www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Unterschied Mikroprozessor und Mikrocontroller


Autor: Absoluter Anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Was ist der Unterschied zwischen einem Mikroprozessor und einem 
Mikrocontroller?

Der anfänger

Autor: fisch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Absoluter Anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das soll mal einer verstehen

kann mir das keiner mit eigenen worten beschreiben?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In einfachen, kurzen Worten (ohne Anspruch auf Vollständigkeit).

Ein Mikroprozessor ist eine CPU am Chip
Ein Mikrocontroller ist eine CPU am Chip + zusätzliche Peripherie,
wie Speicher, Portbausteine, Timer, etc.

Um einen Mikroprozessor in einer Schaltung einsetzen zu können,
braucht es eine 'Rundumbeschaltung'.
Ein Mikroprozessor hingegen, hat so ziemlich alles 'on Bord'
und kann daher als Einchip-Lösung auf ein Board gesetzt werden
und arbeitet dann schon.

Autor: Karl-j. B. (_matrixman_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst du wie ein Prozessor in nem normalen PC vergleichen.

Der ganze Tower ist wie ein Microcontroller

Der Prozessor im Tower ist wie ein Microprozessor.


- Im Prinzip das gleiche nur das ein Microcontroller/-prozessor nicht so 
leistungsfähig ist wie ein Computer

Autor: Daniel der Drüsendieb (druesendieb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie bei Wikipedia steht: Der Übergang ist fließend.

Ein Beispiel, an dem man das schön sehen kann, ist der ARM9: Wenn er in 
einen PDA eingebaut ist, spricht man üblicherweise von einem 
Microprozessor, wenn dasselbe Teil den Kern eines Embedded-System 
bildet, dann nennt man ihn Microcontroller.

Mir scheint, daß das einfach die verschiedenen Fachjargons von hardware- 
und software-orientierten Leuten sind:

Die Hardware-Orientierten sprechen von Microcontrollern während die 
Softies völlig abgehoben sind - alles materielle ist äh-bäh -, die 
Harware geht sie nichts an; sie brauchen ein anderes Wort, damit die 
Welt in Ordnung bleibt.

Es ist in etwa wie der Gegensatz zwischen Bauer und Pfaffe:
   Lehrers Kinder,
   Pastors Vieh,
   geraten selten
   oder nie

Daniel Drüsendieb

Autor: Ronny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Um einen Mikroprozessor in einer Schaltung einsetzen zu können,
> braucht es eine 'Rundumbeschaltung'.
> Ein Mikroprozessor hingegen, hat so ziemlich alles 'on Bord'
> und kann daher als Einchip-Lösung auf ein Board gesetzt werden
> und arbeitet dann schon.

Du meinst bei letzterem sicher Mikrocontroller? ;-)

Bei einem Mikroprozessor fehlen typischewrweise im Chip viele Dinge, die 
einen Rechner ausmachen,z.B. Arbeitsspeicher 
(RAM),Programmspeicher,Logik um serielle Schnittstellen 
anzusteuern,Timer usw.... Dafür sind dann der Daten und Adress-Bus zur 
Ansteuerung von externem Speicher sowie etliche Leitungen für externe 
Interrupts aus dem Chip herausgeführt.Durch den gewonnenen Platz im Chip 
kann man dann entweder preiswerter werden,oder den Raum für mehr 
(Rechen-)Leistung oder höhere Rechengenauigkeiten nutzen.Eine 
Anwendung(Programm) muss beim Mikroprozessor dann von externen Bauteilen 
geladen werden.

Beim Mikrocontroller ist MEISTENS (auch nicht immer) shon 
Programmspeicher im Chip integriert.Außerdem sind,je nach Typ,eine 
kleine Menge RAM eingebaut sowie Logik um z.B. serielle Kommunikation zu 
betreiben,Zeiten zu messen und mehr.Ziel ist es,möglichst alle 
benötigten Elemente in einem Chip zu vereinen und alles unnötige 
wegzulassen.So werden z.B. bei vielen Mikrocontrollertypen das Interface 
für externen Speicher nicht herausgeführt,es gibt weniger externe 
Interruptleitungen,usw.Aufgrund der vielen denkbaren Anwendungen 
existieren für sehr viele unterschiedliche Aufgaben zugeschnittene 
Mikrocontroller,jeder mit anderen Peripherie-Elementen,Speichergrößen 
usw....

Allen gemein ist eine Spezialisierung,um einen Kompromiss zwischen Preis 
und den vorhandenen On-Chip Systemen zu erzielen.Ein Mikroprozessor 
hingegen ist meistens eher auf Rechengeschwindigkeit hin optimiert.

Autor: Absoluter Anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke! das hab ich kapiert... Warum können Wikipedia-Artikel nicht auch 
so einfach verfasst sein?

Der Anfänger

Autor: Der Techniker (_techniker_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm...

Was mich mal interessieren würde:
Wie lautet der Vorgänger (Prozessor) von einem AVR?
Welche CPU versteht den gleichen Maschinencode wie ein AVR?

;-)

Autor: Karl-j. B. (_matrixman_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein RISC Prozessor

Heißt nicht umsonnst AVR 8-Bit RISC


Gab mal ne zeitlang RISC Desktop Systeme (weiß nicht obs die heut noch 
gibt) auf denen lief ein Linux System. Diese Rechner hatten weitaus 
höhere Leistungen als ein x86er. Sie wurden für CAD und Multimedia 
verwendet (Bin mir aber auch net ganz 100%ig sicher)

Autor: Dominic R. (dominic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"RISC" = Reduced Instruction Set Computer, ist im Grunde eine 
Philosophie in der Rechnerarchitektur, und steht im Gegensatz zu "CISC" 
= Complex Instruction Set Computer.

Es gab ein RISC OS und auch einen RISC PC von Acorn Computers, der 
Begriff "RISC" alleine hat aber wohl nie einen bestimmten Prozessor 
bezeichnet. Aus einem Teil von Acorn Computers ging dann die ARM Holding 
Ltd. hervor, die heute mit ARM7, ARM9, ARM10, ARM11 und 
Cortex-[ARM][1-9] am Markt vertreten ist.

Die Unterschiede zwischen RISC und CISC sind heute fließend. Die x86 als 
klassische CISC Systeme übersetzen heute intern die komplexen CISC 
Befehle in einfachere RISC Microops, klassische RISC Systeme wie ARM 
bekommen zusätzliche komplexere Befehle, welche durch moderne 
Schaltungstechniken ähnlich performant wie einfache Befehle abgearbeitet 
werden.

Gruß,

Dominic

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mikrocontroller = Motherboard on a chip

den ganzen Tower mit einem µC zu vergleichen, finde ich ein bisschen 
zuviel.

Autor: Absoluter Anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für eure tipps

mein lehrer hats kapiert und ich auch

höhö

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.