www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PonyProg & Verfusete AVRs


Autor: riker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heute wollte ich mal meine verfuseten ATMega16 wiederbeleben.
Im Laufe der Zeit haben sich 4 Stück angesammelt, bei denen ich die 
Clock falsch eingestellt hatte.
Habe mir also einen Quarzoszillator besorgt und angeschlossen.
Jetzt kann ich auch wieder mit PP auf die AVRs zugreifen.

AAABER:
Wenn ich die Fuses einlese sind alle Haken an, also alle Fuses aus. Das 
kann nicht sein, weil ich damals wirklich nur an den Clock-Fuses 
hantiert habe.
Noch schlimmer: auch wenn ich alle Fuses richtig einstelle und die dann 
schreibe - beim nächsten einlesen stehen wieder alle auf 0!!!

Mach ich da irgendwas falsch?? Es können ja nicht alle 4 AVRs nur durch 
das ändern der Clock-Bits so komisch kaputt gegangen sein...

Autor: Sam Sammy-1 (sammy-1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo riker,

ich hatte mal ein ähnliches Problem. Bei mir waren beim Einlesen der 
Fuse-Bits über PonyProg entweder alle oder keine gesetzt - weiss nicht 
mehr genau, wie rum es war - .

Das Problem konnte ich dann dadurch beheben, dass ich bei der Auswahl 
des Controllers nicht (AVR Auto), sondern den Controller direkt 
ausgewählt habe.

Vielleicht liegt es ja daran.

Gruß,
Sammy-1

Autor: riker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mh, das steht schon auf ATMega16.....

Autor: riker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HILFE! Habe gerade zwei weitere Controller gehimmelt.
Es reicht wirklich ein einziges Fuse zu ändern(z.B. bei den Clocks) und 
das dann gu schreiben. Danach kann PP nichts mehr mit dem µC anfangen...

Autor: Holger Krull (krulli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am besten ist die Fuses vorher einzulesen bevor man die verstellt. Schon 
mal untersucht, ob dein ISP Programmer in ordnung ist?

Autor: Christian U. (z0m3ie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man dort irgendwo die ISP frequenz einstellen ?
Villeicht ist der Takt ja so niedrig das es selbst mit Bitbanging 
Probleme gibt.
Ansonsten würd ich dir raten mal nen ordentlichen Programmer zu baun 
oder zu kaufen. Meinen USB AVR-ISP z.b. kannst du mit einem Bauteilwert 
von 7 Eur bauen und dazu noch direkt aus dem AVR Studio betreiben. Dort 
ist auch das einstellen der Fuses recht übersichtlich. verstehe gar 
nicht warum die Pony Prog Entwickler diesen Dialog nicht schon lang mal 
umgebaut haben. Mit dem setzen der Fuses haben die meisten Leute ihre 
Probleme.

Autor: riker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Am besten ist die Fuses vorher einzulesen bevor man die verstellt. 
Schon
mal untersucht, ob dein ISP Programmer in ordnung ist?"

Mit dem Einlesen geht ja nur beim ersten mal gut. Wenn ich dann etwas 
ändere, schreibe, und wieder einlese ist alles nurnoch 0. Egal was ich 
tue.
Der Programmer sollte eigentlich nicht das Problem sein. Damit schreibe 
ich jetzt schon fast ein Jahr problemlos Programme auf meine AVRs...



"Kann man dort irgendwo die ISP frequenz einstellen ?
Villeicht ist der Takt ja so niedrig das es selbst mit Bitbanging
Probleme gibt."
Nicht, dass ich wüsste.
Aber liegt das Problem vielleicht bei meinem Oszillator? Sind 11Mhz zu 
schnell?

Autor: Harry Up (harryup)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
passiert mir auch hin und wieder mal, mist an den fuses und schon will 
nix mehr. aber bis jetzt hat die kombi twinavr(freq. einstellbar) mit 
500khz generator noch jeden avr ins leben zurückgeholt.
grüssens, harry

Autor: Holger Krull (krulli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du dann auf ext. Quarz umfust, funktioniert es denn natürlich nicht 
mit dem angeschlossenden Ozillator. Dann muß der Quarz wieder dran.

