www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik nochmal Spannungsregler wird heiß


Autor: M.sadi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi
ich bin jetzt seit 3 Tage nur mit meine Spannungsregler beschäftigt,
ich habe 3 verschiedene spannungsregler probiert (die L4941 , 78M05 und 
die 7805C)aber leider das Ergebnisist ist gleich => spannungsregler wird 
heiß nicht zu anfassen:

- als eingangspanung habe ich gemessen beträgt ungefähr 13,5V , ich habe
  strom gamessen wenn alle peripherie in betrieb sind, beträgt ungefähr
  230mA.

- als ausgangspannung 5V, habe auch strom gemessen und beträgt ebenfals
   wenn alle peripherie in betrieb sind, ungefähr 220mA.

meine frage ist die benutzte spannungsregler sind für mich geeignet oder 
nicht? muss ich was anderes messen oder tun? um dieses problem zu 
beheben

danke

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Über dem Regler fallen 8,5 V ab. Bei einem Strom von 220 mA werden also 
knapp 2 Watt freigesetzt. Die mußt Du abführen. Hast Du den Regler auf 
einen Kühlkörper montiert?

Autor: Elektro Gandalf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde einen DC/DC-Wandler empfehlen!

Autor: M.sadi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die mußt Du abführen. Hast Du den Regler auf einen Kühlkörper montiert?
>ich benutze kein kühlkörper. den regler habe ich dierekt auf die platine.

gibts andere lösung ohne den spannungsregler zu durch den kühlkörper zu 
kühlen?

>Ich würde einen DC/DC-Wandler empfehlen!

was ist das DC/DC-wandler was ist besonderes daran.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M.sadi wrote:
>>Die mußt Du abführen. Hast Du den Regler auf einen Kühlkörper montiert?
>>ich benutze kein kühlkörper. den regler habe ich dierekt auf die platine.
>
> gibts andere lösung ohne den spannungsregler zu durch den kühlkörper zu
> kühlen?

Wenn du bei deiner jetzigen Lösung bleibst: Nein.

Die Energie die vorne in den Regler reingeht, muss auch
irgendwie wieder rauskommen.

Im Moment schiebst du vorne: 13.5 V * 0.23 A = 3.1 W
rein und nimmst dem Regler elektrisch nur 5 * 0.22 = 1.1 W
ab. Die Differenz von 2W muss aber irgendwo hin. Sie wird
in Form von Wärme abgegeben.

Merke: Physik lässt sich nicht überlisten.

>
>>Ich würde einen DC/DC-Wandler empfehlen!
>
> was ist das DC/DC-wandler was ist besonderes daran.

Das ist ein Schaltregler.
Bei einem Linearregler (den du jetzt im Einsatz hast) muss
vorne der Strom reinrinnen, der hinten auch entnommen wird.
Bei einem Schaltregler ist das prinzipbedingt nicht so.

Autor: M.sadi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

habe jetzt sehr gut  verstanden.

ich habe die temperatur gemessen es liegt bei 74°C natürlich nur wenn 
alle peripherie im betrieb sind.
ich werde momentan so lassen bis ich einen kühlkörper dafür besorge. 
solange keine andere günstige lösung gibt.

danke

Autor: M.sadi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

wie in der LIN-Bus Protokoll deutlich geschrieben ist:
Der Pysikal-Bus-Fehler tritt auf, wenn die Busleitung gegenüber der 
Versorgungsspannung oder der Masse Kurzgeschlossen ist. Dieser Fehler 
wird durch einen statischen Eins- oder Null-Pegel der Leitung erkannt.

naturlich das stimmt kein Thema. Mein frage ist:
wenn ich die bus-Leitung  ganz kurz gegenüber +12V oder Masse 
kurzschliesse. nach diese kurzschluß ist die kommunikation abgeschaltet 
LIN-Bus kann nicht mehr in betrieb gehen, nur wenn ich die knoten 
Resseten, was bei CAN-Bus nicht der fall, d.h nach eine physikalische 
Bus-fehler ist die Kommunikation wieder da (ohne resset).

meine meinnung nach liegt das an der LIN-Transceiver weil er nicht 
fehler beheben kann. ist das richtig? warum muss man nach eine 
phys-Bus-fehler immer das system Resseten.

ich muss das wissen, weil ich weiss nicht ob ich eine RESSET-taster in 
mein Netzwerk bauen muss oder nicht.

Autor: GeraldB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> gibts andere lösung ohne den spannungsregler zu durch den kühlkörper zu
> kühlen?

Ja, falls es möglich ist die Eingangsspannung (13,5V) zu verringern. 
Benötigst Du diese hohe Spannung für irgendwas ?

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tust du die Spannung selbst runtertransformieren, gleichrichten und 
glätten oder liefert dein Netzteil diese Spannung? Falls der eine 
Schaltungsteil die 13V braucht, würde ich noch einen 2ten Trafo nehmen 
der dir die 230V auf 6 runterbringt durch das gleichrichten und Glätten 
kommst du dann auf etwas 8,5V und müsstest nur die Hälfte an Leistung 
verbraten.

