www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Knacksen beseitigen?


Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!

Ich habe ein kleines Problem mit einer Soundanlage.

An einer separat abgesicherten Leitung hängt eine Soundanlage. Über eine 
andere Sicherung wird eine Discokugel sowie eine Nebelmaschine 
betrieben.

Nun gibt es jedes Mal beim An-/Abschalten der Discokugel (Motor + 2 
Punktstrahler) Knackgeräusche auf der Soundanlage. Ebenfalls wenn man 
die Nebelmaschine bedient, gibt es laute Knackgeräusche beim Loslassen 
des Nebeltasters.

Nun ging meine Vermutung dahingehend, dass die Lichtanlage (Discokugel + 
Nebelmaschine) auf der selben Phase liegt wie auch die Soundanlage. Also 
bat ich einen Elektriker, die Lichtanlage im Sicherungskasten auf eine 
andere Phase zu legen, um zukünftig Störungen durch die Lichtanlage auf 
das Soundnetz zu vermeiden.

Der Elektriker meinte nun (leider in meiner Abwesenheit), dass die 
Anlagen bereits auf verschiedenen Phasen liegen und dass das Problem 
gelöst werden könne, wenn man beide auf dieselbe Phase lege, was er dann 
auch getan hat. An den Knackgeräuschen hat sich jedoch absolut nichts 
geändert.

Wie kann ich den Geräuschen denn nun begegnen? Gleiche Phase? Andere 
Phase? Vielleicht auch die Lichtanlage auf eine Phase einer separaten 
Zuleitung?

Ich wäre für eine kurze Hilfestellung sehr dankbar!
Viele Grüße
Steff

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Funkenstörung der Schalter wäre wohl eine gute Idee, und eine saubere 
Masse für alle Geräte (z.B. 4mm²)

Autor: Der Hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. würde ich den Elektiker nach seinem Gesellenbrief fragen und zum 2. 
die Hersteller deiser Geräte, ob die Dinger überhaupt eine 
Betriebsgenehmigung haben.

Klar, beim Aktivieren mancher Verbraucher entstehen hohe Einschaltströme 
aber heutzutage sollte jeder Verbraucher entsprechend den Vorschriften 
entstört sein (eben sowas verhindern).

Selbst Dein Kühlschrank, der ja wesentlich mehr powert beim Kühlen, 
verursacht keine solchen Störungen, zumindest meiner nicht. (Wir 
erinnern uns: Ein Kühlschrank kühlt nicht permanent, sondern nur, wenn 
eine bestimmte Temperatur unterschritten wird.)

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich vermute mal. dass sowohl Spiegelkugel als auch die Nebelmaschine mit 
normalen Schaltern ein- bzw. ausgeschaltet werden.
1. wenn 230V geschaltet werden, einen Nullspannungsschalter verwenden 
(MOC 3043).
2. eine Entstörung über den Schalter (470 nF X2 Kondensator in Reihe mit 
100 Ohm ca. 1W).

MW

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Vielen Dank für eure Infos!

Bei er Discokugel habt ihr wohl Recht. Die wird momentant nur über einen 
"normalen" Schalter geschalten. Das werde ich dann entsprechend 
entstören oder ändern.

Mehr problematisch finde ich die Nebelmaschine. Sie verursacht stärkere 
Knacksgeräusche. Hier wird auch nichts besonderes geschalten. Es handelt 
sich um ein relativ einfaches Gerät von Antari. Nach der Aufheizphase 
drückt man hier einen Taster, dann erzeugt die Maschine den Nebel. Lässt 
man nun den Taster los, kommt es zu dem Knacksgeräusch (das ich gerne 
los haben würde). Stecke ich die Nebelmaschine auf der anderen Seite des 
Raumes ein (hier liegt m.E. eine extra Zuleitung auf einem Kabelkanal), 
so funktioniert das ganze ohne Beeinträchtigungen der Soundanlage. 
Außerdem möchte ich an der Nebelmaschine nicht unbedingt etwas 
"herumbasteln".

Viele Grüße
Steff

Autor: Power (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte das Problem mit meiner Nebelmaschine auch scho. Der Thermostat 
hat beim Öffnen einen Lichtbogen gezogen dass es fast meine 
2kW-Soundanlage gekillt hat!
Die Folge war ein Komplettumbau der Nebelmaschine auf µC-Steuerung und 
Nullspannungsschalter (für Heizung und Pumpe).
Seitdem ist absolute Ruhe! :)

Autor: Bastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuch mal (testweise!!!) die Nebelmaschine an einer-zwei Kabeltrommeln 
zu betreiben und ob sich die Störung dadurch verbessert. Falls ja vlt. 
einen Trenntrafo zwischen das Stromnetz und die Nebelmaschine schalten. 
(begrenzt durch ihre Induktivität den Einschaltstrom)ansonsten würd ich 
zu der Entstörung wie bereits oben beschrieben tendieren. Die Licht- und 
Soundanlagen sind, entschuldige den Ausdruck, aber das Billigste was es 
überhaupt gibt und man wundert sich oft genug, beim Reparieren dieser 
Geräte, wie das überhaupt so lange funktionieren kann...

