www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik STK500 newbie Frage


Autor: Heino (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich habe ein problem mit meinem STK500. Und zwar will ich einen Tiny 
programieren aber auf der Platine steckt schon ein ATmega drauf der so 
viel ich verstanden habe vorher raus muss. Das blöde ist nur dass der 
nicht will. Der steckt wie angeklebt auf dem socket. Ich hab' schon 
Angst gekriegt irgendetwas zu brechen. Ist das normal? Gibt es einen 
Trick wie man die Dinger dort sanft runterkriegt?

Autor: Auch einer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit einem IC Auszieher.
Wenn mann einen hat.

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heino wrote:
> Hallo!
>
> Ich habe ein problem mit meinem STK500. Und zwar will ich einen Tiny
> programieren aber auf der Platine steckt schon ein ATmega drauf der so
> viel ich verstanden habe vorher raus muss. Das blöde ist nur dass der
> nicht will. Der steckt wie angeklebt auf dem socket. Ich hab' schon
> Angst gekriegt irgendetwas zu brechen. Ist das normal? Gibt es einen
> Trick wie man die Dinger dort sanft runterkriegt?
Nun, die Doppelfederkontakt-Sockel haben tatsächlich die Eigenschaft, 
oftmals sehr stramm zu sitzen. Habe mich schon des öfteren gefragt (und 
geärgert), warum ATMEL auf dem Board keine Präzisionskontakt-Sockel 
verbaut (und wenn das Board dadurch 1€ teurer wird...). Ich weiß 
natürlich nicht, auf welche Weise Du es bisher versucht hast, aber wenn 
man mit einem kleinen Schraubendreher das Bauteil immer abwechselnd auf 
der einen und der anderen Seite ein bisschen (mit Gefühl, durch Drehen 
der Klinge um die Längsachse) raushebelt, sollte es gehen. Ein bisschen 
Kraft brauchts allerdings schon.

Autor: Heino (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem ist vor allem dass man so schlecht an den IC drankommt da 
überall die pins von den Steckern im weg sind....so'n Mist

Autor: Heino (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit einem Schraubendreher war ich schon dran habe aber gemerkt dass ich 
so sowohl den Sockel als auch den ic beschädige. Aber dies scheint die 
einzige Methode zu sein.....

Autor: Heino (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und ZACK, Ic ist draussen und 4 Pins im Arsch. Scheiss auf ATMEL

Autor: Tobias Rohde (tobiasrohde)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Arsch = abgebrochen? Dann hast du dich seltsam angestellt :)

SCNR

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du den ATMega erst einmal ´raus hast, gewöhne Dir an, Controller 
nicht bis zum Anschlag in die Fassungen zu drücken, sondern nur (fast 
lose) gerade in der Fassung aufliegen zu lassen. Dann bekommt man ihn 
leicher wieder ab. Mein erster Versuch, den von der Fabrik 
´reingemeißelten Controller auszuhebeln, dauerte auch etwas länger und 
war mit viel Fingerspitzengefühl verbunden ;-).

Autor: Auch einer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leute...
Ihr braucht euch nicht wundern wenn mann immer mit nicht passendem
Werkzeug arbeitet.

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... wenn man den Vorgang für die kommenden Chps etwas beschleunigen will 
kann man auch einfach einen Präz.-Sockel in den 
Doppelfederkontakt-Sockel stecken, oder gleich Testfassung mit 
Klemmhebel

Autor: Auch einer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Conrad
IC-Auszieh-Werkzeug 18 41 95-93
1,75€

Autor: Heino (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ne, nicht abgebrochen, aber verbogen. Ich hab' sie wieder hingebogen 
aber ihr wisst ja: noch einmal ein bisschen dran wackeln und das Teil 
fällt ab....

@ Travel Rec.
Genau, den Tiny hab ich nur so weit reingedrückt dass er durch pusten 
nicht mehr rausfällt ;-D

@ tex
Hm, gute Idee, ich glaub so mach ich's. Danke!

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>wenn man den Vorgang für die kommenden Chps etwas beschleunigen will
>kann man auch einfach einen Präz.-Sockel in den
>Doppelfederkontakt-Sockel stecken...

Danach sind die originalen Doppelfederkontakte aber für nichts anderes 
mehr zu gebrauchen, weil sie durch die Rundpins der Präzisionssockel 
aufgebogen werden.

>...oder gleich Testfassung mit Klemmhebel

Die gehen nicht ´rein, weil deren Pins sind noch dicker. Außerdem stören 
dich die größeren Außenmaße mit den Header-Pins.

Eine schöne Alternative sind die Nullkraftsockel mit dem orangen 
Kippmechanismus in der Mitte, weil die sind schön kompakt und haben so 
flache Pins wie ein IC selber.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.