www.mikrocontroller.net

Forum: Digitale Signalverarbeitung / DSP FFT, samplingfrequenz


Autor: Philipp Abc (philippp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
sehe ich das richtig, dass die maximal aufgenommene frequenz bei einer 
fft die samplingfrequenz des adc/2 ist?

für ein audiosignal, bei dem ich maximal 20khz haben möchte, müsste der 
adc also mit 40khz samplen oder?

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hat nichts mit der FFT zu tun. Für jede digitale Verarbeitung darf 
die maximale im Signal enthaltene Frequenz nur Fa/2 betragen. Diese 
Begrenzung muss durch ein Anti Aliasing Filter vor der analog digital 
Wandlung garantiert werden. Da es in der Realität keine beliebig steilen 
Filter gibt, liegt die maximal nutzbare Signalfrequenz noch ein Stück 
unterhalb von Fa/2.

Autor: Philipp Abc (philippp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und wovon hängt bei der fft dann ab, welches die maximal detektierbare 
frequenz ist?

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau von dem, was ich geschrieben habe! Das ist bloß nicht nur auf die 
FFT begrenzt, das ist für jedwede digitale Verarbeitung relevant.

Autor: Philipp Abc (philippp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gut, also sprich tiefpass mit grenzfreq von 20khz vor den adc, dann mit 
etwas mehr als 40khz samplen und ich kann dann davon ausgehen, dass nach 
der fft maximal 20khz enthalten sind? hab vor eine 64punkt fft zu 
verwenden, demnach wären die einzelnen abschnitte jeweils 20khz/64 ~312 
Hz breit, oder?

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Beispiel wird bei der Audio CD bei einem Frequenzberich bis 20 kHz 
mit einer Abtastrate von 44,1 kHz gearbeitet. Die Rechnung mit den 
einzelnen Bandbreiten ist richtig. Zu beachten bei der FFT sind noch 
Skalierungseffekte und die Messdauer hat auch einen Einfluss.

Autor: Philipp Abc (philippp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gut, danke dir, dann nehm ich das mal als grundlage zum 
herumexperimentieren

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.