www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik MP3-Encoderchip


Autor: Jupp M. (juppp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte einen kleinen Voicercorder bauen, als Speichermedium soll 
eine SD-Karte dienen. Kennt jemand einen Encoderchip, der MP3 oder Ogg 
oder was auch immer kann?

Die Chips von VLSI und ST sind ja bekannt, doch können die leider nur 
ADPCM. Notfalls könnte ich mit der geringeren Kompressionsrate von ca. 
4:1 leben aber vielleicht gibt's ja eine Alternative.

Jupp

Autor: jemand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da wirst du wahrscheinlich Probleme haben was zu finden.
Wenn man betrachtet wie 'schnell' aktuelle PCs beim encoden von bspw. 
mp3 sind, merkt man schon, dass das wohl kaum mit nem kleinen, 'langsam' 
getakteten DSP/µC in Echtzeit hinhauen wird.

Also: Anderes Format suchen gehn.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal bei Microchip, da gibt es Software für dsPICs das 8kHz, 16bit 
auf 8kbit/s komprimiert.

Autor: Jupp M. (juppp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dsPIC scheidet wegen des hohen Stromverbrauchs aus.

Naja ich vergesse das einfach mal, man wird einen solchen Chip wohl eh 
kaum bekommen. Ich werde einfach einen STA015 benutzen, davon habe ich 
hier noch einige liegen. Erfordert zwar etwas mehr Hardwareaufwand aber 
egal, ist ja für mich. Und SD-Karten mit 1GB kosten ja fast nichts mehr. 
Bei 11025kHz Abtastrate, Mono und 16 Bit bekomme ich da über 50 Stunden 
drauf, wenn man mal davon ausgeht, dass ADPCM etwa um den Faktor 4 
komprimiert. LOL das langt dicke...hatte mich da vorher irgendwie 
verrechnet.

Jetzt muß ich mir nur noch die Ansteuerung von SD-Karten ansehen. Ich 
wollte die komprimierten Daten einfach als RAW -d. h. ohne Dateisystem- 
auf die Karte schreiben. Sollte ja eigentlich nichts dagegen sprechen. 
Ein Transport der Daten auf ein anderes Medium ist eh nicht vorgesehen.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jupp M. wrote:
> Jetzt muß ich mir nur noch die Ansteuerung von SD-Karten ansehen. Ich
> wollte die komprimierten Daten einfach als RAW -d. h. ohne Dateisystem-
> auf die Karte schreiben. Sollte ja eigentlich nichts dagegen sprechen.

Könntest du machen, aber beachte, dass du so keine "Ordnung" auf deinem 
Dingen hast. Das heißt, du kannst immer nur ganz vorne anfangen zu 
spielen.

Autor: Jupp M. (juppp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum? Kann ich nicht z. B. ab einem bestimmten Sektor anfangen zu 
lesen?

Autor: antworter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Natürlich kannst Du das.

Simon ging wohl davon aus, daß Du Deine Daten einfach linear 
abspeicherst - ohne Metadaten, Inhaltsverzeichnis...

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
antworter wrote:
> Natürlich kannst Du das.
>
> Simon ging wohl davon aus, daß Du Deine Daten einfach linear
> abspeicherst - ohne Metadaten, Inhaltsverzeichnis...

Jup, genau.

Klar kannst du überall anfangen, aber es könnte doch sein, dass du dann 
mitten in einem Paket hängst.

Ohne "Inhaltsverzeichnis" (Und mehr ist ein Filesystem ja in der Regel 
nicht) wird das nämlich nix ;)

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wie bereits erwähnt habe ich mich noch nicht näher mit SD-Karten 
beschäftigt.

Ich hatte mir das aber so gedacht, dass ich einen Knopf vorsehe, bei 
dessen Betätigung die Aufnahme beginnt, wobei gleichzeitig der 
Startsektor irgendwo -z. B. im ersten Sektor der Karte- abgespeichert 
wird. Die Daten werden dann einfach linear und sektorweise 
aufgezeichnet. Mehrere Aufnahmen sind möglich, die Startsektoren werden 
einfach wieder im ersten Sektor gespeichert. Quasi eine Liste, die man 
dann mit Tasten durchgehen kann. Wobei mir jetzt noch nicht klar ist, 
wie groß die Sektoren auf der Karte sind :)

So halt meine Idee, also wirklich ganz primitiv. Ich will halt einfach 
was haben, das es mir ermöglicht, schnell und ohne Aufwand eine Sendung 
mitzuschneiden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.