www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Reizstrom


Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

ich wollte mal fragen was qualifiziert ein Netzgerät Steckernetzgerät 
dafür Medizintauglich zu sein. So wie ich das gesehen hab wird das in
EN6060-1 oder so festgelegt.
Würde gern ein Reizstromgerät bauen, aber bei der Frage bezüglich 
Stromversorgung und interne Sicherheitsaspekte wäre mir ein wenig Mehr 
an Information schon lieber.

Strom ist kein Neuland für mich, ist gefährlich und ich kenn mich aus 
damit. hab elektriker gelernt  und werd in 2 Wochen meinen Abschluß in 
Elektronik haben(Österreich HTL). Für den Fall,dass mir wer abraten 
möchte, ich weiß schon was ich mach. Wäre so wieso nur für eigenen 
Gebrauch.

na dann schönen Dank für jedwede Art von Information.

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
würde eher batt./akku versorgung nehmen, für reizstrom brauchste ja nur 
wenig energie, mit 4x 1200mah akkus sollte sowas zig stunden gehen;
is auf jeden fall narrensicher, am netz, auch mit doppelter iso-wickung 
(medizin-geräte),,,bei nem blitzschlag im netz...aua

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Batterie kam mir auch schon in den Sinn, brauche aber 16 Volt Rechteck.
Bis dann das ganze läuft mit opv und so wirds ein wenig mehr, würde die 
Endstufe mit 2 Gegetaktendstufen machen um den Strom in beide Richtungen 
laufen zu lassen.
Laufzeit wäre 2trangig da ca 20 Minuten  Einsatzdauer reichen.

Autor: Marcel "k" (x-starchild)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Habe auch so ein tolles Gerät ( Fachbegriff : Tens ). Da ist ein 9Volt 
Block drin.

Marcel

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi Marcel!

Was kann dein TENs denn?

Spannung, Spannungsform, Frequenz?

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na, zb: 9v , 2x gegentakt = 18vss
bei einigen mA reicht ein 9v akku (150mah) etwa 10std.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK 1 zu null für düsentrieb

eventuell 2 Blöcke verwenden, um höhere Sapnnungzu erreichen

Autor: JÜrgen Grieshofer (psicommand)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja mal ne frage dazu...

wieso eine gegentaktendstufe? bzw. den opv?

kippstufe -> transistor als schalter -> DC weg (Kondensator)

geht doch genauso?!


ich hab mich mit der biotechnischen seite noch nicht beschäftigt, wär 
allerdings sehr interessant!

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so wie ich das gesehen hab soll der strom in beide richtungen fließen.
da sich sonst an einer elektrode (weiß nicht mehr genau welche Elektrode 
)ein besserer heilungsprozess einstellt.in einem artikel stand das gerät 
sollte so ca 10 khz mit einem weitgehend rechteckigen 16Volt signal 
arbeiten. 16Vss oder 16Vs weiß ich jetzt nicht. hätte aber gern 
"überdimensioniert".
vergleichbare geräte die mit Gleichstrom arbeiten bringen
bis 30mA bei 60 VOLT!!! mir persölich zu viel, hab angst.

Gleichstromgerät: swi-sto2

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt in der Elektrotherapie so viele verschiedene Impulsformen, 
Frequenzen, mit und ohne Schwebung etc., dass wird echt schwer die alle 
zu realisieren (von der Informationsbeschaffung mal ganz abgesehen). Nur 
eine einzige "Stromform" ist relativ sinnlos. Was willst du denn damit 
erreichen?

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo mit verlinken hab ichs nicht so aber das wär die 
anwendungsmöglichkeit die mir helfen würde. da mir meine schwitzerei auf 
den sender geht.


http://www.iontophorese.de

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nachtrag:
man könnte jetz sagen laut folgendem link, dass es ein gepulster 
Gleichstrom  sein kann. glaube mich aber an einen Artikel erinnern zu 
können, der Wechselsignale als besser einstuft.

http://www.uni-duesseldorf.de/AWMF/qs/qs-derm8.htm

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.