www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ASCII Drucker mit Mikrocontroller ansteuern


Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich will über die RS232 Schnittstelle  (RXD/TXD) meines µC einen 
ASCII-Drucker ansteuern und Messdaten ausgeben. Google hat mir bisher 
verraten, dass es Drucker gibt, die ESC/P verstehen, also mit 
ASCII-Zeichen angesteuert werden können.

Einen Drucker, der ESC/P kann, aber leider etwas teuer ist, habe ich 
bereits gefunden:
http://www.epson.at/product/printer/epson_lx-300+i...

Auch das nötige Dokument mit den Befehlen, war leicht auffindbar:
http://www.epson.co.uk/support/manuals/pdf/ESCP/Part_1.pdf
http://www.epson.co.uk/support/manuals/pdf/ESCP/Part_2.pdf

Da die Drucker scheinbar doch einige Steuerbefehle für die 
Initilaisierung brauchen, wollte ich Fragen, ob es bereits Vorlagen für 
Initialisierungsroutinen gibt (Standardschrift, A4-Papier,...)? Weiß da 
jemand mehr darüber?

Grüße Hans

Autor: Sergey (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jeder Bondrucker versteht ein serielles Protokoll (z.b. ESC/POS beim 
TM-T88), falls du keine A4 Seiten brauchst.

Autor: Hegy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigntlich kann jeder urmelalte 9- oder 24-Nadeldrucker sowas. Mein oller 
Citizen Swift 24 kann das, in der Doku steht auch drin, wie man den in 
die Epson- oder NEC-Emulation umschalten kann. Aber eigentlich reichen 
dem Drucker reine druckbare Zeichen als Daten, damit er druckt. Der Rest 
drumherum, also die Escape-Sequenzen, dienen nur den Einstellungen 
(Schriftgröße, -typ, Farbe , blabla).

Aber du willst ja einen mit seriellem Anschluß.....vieleicht ein 
Schieberegister bzw. seriell-parallel-Wandler dazwischen und dann 
Endlospapier in den Drucker.

Aber kukk eimpfach mal nach Nadedrucker von damals, 9 oder 24er Teile, 
es gab auch welche mit ser. Anschluß.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Selbst meine Laserdrucker von OKI können ASCII-Text drucken. Für normale 
Protokolle reicht ja normaler Text und chr$(10) / chr$(13) für 
Zeilenvorschub bzw. chr$(12) für Seitenende (FF). Auch meine inzwischen 
verschrotteten Tintenpisser von Canon kamen mit reinem ASCII (selbst 
unter DOS) gut zurecht. Habe die mit QBASIC unter DOS im Text- und 
Grafikmode (verschiedene Druckdichten) problemlos angesprochen.

...

Autor: Marko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein HP 4000TN Laser kann auch ASCII
und die meisten HP Tintenspritzer,
allerdings brauchen die meist Parallelanschluss.
evtl über 8574 I2C POrtexpander ansteuern

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schau mal nach nem alten Drucker der z.B. für den C64 gedacht war die 
hatten alle zusätzlich nen seriellen Anschluß war so ne runde 5 polige 
DIN-Buchse eigentlich hatten das alle bekannten Hersteller im Programm.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas O. wrote:
> schau mal nach nem alten Drucker der z.B. für den C64 gedacht war die
> hatten alle zusätzlich nen seriellen Anschluß war so ne runde 5 polige
> DIN-Buchse eigentlich hatten das alle bekannten Hersteller im Programm.

Toller Tip!
Der Commodore-Serial-Bus ist nicht zur üblichen seriellen Schnittstelle 
(RS232) kompatibel.

...

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HP Laserjet-kompatible können auch HP-GL, das ist Vektorgrafik mit 
ASCII-Zeichen formuliert. Ich habe schon Messkurven mit AVR auf dem 
Laserjet IIIP ausgegeben, der hat noch einen seriellen Eingang.

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die vielen Tipps und Drucker, jetzt werd ich mir ne alte Kiste 
mit RS232 suchen.

Grüße Hans

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.