www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ADC Problem


Autor: Toni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich versuche nun schon ne ganze Weile den ADC eines atiny15 zum laufen 
zu bekommen. Dazu habe ich mir dieses minni Programm hier geschrieben:
.include "tn15def.inc"

.def temp = r16

;Port als Ausgang definieren
ldi temp, 0xFF
out DDRB, temp

;ADC einrichten
ldi temp, (1 << REFS0 | 1 << REFS1 | 1 << ADLAR | 1 << MUX0)
out ADMUX, temp
ldi temp, (1 << ADEN | 1 << ADPS2)
out ADCSR, temp


;PWM Timer starten
ldi temp, (1 << PWM1 | 1 << COM1A1 | 1 << CS12 | 1 << CS10)
out TCCR1, temp

;ADC wert auslesen und in Compareregister schreiben
auslesen:

sbi ADCSR, ADSC
  
  wait_adc: 
    sbic ADCSR, ADSC
    rjmp wait_adc
  
  in temp, ADCH
  out OCR1A, temp
rjmp auslesen

loop:
rjmp loop

Ähnlich hatte ich dies schon auf einem atmega8 am laufen, da hats ohne 
Probleme funktioniert. Nur jetzt stelle ich folgendes fest:

Ich habe einen Poti an PB2 angeschlossen. Sobald der Poti mit PB2 
verbunden ist, fällt die spannung am Schleifer auf 0.11V ab, egal welche 
Stellung der Poti hat. Ist er nicht angeschlossen werkelt er korrekt.

Was mach ich hier falsch?

Toni

Autor: johnny.m (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man einen Portpin als Analog-Eingang verwenden will, dann darf man 
ihn nicht als Ausgang konfigurieren...

Autor: Toni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ehm k :)
habe da schon rumprobiert.

ldi temp, 0x00
out DDRB, temp
out PORTB, temp

aber auch so hats nicht den gewünschten effekt.
So messe ich an PB2 dann eien spannung von 4V ... Sie ändert sich zwar, 
wenn ich den Poti veränder, aber nicht im erwarteten bereich. Pendelt 
irgendwo zwischen 1.2V - 4.5V.

Toni

Autor: eProfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welchen Wert hat das Poti?
Ist noch was dazwischen geschaltet (R o.ä.)?
Ist der interne PullUp noch aktiviert?

Autor: Joerg X. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sieht kompliziert aus: du mußt den Pin für die PWM als Ausgang und 
den Pin für den ADC als Eingang schalten - am gleichen Port  ;)

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In PORTs und DDRs kann man nicht nur 0x00 oder 0xff schreiben, sondern 
auch andere Werte. Versuch's mal mit der Binärschreibweise (0b00000000 
und 0b11111111), vielleicht wird's dadurch deutlicher erkennbar.

...

Autor: Toni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke jetzt funktionierts :)
habe das vorhin auch probiert, einzelne Werte auf eingang bzw ausgang zu 
setzten, nur hab ich nicht ebdacht, dass nur 6 Pins von Portb nach außen 
geführt sind.

Wie gesagt es funktioniert nun, nur eine verständissfrage hätte ich 
noch.
Wenn der Poti nicht angeschlossen sit kann ich eine spannung von 0-2.5V 
einstellen und auch nachmessen. Sobald er aber mit PB2 verbunden ist 
kann ich spannungen von 0-4.x V messen?

Woher kommt das? Ist das Normal?

Toni

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.