www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Tastkopf für russisches Oszilloskop


Autor: Dirk Schlage (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.
Kann mir vieleicht jemand einen Tip geben, wie ich einen 1:10 Tastkopf
für ein russisches C1-94 (hat eine 3 polige Din-Buchse) bauen kann, und
wie die Anschlussbelegung ist?
Vieleicht hat ja jemand so eins, ich glaube, in der Anleitung war der
Aufbau beschrieben, ich finde meine aber nicht mehr.

ciao
   Dirk

Autor: Martin Zunke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie dringend brauchst Du das? Ich habe hier in Berlin einen Laden, der
vertickt tonnenweise russische und DDR Messtechnik. Vielleicht habe ich
da mal Glück. Weiß aber eben nicht genau, wann ich da in den nächsten
1-2 Wochen vorbeikomme.

Sonst der Tip: such Dir einen, der russisch kann (meins ist schlecht)
und lass ihn auf den entsprechenden russischen Seiten suchen. Denn da
gibts eine ziemliche Freakszene, irgendeiner wirds schon wissen ;-)

Autor: Uboot-Stocki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich hatte als Schüler vor 15 Jahren so ein Teil. Soviel ich mich
erinnere war der mittlere Kontakt Masse. Der Eine von den verbleibenden
Kontakten war der 1:1-Eingang und der Andere war der 10:1-Eingang. D.h.
dass der 10:1-Abschwächer im Gerät eingebaut war... M.E. müsste am
Gerät der Regler für die 10:1-Anpassung sein. Das müsste sich ja aber
leicht ausprobieren lassen ... Lege einfach mal 5 V o.ä. an und Du
wirst es sehen ...

Gruß

UBoot-Stocki

Autor: Dirk Schlage (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke an euch.

Heisst das in so einem (passiven???) Tastkopf ist nichts weiter drin?
Kein Bauteil?

Ich habe wieder nicht genau gesagt, was ich eigentlich will.
Ich habe beide Tastköpfe. Funktioniert auch alles wunderbar.
Für meine Arbeiten mit dem Steckbrett finde ich sie nur nicht so
praktisch. Deshalb wollte ich einfach ein Kabel mit einem DIN-Stecker
schnitzen, das ich permanent ins Steckbrett stecken kann.
Wenn da nix weiter dran ist kann ich die Belegung einfach rausmessen.

Irgendwo im Forum habe ich gelesen, dass man die Messung mit einem 1:1
Tastkopf mit Vorsicht geniessen soll und im Normalfall einen 1:10
Tastkopf vorzieht. Ist das als Pauschalaussage so richtig?

@Martin: Danke für das Angebot. Ich werd's mal so probieren, vorerst.
Ich glaube ich muss doch unbedingt mal nach Berlin. Wenn's mal soweit
ist, kannst du mir zwei oder drei Adressen geben? Elektronikmässig
halt.

ciao
   Dirk

Autor: Manfred Drobela (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk,

wenn dich diese Mail erreicht, schreibe bitte mal zurück.
Ich habe mir dieses Ozilloskop besorgt und komme mit den
Eingängen nicht zu recht. Die Originaltaster habe ich nicht.

Gruß Manfred

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.