www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 14 Segment Text anzeigen!


Autor: psy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich möchte mit einer 4 Segment anzeige einen Text darstellen die 
buchstaben kommen nacheinander momentan habe ich das so gelöst das ich 
ersma alle pins die ich brauche auf high schalte und danach wieder auf 
low sodass der buchstabe ein paar sekunden angezeit wird und dann der 
nächste kommt aber wenn ich immer erst alle auf high schalte und dann 
wieder low wird der code irgendwann endlos lang gibt es eine bessere 
möglichkeit als:

Portc.0 = 1
Portc.1 = 1
Portc.2 = 1
Portc.0 = 0
Portc.1 = 0
Portc.2 = 0
....
....
....


ich arbeite mit mega8 und Bascom!!

Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nur Franz Kaffka konnte noch längere Sätze ohne Punkte und Komma 
schreiben, aber er hatte wenigstens eine Shift Taste an seiner 
Schreibmaschine.

Autor: rudolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja arbeite mit data:

Data &B10 , &HFF , 10

Autor: psy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
könntest du das vllt bissl genauer erklären? wäre nett =)

Autor: rudolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hast du 7 segment mit gemeinsamer anode oder katode ??

Autor: psy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab 16. segment mit Gemeinsamer Kathode, ist eine PSC08-11SRWA!

Autor: rudolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also dieses gilt für eine 7 segment anzeige das andere muste dir zurecht 
friemeln.
eine 0 = $3F
     1=  $06 .usw

der tabelle muste einen namen geben

7segment:
data $3F,$06

 B1 As byte

B1 = Lookup(2 , 7segment)

jetzt steht die 2 zahl in der speicherstelle von B1




Autor: S. H. (fat32)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
psy wrote:
> ich möchte mit einer 4 Segment anzeige einen Text darstellen die
> buchstaben kommen nacheinander momentan habe ich das so gelöst das ich
> ersma alle pins die ich brauche auf high schalte und danach wieder auf
> low sodass der buchstabe ein paar sekunden angezeit wird und dann der
> nächste kommt aber wenn ich immer erst alle auf high schalte und dann
> wieder low wird der code irgendwann endlos lang gibt es eine bessere
> möglichkeit als:
>
> Portc.0 = 1
> Portc.1 = 1
> Portc.2 = 1
> Portc.0 = 0
> Portc.1 = 0
> Portc.2 = 0
> ....
> ....
> ....
>
>
> ich arbeite mit mega8 und Bascom!!


lern mal die zeichensetzung

Autor: Sajuuk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube sein Prob ist nicht nen zeichen auszugeben.
Ich denke er möchte wissen wie man sich ne Funktion schreibt die das 
Display zyklisch aktuallisiert(ein und wieder aus schaltet)
Leider hab ich keinen Plan von Bascom.
In C hätte ich weiterhelfen können.

Autor: psy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
doch mein problem ist nun wie ich mit der data funktion ein zeichen 
ausgeben kann.Ich hatte ja erst vor einfach jede LED die in der anzeige 
ist einzeln über einen ausgang anzusteuern und auf high und dann wieder 
auf low zusetzen,aber mit der data funktion scheint es, wenn man weiß 
wie, ja einfacher zu gehen!

Autor: rudolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das ist in C so ähnlich.
portC=B1

damit gibt er das byte auf den port wenn er z.B eine Uhr dastellen will
muss er nur die uhrbytes _sec ,_min ,;std nacheinander von der tabelle 
holen
und auf den port ausgeben.

Autor: psy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gibt es für das:
0 = $3F
...
...
vllt irgendwo eine tabelle?

Autor: rudolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das muste schon selber machen. ist doch easy switsch your brain on...

Autor: Christian Kreuzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das dürfte dir weiterhelfen: 
http://www.roboternetz.de/wissen/index.php/Bascom_Tabellen

Viele Grüsse,
Christian

Autor: Sajuuk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>das ist in C so ähnlich.
>portC=B1

>damit gibt er das byte auf den port wenn er z.B eine Uhr dastellen will
>muss er nur die uhrbytes _sec ,_min ,;std nacheinander von der tabelle
>holen
>und auf den port ausgeben.


Ja hab den Code schon verstanden.Allerdings kenne ich "data" nicht, geh 
aber mal davon aus das das ein array ist.


Autor: rudolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nein ein array ist
DIM var AS [XRAM/SRAM/ERAM]type [AT location/variable] [OVERLAY]
Dim Rs232frame(6) As Byte
ich muss zugeben das C arrays besser beherscht.da ist es möglich
mehrdimensionale arrays zu bauen in bascom geht nur eine dimension.

unsigned char const = data oder so ähnlich-werde mich noch mehr mit C 
befassen müssen ,weil 90% aller treiber im netz in C geschrieben werden.
dann kann man den C-Code in bascom übersetzen.

Autor: AVR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.