www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen welche Lötstation?


Autor: Matthias Hochholzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich möchte mir gerne eine kleine Lötstation kaufen. Ich habe mir die
ERSA Analog 60 ausgesucht. Im aktuellen Reichelt- Katalog gibt's die
für 102€.

Taugt die was für den Preis? Oder gibt's da was besseres in der
Preislage?

Ich wollte mir dann noch ein paar unterschiedliche Spitzen dazu kaufen,
die dünnste ist 0,4mm, da sollte man doch eigentlich auch SMD- Bauteile
löten konnen, oder?

Matthias

Autor: ThomasB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Matthias
mit der ERSA Lötstation Analog 60 machst du einen guten kauf,
funkioniert sei einige Jahre einewandfrei.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Weller WTCP50 + Magnastat-Lötkolben. Was besseres gibts nicht. Mit den
370°C Spitzen löt ich alles vom dicken DPACK auf Stromschienen bis zum
SSOP Gehäuse mit 0,5mm Pitch.

Matthias

Autor: Notker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Weller WTCP50 + Magnastat-Lötkolben. Was besseres gibts nicht.

kann ich eigentlich nur bestätigen. Es gibt zwar auch die etwas teurere
regelbare WECP, aber selbst wenn man (was selten vorkommt) eine andere
Löttemperatur braucht, kann man sich immer noch für die WTCP für wenig
Geld eine Spitze mit anderer Temperatur kaufen. Ich habe meine WTCP nun
schon seit Anfang der 80er und bin immer noch total zufrieden! Ich habe
andere Stationen bei Freunden und Bekannten gesehen, aber gegen meine
Weller würde ich keine von denen eintauschen.

Notker

Autor: Der Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so sehe ich das auch, die weller ist immer noch das beste! ich hab auch
noch nen gaslöter von nimrod, diesen kauf bereue ich jedoch jedesmal...
:-(


der dirk

Autor: Oryx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Matthias,

ich habe die Lötstation von Ersa. Damit machst Du nichts falsch.
Mit der ganz dünnen Lötspitze klappt es auch mit den SMDs. Wenns sein
darf, noch eine dicke Spitze fürs grobe und fertig.

Oryx

Autor: Matthias Hochholzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke schonmal für die Antworten!
Ich schau mir mal die Weller an und entscheide dann.

Gruß, Matthias

Autor: Marcel Meyer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab auch die ERSA Analog 60 und bin vollstens zufrieden, mit der
weller löte ich in der schule, und finde sie persöhnlich nicht so gut,
weil man, wie schon gesagt, für verschiedene tempraturen auch immer
andere spitzen braucht :-/

Autor: Frankl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ERSA ist OK. Wenn du mal Isolierten Kupferlackdraht verarbeiten
(Prototypen bau auf Kupferaugen Lochraster) willst, must den Lötkolben
auf ca. 300°C einstellen können, damit der Lack abrennt und die Augen
auf dem Basismaterial bleiben.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weller ist super, es gibt nichts besseres. Ich benutze die einstellbare
WECP-20.


Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.