www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kondensator in Optokoppler-230V-Erkennung?


Autor: Dietmar E (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frage von einem Elektro-Ahnungslosen zur "230V-Gerät-An/Aus-Erkennung": 
in den Optokoppler-Schaltungen dazu findet man manchmal einen 
4.7uF-Kondensator am Optokoppler-Ausgang (gleich AVR-Eingang):

http://www.mikrocontroller.net/attachment/7864/230...

Was bewirkt der, eine Glättung des Signals zu dauerhaftem Low/High, wenn 
das Gerät an/aus ist? Es sieht so aus, als ob der Optokoppler den C 
kurzschliessen würde und geladen wird er über den Pull-Up des Eingangs? 
Fliessen bei einem 4.7uF-Kondensator nicht starke Ströme, wenn der über 
längere Zeit geladen wurde?

Autor: Sebastian Eckert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, ich denke, es geht darum, die Welligkeit des Ausgangssignals zu 
unterdrücken. Schließlich wird der Optokoppler durch die 
gleichgerichtete, aber nicht geglättete Wechselspannung nur impulsweise 
angesteuert, der Kondensator überbrückt die Pausen.

Autor: Jürgen Berger (hicom)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, genau so ist es.
Die Schaltung ist ein Teil von meinem alten 4 Kanal Dimmer
um 230V Signale zu verarbeiten. Leider fehlt in der
Zeichnung der 10k Pullup vom Collector des OK nach VCC.

Gruß
Jürgen

Autor: Dietmar E (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der Optokoppler nicht schaltet (wenn kein 230V an R44 anliegt), 
dann wird Kondensator C15 (4.7uF) doch über den Pull-Up im AVR bzw. den 
nicht eingezeichneten Pull-Up langsam aufgeladen. Dann schaltet jemand 
den Verbraucher ein, der Optokoppler verbindet den Plus-Pol des C15 mit 
Masse: der wird entladen. Ist dieser Kurzschluss des C15, bei dessen 
Grösse, denn kein Problem?

Autor: Roland Praml (pram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nein, ist kein Problem. Bei den 5mA LED-Strom, ergibt sich laut 
Datenblatt max 30mA Ice. Das steckt der LOCKER weg.

Gruß
Roland

Autor: Jürgen Berger (hicom)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alternative ist statt des SFH610 z.B. einen SFH620 mit AC Eingang zu 
nehmen.
Dann können V32, V33, V40 entfallen und C15 kleiner gewählt werden.

Gruß
Jürgen

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.