www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Welchen FET?


Autor: Lars (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich möchte die Drehzahl eines 3V Gelichstrom-Motor über eine PIC 
mithilfe einer PWM steuern (nur in eine Drehrichtung). Den Pic möchte 
ich ebenfalls mit 3V betreiben, ich habe also 3 V am Ausgang anliegen. 
Kann mir einer sagen, welchen FET ich am besten hierfür verwende? Ich 
kenne mich leider mit FETs überhaupt nicht aus! Danke für Eure Hilfe.

Autor: Björn Wieck (bwieck)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lars wrote:
> Hallo, ich möchte die Drehzahl eines 3V Gelichstrom-Motor über eine PIC
> mithilfe einer PWM steuern (nur in eine Drehrichtung). Den Pic möchte
> ich ebenfalls mit 3V betreiben, ich habe also 3 V am Ausgang anliegen.
> Kann mir einer sagen, welchen FET ich am besten hierfür verwende? Ich
> kenne mich leider mit FETs überhaupt nicht aus! Danke für Eure Hilfe.

Wieviel Strom braucht denn dein Motor im Betrieb so ?

Ich habe in meinem Telefon für den Vibramotor einen BS170 genommen bei
ca 3 bis 4V  ging das sehr gut.

Gruß
Björn

Autor: Lars (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Strom liegt bei 35 mA!
Brauche ich eigentlich einen P oder einen N dotierten FET?
Ist es besser einen MOSFET oder einen JFET zu verwenden?

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muss es unbedingt ein FET sein? MOSFETs werden bei Ugs < 3 V nicht
wirklich gut leitend, d. h. die Spannung am Motor wird deutlich unter
3 V liegen. Mit JFETs kenne ich mich nicht so gut aus.

> Brauche ich eigentlich einen P oder einen N dotierten FET?

Alle FETs sind P- und N-dotiert. Du meinst wahrscheinlich P- oder
N-Kanal. N-Kanal-FETs haben bei gleicher Größe das geringere RDSon und
sind deswegen vorzuziehen. P-Kanal-FETs werden nur dann benutzt, wenn
komplementäre Transistoren gebraucht werden, oder wenn die Last mit
einem Ende mit Masse verbunden sein muss.

Aber wieso nimmst du nicht einen NPN-Bipolartransistor (BC547 (max.
100 mA) oder BC337 (max. 500 mA))? Ist zudem noch billiger.

Autor: Lars (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann ich denn einen NPN Transistor nehmen. Geht das dann noch mit der 
PWM?

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum nicht?

Autor: Björn Wieck (bwieck)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lars wrote:
> Kann ich denn einen NPN Transistor nehmen. Geht das dann noch mit der
> PWM?

sollte so gehen:

                 +3V  o--------------------o------------------o
                                           |
                                           o-----------o------o
                                           |           |    Motor +
                                           -          ---
                                           ^  1N4148  --- 10nF
                                           |           |
                                           o-----------o------o
                                           |                Motor -
                             820R          |
                              _        |/
                PWM   -------|___|-------|   BC337
                                         |>
                                           |
                                           |
                                           |
                                           |
                                           |
                                           |
                  GND  o-------------------o------------------o
(created by AACircuit v1.28.6 beta 04/19/05 www.tech-chat.de)

Grüße
Björn

Autor: Björn Wieck (bwieck)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da Pep wrote:
> wenn die n-schicht der diode auf deinem text-schaltplan oben ist, würde
> ich sie noch umdrehen :D

Du weisst warum diese Diode da ist ?


Autor: Di Pi (drpepper) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habs grade gesehn, und deshalb meinen post wieder gelöscht... :D

Autor: gastchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie könnte das aussehen wenn ich statt dem Motor einen Akku laden will 
mit einer Solarzelle? liegen dannt statt der 3V die Solarzelle an?

Autor: gastchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
geht das auch mit diesem?

der sollte unter 5V schalten oder?

Autor: gastchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: RAY (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

>Muss es unbedingt ein FET sein? MOSFETs werden bei Ugs < 3 V nicht
>wirklich gut leitend, d. h. die Spannung am Motor wird deutlich unter
>3 V liegen.

Allerdings hast Du bei Bipolar auch immer noch die Sättigungsspannung 
von ca. 0,3V als 'Verlust'. Da der BS170 eine typ. Ugs von 2,1V hat wird 
es knapp, ausserdem hat er einen relativ hohen On-Widerstand. Eine 
bessere Wahl wäre hier der SI2308, kann bei Ugs,max 0,85V so um die 3A 
schalten und hat dann einen Ron von ca. 30mR -> bei 500mA Strom sind das 
nur 15mV Drop!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.