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich werde das heute abend mal austesten!

Danke für die Antworten

Autor: Power (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also meine Anlage ist von Harmoic-Design, Prozessoranlage und hat damals 
23000DM gekostet. Von billig kann da keine Rede sein! ;)

Wenn du das mit den Kabeltrommeln versuchst: achte auf den max. Strom 
den diese abkönnen und rolle sie GANZ aus!!
Sonst wirst du eine böse Überraschung erleben. Ich kenne deine 
Nebelmaschine nicht, meine zieht 2.2kW, und das nich nur einige 
Sekunden.

Autor: Hauke Radtki (lafkaschar) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke der Sinn ist es gerade die Kabeltrommeln aufgerollt zu lassen 
um dadurch eine höhere induktivität zu erreichen

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
23000 DM? Kann die auch Kaffee kochen? ;-)

Autor: Power (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Kann die auch Kaffee kochen?

Leider nicht :(

Dafür kann sie Laut und hört sich super an. Ist klein und 'unkaputtbar' 
durch Prozessorsteuerung :))

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alternativ: Nullspannungsschalter mit genügend starkem TRIAC aufbauen 
und die Nebelmaschine darüber ein und ausschalten. Für die Discokugel 
täte es eine kleinere Variante mit einem SHARP SSR, eines mit 
eingebautem Nullspannungsdetektor, zum Beispiel S202 S02.

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem ist doch, dass es gar nicht um das Ein- und Ausschalten der 
Nebelmaschine geht. Das Knacksen entsteht ja bei der Bedienung (die 
Nebelmaschine ist die ganze Zeit angeschalten) ...

Autor: Bastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Power

Sorry, wollt dich natürlich nicht beleidigen, aber viele "Semiprofis" 
kaufen so Anlagen gerne in der Qualitätsklasse vom großen C und darauf 
war mein, vlt. zu stark verallgemeinterter, Kommentar bezogen. Leider 
legen halt nicht alle Wert auf gute Anlagen (oder Boxen- Outing: 
annonymer-Audiophiler.
(Wobei ich es meist sehr witzig finde, wie "interessant" die Entwickler 
die Schaltungen in diesen Geräten aufbauen :-) )

Das ganze auf keinen Fall längere Zeit über die Kabeltrommel betreiben, 
sonst kannst du (bei günstigern Modellen) das Kabel nie wieder von der 
Trommel rollen ;-) Das meinte ich mit testweise also quasi "kurzzeitigen 
Testbetrieb".

Vlt. wären mal ein paar weitere Daten (Leistung) zu den Geräten 
hilfreich.

lg bastian

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ein Abreissfunken dem die entsprechende Löschung und Entstörung 
fehlt. Da hilft nix ausser Abstand, oder die Maschine zu zerlegen und 
die Funkentstörung selbst einzubauen. Vermutlich wird sich das Problem 
ganz von alleine ergeben, denn der Funken stört nicht nur den 
Verstärker, er brennt auch den Schalterkontakt ab. Dann ist der Eingriff 
unabwendbar.

Autor: Bastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also die Nebelmaschine heizt ja (über Thermostat gesteuert) solange sie 
eingeschaltet ist. Seiner Beschreibung zu entnehmen ergibt sich die 
Störung ja beim Loslassen des Tasters. Da die Pumpe in den 
Nebelmaschinen meist eine art Elektromagnet mit innenliegenden Kolben 
ist, (der durch die Wechselspannung in der Netzfrequenz rhythmisch gegen 
eine Feder gezogen wird und dadurch pumpt) hat Tex recht. Wirst wohl 
nicht drum herumkommen die Maschine zu öffnen und eine Entstörung, wie 
oben beschrieben, über den Kontakt anzubringen.

bye bastian

Autor: Power (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Bastian:
Kein Thema, hab's schon richtig verstanden ;)

>brennt auch den Schalterkontakt ab
Genau da lag bei meiner Maschine auch das Problem (Thermostat, billige 
Maschine)!

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das Problem ist doch, dass es gar nicht um das Ein- und Ausschalten der
>Nebelmaschine geht. Das Knacksen entsteht ja bei der Bedienung (die
>Nebelmaschine ist die ganze Zeit angeschalten) ...

Dann muß der Nullspannungsschalter an die Stelle, wo jetzt ein 
Schaltrelais in der Nebelmaschine den "Starkstrom" (bei der Bedienung 
aus der Ferne) an- und ausschaltet!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.