www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LCD- Problem


Autor: Matthias Hochholzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich habe gerade mal das Tutorial durchgearbeitet, genauer gesagt den
LCD- Teil. Ich habe jetzt das Problem, daß das LCD nicht "Test"
ausgibt, sondern "à" !

Was könnte ich falsch gemacht haben? Ich habe alles nochmal überprüft,
konnte aber keinen Fehler finden.

Ich benutze einen ATMega8, dazu das kleine Board aus dem shop. Ich
nutze AVR Studio und yaap.

Matthias

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der auszug aus deinem Programmcode wäre nicht schlecht!

Autor: Merle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja poste mal deinen Programmcode Bitte.

Mfg. Merle

Autor: Matthias Hochholzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie gesagt, es ist der Code aus dem Tutorial!

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bunutzt du ein LCD mit demselben Controller?

8Bit oder 4bit ansteuerung?

im AVR studio kann man sehr gut verfolgen, wie er die Bits an den
Registern setzt, bevor bei deinem proggie Enable auf high springt

Gruß
Chris

Autor: Matthias Hochholzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Das LCD hat denselben Controller!

Das mit AVR studio muß ich mir mal anschauen. Ich hab allerdings mit
dem Programm noch nicht so viel Erfahrung.
Ich schau mir das nochmal an!

Matthias

Autor: Matthias Hochholzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo nochmal.

Ich glaube ich kann das Problem jetzt etwas eingrenzen.

Wenn ich im AVR Studio Strg+F7 drücke (assemblieren + debuggen) fängt
er schon in der 3. Programmzeile an zu meckern. Da ist dann einfach ein
gelber Pfeil vorne vor. Die Zeile lautet: "ldi temp, RAMEND". Er
scheint aber auch alle anderen Befehle nicht zu aktzepieren. Wenn ich
diese Zeile lösche, meckert er bei der nächsten usw.

Ist da evtl. nur eine Einstellung falsch?
Ich habe die erste Zeile auf meinen Prozessor angepasst. (.include
"m8def.inc")

Gruß, Matthias

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
den befehl ldi kann man nur für bestimmt register benutzen, ich glaube
ab r16. Wie hast du temp definiert?

Der Mega8 hat mehr als einen 8 Bit Stack. das solltest du mit
Low(ramend) und high(ramend) arbeiten.

Gruß
Chris

Autor: Matthias Hochholzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Also, das ist wie gesagt nicht mein eigener code, sondern der aus dem
Tutorial! Der hat schon gewiß bei einigen hundert anderen Leuten
funktioniert, da muß er doch normalerweise auch bei mir gehen...

Was könnte das noch sein? Hardwaremäßig habe ich das alles so
angeschlossen wie vorgeschrieben!

Matthias

Autor: Merle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vieleicht ist ein Kabel zwischen AVR und LCD Kaputt oder sonst sowas in
die richtung kannst du mal n Foto von deinem Versuchsaufbau als
dateianhang Posten??

Dann hab ich ne Vorstellung wie das aussieht und kann dir vieleicht
weiterhelfen.

Autor: Matthias Hochholzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Die Kabel habe ich alle nochmal durchgemessen! Die sind alle ok!

Kann jetzt hier gerade kein Foto machen. Ich habe das kleine Board aus
dem shop. Dazu habe ich alles so angeschlossen, wie es die Tabelle aus
dem Tutorial verlangt!

Ich glaube bei mir liegt da eher ein Software Problem vor.

Matthias

Autor: Merle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal unter

Systemsteuerung - System - Gerätemaneger - Anschlüsse(COM und LPT) -
Druckeranschluss (LPT1) - Ressourcen

ob da irgendetwas mit der Zahl 378 aktiviert ist.

Mfg. Merle

Autor: Matthias Hochholzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ist es (E/A- Bereich)
Warum?

Autor: Merle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Och hätte vieleicht an dem ligen können aber bei mir ist es auch genau
so eingestellt. mit was Programmierst du den AVR?? YAAP oder PONY PROG
oder was anderes ???

Autor: Matthias Hochholzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie oben schon beschrieben mit yaap.

Autor: Matthias Hochholzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber ich denke das Problem liegt eher bei AVR- Studio! Da bekomme ich ja
die Fehlermeldung. Genauer gesagt: nur ein gelber Pfeil, aber ich denke
das soll eine Fehlermeldung darstellen!

Autor: Merle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm...

Der code ist der Gleiche wie im Tutorial und die Verbindungen sind auch
alle in ordnung Hmmm.........

Hast du das Programm nach der Reihe geschrieben:

1.Stelle- Das mit dem swap usw
2.Stelle- Das lcd Test asm.
3.Stelle- LCD routines asm.

Mfg. Merle

Autor: Merle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß zwar nicht was der gelbe Pfeil anzeigt aber er zeigt keine
Fehler an. Schau mal oben in der Menüliste lasse mal nch der eihe alle
listen herunterklappen bis du zu der kommst wo steht next ERROR oder
sowas ähnliches.

Mfg. merle

Autor: Matthias Hochholzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke hier sind nur die beiden letzten .asm- Dateien nötig! lcd-test
und lcd-routines.

Was mich wundert, ist das nach dem Drücken von Strg+F7 erst das Fenster
"Project Output" kommt, in dem er mir sagt "Assembly complete with
no errors". Dann aber öffnet sich das Fenster mit lcd-test.asm, wobei
er anscheinend Probleme hat!

Autor: Merle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Setze das mit dem swap auch mal ein ganz oben ab anfang des Programmes.

Probier es in den AVR zu Laden dan müsste es eigentlich
Funktionieren.

Autor: Matthias Hochholzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mich gerade mal durch die Hilfe- Datei gearbeitet. Der gelbe Pfeil
ist also nicht wie ich gedacht hatte ein Fehler sondern bedeutet:
"next statement to be executed"

Und nu?

Matthias

Autor: Matthias Hochholzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich lasse mich ja gerne eines besseren belehren, aber ich denke es
sind NUR die beiden .asm- Dateien nötig! Das was vorher geschrieben
steht ist nur zur Erklärung, das hat in dem Programm nichts zu suchen!

oder liege ich da falsch!

Matthias

Autor: Merle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du es mit dem swap zeug schon probiert??

Autor: Merle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Probiers einfach mal kann ja nicht schaden. Probiers ich hab es auch
immer vor dem lcd test asm. stehen und bei mir funzt es einwandfrei
probiers einfach mal

Viel glück

Mfg. merle

Autor: Merle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und hat es Funktioniert???

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Matthias,

der Stackpointer wird falsch initialisiert, da das Programm für den
AT90S4433/2333 geschrieben ist... ich habe es inzwischen korrigiert und
für den ATmega8 angepasst.

Andreas

Autor: Merle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja genau er benutzt ja nen mega8 Sorry Matthias Hochholzer.

Mfg. merle

Autor: Matthias Hochholzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
JAAAAA!

Es läuft! Endlich!
Tja, leider bin ich noch nicht soweit, daß ich diesen Fehler von
alleine sehen könnte!

Danke Andreas

Gruß, Matthias

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.