www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik festes prozessorregister für Flags


Autor: Ignaz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

mal ne frage:
Ich schreibe an einem Programm, das überwiegend von Hard- und 
Softwareinterupts gesteuert wird. Das Program greift sehr oft auf 
verscchieden Flags zu, die ich so deklariert habe:

volatile struct Flags
  {
    uint8_t  Timer0Int   :1;
    uint8_t RXInt     :1;
    uint8_t KeyPressedInt   :1;
    uint8_t DataInInt  :1;
    uint8_t LCDchangedInt  :1;
    uint8_t MenuChangedInt  :1;
  }
  IntFlags;

Also eigentlich nur ein byte groß.

Kann ich dieses byte auch als Prozessorregister deklarieren? Dann müsste 
es nicht immer aus dem Speicher geholt werden...

Danke und Grüße
Ignaz

Autor: Sebastian Eckert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, eigentlich schon. Manche Compiler kennen ein Schlüsselwort dafür, 
glaube ich.

Autor: Robert Weber (rweber)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das Schlüsselwort heist register. Es ist allerdings nur ein vorschlag
an den Compiler die Variable in einem Register zu halten.

http://www.phim.unibe.ch/comp_doc/c_manual/C/CONCE...


Gruss,
rweber

Autor: Marco S (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Ich benutze eine Lösung, welche ich hier im Forum gefunden habe (dabei 
danke an die Konstrukteure). Man schreibe:

struct bits {
uint8_t b0:1;
uint8_t b1:1;
uint8_t b2:1;
uint8_t b3:1;
uint8_t b4:1;
uint8_t b5:1;
uint8_t b6:1;
uint8_t b7:1;
} _attribute_ ((_packed_));
#define SBIT(port,pin) ((*(volatile struct bits*)&port).b##pin)

und kann dann mittels

#define TRIGGERFLAG   SBIT(TWDR, 2)
TRIGGERFLAG = 1;
if (TRIGGERFLAG == 1)

das Bit benutzen. Dabei lege ich das Bit bevorzugt in unbenutze 
R/W-Peripheriregister, welche noch mit einem Befehl zu erreichen sind. 
So kann der Compiler machen, was er will (falls er überhaupt R2ff 
benutzt).

Gruß
Marco

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Neuere AVRs (ab Tiny2313) besitzen eigens zu diesem Zweck 3 freie Bytes 
im bitadressierbaren I/O-Bereich: GPIOR0-2. Damit fährt man besser als 
mit Prozessorregistern.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.