www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Analoge Prozentrechnung


Autor: Tobias Menzel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
zu folgendem Problem fällt mir beim besten Willen kein Lösungsansatz 
ein, aber vielleicht könnt ihr mir ja helfen:

Ich habe für mein Gerät eine Eingangsspannung Ue und eine 
Referenzspannung Ur. Nun soll das Gerät eine Ausgangspannung Ua 
ausgeben, die den Prozentualen Anteil von Ue an Ur ausgibt. Nehmen wir 
an, dass Ua 5V beträgt, wenn Ue 100% von Ur ausmacht(also Ue=Ur).

Wenn Ur=100V und die Eingangspannung Ue=20V ergibt sich für Ua eine 
Spannung von 1V.
Wenn Ue jetzt aber auf 200V ansteigt, müsste Ua auf 10V ansteigen.
Das alles sollte analog und recht schnell Funktionieren, da es für 
Eingangsspannungsfrequenzen über 300khz gedacht ist!

Wenn ich mich unklar ausgedrückt haben sollte, fragt einfach nochmal (-:
Gruß Tobi

Autor: Zacc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Ganze nennt sich Multiplizierer. Gibt's fertig als Chip. Ueber die 
Spannungsbereich sollte man sich noch Gedanken machen. +-10V ist 
machbar.

Autor: Tobias Menzel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank!

Die Spannungen sollten erstmal nur Beispiele sein! Kann man dann im 
gegebenen Fall noch mit Verstärkern oder Spannungsteilern anpassen...
Ich werde mich jetzt mal über die Multiplizierer schlau machen, auch 
wenn ich noch nicht ganz verstehe wie man mit Multiplizieren auf mein 
Gewünschtes Ergebnis kommt, aber mal schauen!

Gruß Tobi

Autor: Zacc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, die gesucht funktion ist eine division. Das kann man auch mit 
einem multiplizierer machen, oder ueber eine subtraktion unter dem 
logarithmus.

Autor: Sirko Pöhlmann (poehli)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe das schon gemacht, ich habe einen MPY634 verwendet, da waren im 
Datenblatt Beschaltungsbeispiele für Division dabei...

Autor: Tobias Menzel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, danke!
Der MPY634 hört sich schonmal gut an, wobei er für meinen Zweck eine zu 
große Ungenauigkeit haben könnte, mal sehen..

Gruß Tobi

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.