Autor: riker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Egal ob mit Quarz oder Quarz & Oszillator - es trotzdem nicht :-(

Autor: riker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch was komisches: Wenn ich mit PP einen Werksneuen AVR einlese, ist 
das Häkchen bei SPIEN an. Dann wäre der aber doch garnicht 
programmierbar, oder?

Autor: Christian U. (z0m3ie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hört sich nach externer Taktgenerator an.
Nimm mal nen Rechteckgenerator oder irgend nen Takt und häng den an 
XTAL1.
Dann sollten sie sich wiederbeleben lassen.

Autor: riker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das habe ich versucht. Zuerst habe ich einen QuarzOSZILLATOR 11Mhz 
drangehängt, danach eine kleine Schaltung mit etwa 1MHz, ie ich gerade 
dafür gebastelt habe.
Allerdings habe ich den Quarz, der an XTAL1/2 hängt nicht weggenommen 
(habe irgendwo gelesen, dass das nicht nötig wäre). Ist das richtig so?

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
riker wrote:
> Noch was komisches: Wenn ich mit PP einen Werksneuen AVR einlese, ist
> das Häkchen bei SPIEN an. Dann wäre der aber doch garnicht
> programmierbar, oder?
Ist ne Sache, die immer wieder zu Verwirrung führt: Bei PonyProg 
bedeutet ein Häkchen, dass das betreffende Fusebit programmiert (also 
"0" ist). Und "programmiert" bedeutet im Falle des SPIEN, dass SPI aktiv 
ist.

Autor: riker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so, habe jetzt den Quarz mal ganz rausgenommen, so dass nurnoch der 
Oszillator dranhängt.
Aber das Verhalten bleibt das gleiche: beim lesen der Fuses von den 
"defekten" µCs sind immer ALLE Haken gesetzt, egal was ich dann 
schreibe, da ändert sich nixdran :-(
Und Programme aufspielen geht natürlich auch nicht mehr...

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kauf oder bastel Dir einen anständigen Programmer und nimm AVR-Studio4, 
dann bist Du alle Sorgen los! Und Du sparst Zeit und Geld.

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

externer Takt geht in jeder Fusestellung, egal, ob RC, Quarz oder 
Resonator.

Es wird ja nur der interne Oszillator umgeschaltet, damit das Ganze 
schwingt, diese Einstellung spielt aber keine Rolle, wenn ein externer 
Takt anliegt. 11MHz sollten kein Problem sein.

Ein intakter AVR benimmt sich ordentlich in Deiner Programmierumgebung?
Nur diese 4 nicht?
Dann würde ich eher vermuten, es ist außer CKSEL noch was anderes 
verdreht. Den Zustand, daß Pony alle Fuses als programmiert gelesen hat, 
hatte ich noch nie, also keine konkrete Idee.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: riker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, bevor ich hier noch mehr AVRs vernichte:
gibt es jemand in der nähe von Aachen oder Duisburg, der mehr Ahnung und 
besseres Programmierequipment hat?
Oder der bereit wäre die Teile auf dem Postweg entgegenzunehmen, und 
gegen geringes Entgelt neu zu fusen?


@TRavel:
"Kauf oder bastel Dir einen anständigen Programmer und nimm AVR-Studio4,
dann bist Du alle Sorgen los! Und Du sparst Zeit und Geld."

Was genau ist denn ein anständiger Programmer? Meiner ist selbstgelötet, 
und besteht eigentlich nur aus 2 Widerständen.
Bis auf das Fusen hat er aber IMMER gute Dienste geleistet.

Aber ich muss zugeben: ich hätt schon gerne ein Ding für den USB-Port, 
mit dem ich auch vernünftig debuggen kann (JTAG heißt das glaubich?).
Gibt es sowas zu bezahlbaren Preisen?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.