www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik drahtloseSignalübertragen


Autor: infrarot (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

suche eine Möglichkeit eine analoge Spannung (var. 0V bis 5V) überein 
kurze Stecke von max. 1,5m zu übertragen.
Am Besten wäre eine One Chip Lösung sowohl sender- und auch 
empfängerseitig.

Zu dem sollte der Sender noch stromoptimiert sein, um eventuell per 
Batterie / Akku zu funktionieren.
Kenn mich jetzt nich so aus wie dass bei Infrarot beim TV funktiniert, 
aber so was in der Art wäre bestimmt geeignet.

Autor: mbuchmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
infrarot is zwar einfach aber eben sehr begrenzt - infrarot diode zu 
senden , infrarotdiode zum empfangen . digitales signal drüber - fertig.
sonst evtl irgendwelche low power transceiver von analog, linear etc...
z.B.: ADF7020 bis 25.

Grüße aus Österreich

Autor: infrarot (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hat jemand schon mal mit VFC's bzw FVC's gearbeitet?

Autor: Berti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
CC1100 oder ähnliches mit µC onboard

Autor: Gerhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo infrarot,

sehe Dir mal diesen Artikel in Circuit Cellar an:

http://www.circuitcellar.com/library/print/0604/Ri...

("Alberto’s MC68HC908-based wireless monitoring system is adaptable for 
use in domestic and industrial settings. The central monitoring station, 
which consists of a computer-controlled receiver with a relay output and 
LCD, logs and displays data from up to 20 different sensors. Read on to 
learn how to build, program, and test your own system")

Diser Artikel ist sehr informativ und es gibt die origianl Source zum 
runterladen.

Habe mir nach diesem Beispiel den C-Source vom Motorola HC08 auf den PIC 
12F675 uebertragen, der einen AD Wandler hat. Zur Funkuebertragung 
verwende ich eine LINX Sender TXM-433-LR und das Empfaenger Modul ist 
ein RXM-433. Die sind bei Digi-key relativ billig zu haben, obwohl die 
Versandkosten in DL ziemlich hoch sein sollen (Weiss ich nur vom 
Hoersagen da ich in Canada bin). Es sollten bestimmt in Deutschland 
aehnliche Typen zu haben sein die man nicht importieren muesste. Bei mir 
waren die eben das Gaengige. Der TX braucht nur Strom wenn die 
Datenleitung auf 1 gestellt ist. Bei mir schlaeft der PIC und sendet in 
regelmaesigen Abstaenden von einigen Minuten ein Datenpaket.



Die Software Datenenkodierung und Dekodierung von RicciBitti ist absolut 
zuverlaessig. Zur Dekodierung verwende ich einen 16F877 der die Daten 
bei einer Interruptrate von 10Khz schoen dekodiert. Bei meiner Anlage 
verwende ich ein 32-Bit Datenpaket das auch einen Analogkanal mit 10-Bit 
Aufloesung enthaelt.

Hoffe das hilft Dir weiter,
Gruss Gerhard

Autor: Gerhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Korrektur: Der Sende PIC ist nicht ein 12F675 sondern ein 12F683.

Gerhard

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.