www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik LT1101 Instrumentenverstärker - Referenzspannung


Autor: Marc B. (__marc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich stehe vor der Aufgabe das Signal eines Drucksensors (piezoresistive 
Messbrücke) zu verstärken. Es soll ein LT1101 verwendet werden. Im 
Datenblatt  ist eine Beispielschaltung für eine Brückenschaltung mit 
Single Supply angegeben.
Der Drucksensor hat allerdings einen Offset zwischen -25mv bis +25mV. 
Das bedeutet doch, dass man mit Vref = 0V nicht auskommt, oder?
Im Datenblatt ist einer der Eingänge mit "Ground (Ref)" angegeben. Heißt 
das, dass man da auch eine Referenzspannung statt GND anlegen kann. Wenn 
ja, reicht hier ein hochohmiger Spannungsteiler oder braucht man einen 
Spannungsfolger? Ich würde dann eine Referenzspannung anlegen um den 
maximal möglichen negativen Offset (-25mV) ausgleichen zu können.
Es wäre nett, wenn mir jemand einen Tip geben könnte...

Gruß
Marc

Autor: Kornfisch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, der GND-Ref eines Instrumentenverstaerkers bezieht sich auf den 
Ausgang. Die Differenzspannung wird *N verstaerkt und bezueglich den 
GND-Ref am Ausgang ausgegeben.Falls man nun Plus oder Minus am Ausgang 
haben koennte, aber nur einen singlesupply ADC dahinter gat, so haengt 
man GND-Ref auf 2.5V, oder Vcc/2.
Der Offset bedeute, dass das nutzsignal des Sensor mit bis +-25mV Offset 
ueberlagert ist. Etwas ungeuenstig wenn das Nutzsignal nur Mikrovolt 
ist. Wenn der Versterkungsgrad sehr hoch ist, sollte man allenfalls den 
Offset vorher abziehen, sont sattigt der Verstaerker. Die Drift, der 
Offset koorektur sollre eher klein sein.

Worum geht's denn ? Ist es nicht moeglich den Sensor AC zu fahren ? AC 
auf die Bruecke, und der Offset ist weg.

Autor: Marc B. (__marc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Kornfisch,

Druckmessung 0 - 4 Bar.
Full-Scale beträgt 120mV.
Das Signal soll mit dem LT1101 10-fach verstärkt werden und dann in 
einem A/D - Wandler verarbeitet werden.
Wie wird der GND -Ref denn beschaltet? Geht das per Spannungsteiler?

Marc

Autor: Kornfisch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, den GND-Ref per Spannungsteiler und 100nF parallel nach GND. Den 
Spannungsteiler niederohmiger dimensionieren als die Eingangsimpedanz 
von GND-Ref. Da der 25mV offset nachher nur 250mV ist, kann man den 
nachher subtrahieren. Dh nach dem Instrumentenverstaerker kommt noch ein 
Subtrahierer.

Autor: Marc B. (__marc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Info.
Denn Offset werde ich dann im µC korrigieren...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.