www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik RS232->PIC USART


Autor: gravewarrior (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute, bin gerade dabei das erste mal mit der USART des PICs 
rumzuspielen.
Jetzt klappt die Kommunikation (wie sollte es auch anders sein) 
natürlich nicht. Ich hab das ganze über nen max 232 aufgebaut. Der 
Invertiert ja. tut er auch. Problem: da scheint was falsch rum zu sein.

Ich bin mit dem Oszi dran. Masse auf Stecker-Gnd. Computerseitig kommt 
auf der Leitung eine POSITIVE (?) Logik an. die sollte doch aber aus der 
RS232 raus NEGATIV sein, oder? Der Max invertiert mir das ganze 
natürlich, sodass ich im Ruhezustand +5V habe. Irgendwie passt das ja 
nicht. Hat jemand vl. ne Ahnung was da los sein könnte?


Vielen dank schonmal. Greets, Jens

Autor: xyz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lass mal die Schaltung sehen, daß mann einen Überblick bekommt.

Autor: gravewarrior (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, im Anhang mal das schnell zusammen gekritzelte. sorry, normal hass 
ich sowas, aber n layoutprog hab ich auf dem rechner hier grad ned, und 
der richtige plan existiert bisher nur auf papier.

greets, Jens

Autor: edson (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wie sieht denn die Beschaltung des MAX aus? Elkos dabei? Am SUB_D9 ist 
auf meinem PIC-Board eine Brücke zwischen 3 und 6 sowie ein 10 ohm 
Widerstand von 5 auf Masse gezogen.

Gruss,
Edson

Autor: xyz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du auch die Pins RC7 u. RC6 auf die Sonderfunktion gesetzt?
Max R1in  -> pin3 9pol
Max T1out -> Pin2 9pol
Brücke    -> 7+8   9pol
Brücke    -> 1+4+6 9pol

Autor: xyz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
GND -> pin 5 9pol noch

Autor: gravewarrior (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
den 10 Ohm-R hab ich jetzt nich, aber die beschaltung ist diese 
http://pdf1.alldatasheet.co.kr/datasheet-pdf/view/...

Autor: gravewarrior (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die gnd -verbindung hab ich. ist alles wie im datenblatt unter 
aplication information

Autor: gravewarrior (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die pins sind im TXSTA gesetzt und RC7 als Eingang. muss ich sonst noch 
was beachten?

Autor: xyz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Baudrate noch richtig einstellen

Autor: Meister Eder (edson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An Pin5 des SUB_D9 reicht wohl auch eine Brücke statt des 10R. Hast Du 
die TRIS Register richtig gesetzt?

TRISC<7> = 1
TRISC<6> = 0

für Master-Mode

TRISC<7> = 1
TRISC<6> = 1

für Synchron-Slave Mode

Gruss,
Edson

Autor: xyz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau da mal nach -> http://www.cc5x.de/

Autor: gravewarrior (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also das TRIS-Register passt auch auf asynchron. Was mich wundert, ist 
das bei mir die Logik Positiv ausm PC kommt, und dadurch am PIC 
natürlich verdreht ankommt. Normal sollte doch aber -12V die eins sein, 
und nicht + 12V.

Wie gesacht, wenn ich PC-Seitig messe, gehen die Spikes nach oben.

Autor: Jens Plappert (Firma: FTSK) (gravewarrior)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier mal mein Kot

Autor: gravewarrior (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keiner mehr ne idee dazu? hmpf, das am anfaqng immer Murphy in voller 
größe zuschlagen muss....

Autor: Grabnudel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Push

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens Plappert wrote:
> Hier mal mein Kot

Ach, das ist ja immer noch dieses riesige Codemonster.

Erlaubt der PIC-Assembler keine Ziffern in Labels ?

Warum machst Du Dir bloß soviel Schreibarbeit ?

Es gibt bestimmt auch für den PIC Zahlenwandlungsroutinen, die nur 
wenige Bytes groß sind.

Am einfachsten ist die Subtraktionsmethode (erst 100, dann 10 abziehen 
bis Überlauf und mitzählen).


Peter

Autor: Meister Eder (edson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Erlaubt der PIC-Assembler keine Ziffern in Labels ?

Doch.

>Es gibt bestimmt auch für den PIC Zahlenwandlungsroutinen, die nur
>wenige Bytes groß sind.

...und wenn man sie nicht findet kann man sie auch selber schreiben. ;)

Gruss,
Edson

Autor: Grabnudel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja, mittlerweile hab ich ja die abfrage schon mal per PC gemacht, 
anstatt in jedem Teil einzeln zu prüfen und weiterzuspringen. welche 
idee dazu gäbs denn sonst noch?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.