsten

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Digitus Dinger sind da und das Baudraten-Einstellen klappt 
wenigstens.

Laut Auszeichnung ist es ein USB 2.0 RS232 Wandler mit bis zu 1 Mbit 
Datenrate.

Drin ist aber natuerlich nur ein USB 1.1 Chip von FTDI.
Der RS232 Wandler ist ein SP213 von Sipex und mit typ 230kbps 
spezifiziert. Ganz schoen weit weg von 1 MBit!

Bei der naechsten Platinenbestellung fertige ich mir selbst welche, 
diese Vera***** kann ich mir sparen!

Autor: Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

die FTDI Chips sind schon USB 2.0 nur sagt das noch lange nichts über 
die Datenrate aus. Ein USB 2.0 konformer Chip kann durchaus nur 1,5MBit 
(Low speed) implementieren. Und für was braucht ein USB<->RS232 Wandler 
die 480 MBit von USB 2.0 High-Speed?

Matthias

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> die FTDI Chips sind schon USB 2.0 nur sagt das noch lange nichts über
> die Datenrate aus.

Ja. Da USB 2.0 kompatibel ist, ist jedes USB-1.1-Gerät automatisch auch 
ein USB-2.0-Gerät. Weil 2.0 doch gleich viel besser klingt als 1.1, 
nutzen die Hersteller der Geräte diesen Umstand natürlich gleich zu 
Werbezwecken aus.

> Und für was braucht ein USB<->RS232 Wandler die 480 MBit von USB 2.0
> High-Speed?

Das würde ich auch gerne wissen.

Autor: StefanK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ich hab mir den gleichen usb-rs232 bestellt... ich versuch ihn 
allerdings unter winxp zu nutzen...
nach einigem hin und her konnt ich den beigelegten driver installieren 
und im gerätemanager ist er nun auch aufgeführt als com port: semitech 
usb -> com
wenn ich den guten aber an meine atmega schaltung hänge dann kommt auf 
einmal unbekanntes usb gerät und die com port spoalte verschwindet aus 
dem device manager. häng ich die schaltung wieder ab ist er wieder da.
hört sich erstmal nach einem problem mit der schaltung an aber:

hab nun zu testzwecken ein hama usb-seriell wandler beim örtlichen mm 
gekauft... allerdings 40euro oO
der funktioniert einwandfrei...

nur würd ich den gern wieder zurückgeben wenn cihs irgendwie schaff den 
von pollin zum laufen zu bringen...

kennt jemand das problem, oder hat jemand nen tipp wie ich dem fehler 
auf die schliche kommen kann?


gruß
stefan

Autor: Warum480Mbit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum USB2RS232 mit High-Speed 480Mbit?
ganz einfach:
Full-Speed = 1ms Datenframe -> max. echte 9600 Baud bei 
Ein-Byte-Echo-Protokoll
High-Speed = 1ms/8 = 125µs Datenframe -> max. 8x höhere echte Baudrate 
möglich

Nicht zu vergessen USB 2.0 (Full-USB 1.1) ist nicht gleich USB 2.0 
„Certified USB Hi-Speed“ (480Mbit garantiert)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.