Autor: M.sadi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Benötigst Du diese hohe Spannung für irgendwas ?

ja ich brauche unbedingt die 13,4 oder 13,5 für mein LIN-Transceiver, um 
die 12V spannungspegel auf mein LIN_BUS zu messen. außerdem darf nur die 
15V versorgungspannung nutzen was ich noch auf 5V reduzieren muss um den 
Controller zu versorgen.

>Thomas
ich entwickle ein didaktische System, dh. ich habe nur die 15V spannung 
zur verfügung stehen, damit muss ich nrunter treiben auf 13,5 und wider 
auf 5V.

Autor: Der Micha (steinadler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M.sadi wrote:
> gibts andere lösung ohne den spannungsregler zu durch den kühlkörper zu
> kühlen?

Setz, ihn in ein Wasserbad... oder bau deine Schaltung in den 
Kühlschrank... ;-)

Und wenn du einen Spannungsteiler davorhängst???

Autor: Johannes S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und wenn du einen Spannungsteiler davorhängst???

Und der produziert keine Verlustleistung?

Autor: Der Micha (steinadler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes S. wrote:
>> Und wenn du einen Spannungsteiler davorhängst???
>
> Und der produziert keine Verlustleistung?

Das hab ich nicht behauptet.
Für mich klang der Threadtitel eher so wie "wie bekomm ich die 
Temperatur meines Spannungsreglers runter".

Autor: Jörg B. (manos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Micha R. wrote:
> M.sadi wrote:
>> gibts andere lösung ohne den spannungsregler zu durch den kühlkörper zu
>> kühlen?
>
> Setz, ihn in ein Wasserbad... oder bau deine Schaltung in den
> Kühlschrank... ;-)
>
> Und wenn du einen Spannungsteiler davorhängst???

Wuhaaa.. schauder... Spannungsteiler... :)

Wenn Du bei Deinem Linearregler bleiben willst benötigst Du einen 
Kühlkörper mit min. 10 K/W (was dann immer noch heiß wird aber den 
Regler nicht mehr zerstört).

Wenn Du die Taschenheizung vermeiden willst benötigst Du entweder einen 
fertigen DC/DC Baustein oder einen Schaltregler z.B.:
MC34063A und 8 zusätzliche Bauteile 
http://www.nomad.ee/micros/mc34063a/index.shtml

oder einen LM2574N5 und 4 externe Bauteile.

Autor: Heiss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aaah, ich kanns nicht mehr hören. Das Bauteil ist so heiss, und nachher 
sind es nur 70 Grad oder so.

Der 7805 hat eine maximale Sperrschichttemperatur von 150 Grad und einen 
RthJC von 6,25 K/W, d.h. bei 2 Watt darf das Gehäuse 137 Grad warm 
werden.

2 Watt ist explizit genehmigt im Datenblatt und ausserdem hat er Thermal 
Protection.

Autor: Jörg B. (manos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber Rthjc ist der thermische Widerstand zum Kühlkörper... Ohne 
Kühlkörper muss man Rthjamb nehmen (50 K/W).

Autor: Heiss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja klar, 6,25K/W mal 2 W gibt 12,5 Grad zwischen Sperrschicht und 
Gehäuse, und 50K/W mal 2 Watt gibt 100 Grad zwischen Sperrschicht und 
Umgebung.

Das heisst, mit 50K/W könntest Du theoretisch noch ein bisschen mehr als 
2 Watt verbraten.

Autor: Jörg B. (manos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg B. wrote:
> Wenn Du bei Deinem Linearregler bleiben willst benötigst Du einen
> Kühlkörper mit min. 10 K/W (was dann immer noch heiß wird aber den
> Regler nicht mehr zerstört).

Hatte mich da in der Zeile vertan... :)

Ohne Sicherheitsreserve (20% unter Temperaturlimit) müßte ein TO220 auch 
ohne Kühlkörper reichen, mit Reserve benötigt man einen der um 45 K/W 
liegt. Abhängig davon wie "kühl" der Regler werden soll müsste man dann 
einen Kühlkörper nehmen der entsprechen kleinen Rthk hat.

Autor: Stefan Wimmer (wswbln)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...und an die armen Elkos neben dem Regler denkt wieder keiner! ;-)
Wenn die gut sind, sind es 105°C-Typen und halten bei der Temperatur 
dann mindestens 2000h lt. Datenblatt. Teilt man das durch die tägliche 
Betriebsdauer erhält man mitunter schrecklich kurze MTBF/MTTF-en.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Der 7805 hat eine maximale Sperrschichttemperatur von 150 Grad

In meinem Datasheet sind es 125. Unter operating conditions, nicht unter 
absolute maximum ratings nachsehen.

Autor: Matthias S. (da_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zudem tut eine erhöhte Temperatur dem Regler auch nicht gut => 
Betriebsstunden gehen runter.

ein Kühlkörper kostet doch nciht die Welt und spart evlt. nen ganzen 
Batzen an Ärger...

Autor: Tropi der Ungewollte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man schon spart, dann doch bitte am falschen Ende - wo kämen wir 
sonst hin.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.