www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik USB zu RS232 mit FT232RL


Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte in einer Schaltung den FT232RL verwenden dieser liefert mir 
eine Komplette RS232 – Schnittstelle im TTL Format diese wollte ich mit 
einen MAX232 auf das Standart RS232 Konvertieren für TX, RX, CTS und RTS 
kein Problem. Aber was mach ich mit den Dateinleitungen DSR, DCD, RI und 
DTR muss ich die auch in RS232 Konvertieren und wenn ja wie (MAX232 ist 
ja schon voll)?

Autor: hackklotz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>MAX232 ist ja schon voll

Nimm den MAX213.

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man diese Pegel nicht auch mit Transistoren anpassen. Denn bei 
reichelt.de gibt es nur den Max212 und 211 sind aber beide mit über 8EUR 
sehr teuer.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann nimm halt 2 Stück MAX232.

Bleibt noch die Frage, wozu du überhaupt mehr als RX,TX benötigst. 
Meistens reicht das.

Wenn du dir damit einen kompletten USB-Seriell-Konverter stricken 
willst, dann ist das zwar einen schöne Lötübung, aber angesichts vom 
~10€ für ein fertiges Kabel nicht wirklich lohnend.

Was man im Controller-Bereich hingegen öfter benötigt: Ein 
USB-Seriell-Modul mit normalen Logiksignalen statt RS232. Nämlich als 
Debug- und Bootloader-Schnittstelle für Controllerplatinen und 
Prototypen.

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich will mir einen Neuen ISP – Adapter (AVR910) bauen der neben der 
RS232 Anbindung auch eine USB Schnittstelle bekommen soll und eben diese 
wollte ich als vollwertige RS232 zur Verfügung Stellen daher die Frage 
wie ich also den Pegel der anderen Datenleitung anpassen kann/soll.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es ein ISP-Adapter werden soll, wozu braucht der denn V24-Pegel?

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rufus: Ich denke er will einen ISP-Adapter bauen, den er wahlweise an 
USB oder an RS232 anschliessen kann.

@Christian: Wozu benötigst du bei einem ISP-Adapter die ganzen 
Modem-Controls? Der ist schon mit RX und TX glücklich.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, aber dann hindert ihn doch gar nichts, den USB-Teil hinter den 
V24-Empfänger/Senderbausteinen des ISP-Adapters anzuschließen (und 
entweder mit Jumpern oder -eleganter- Logikbausteinen auszuwählen, was 
nun Sache ist.

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weis jetzt nicht ob wir an einander vorbei reden mit ISP meine ich 
einen Programmer für µC (AVR In System Programmer) und den wollte ich so 
bauen das ich zusätzlich zur Seriellenschnittstelle den ISP auch mit USB 
verwenden kann und wenn man den µC Programmiert hat diesen dann direkt 
als USB to RS232 Konverter verwenden kann aber eben nicht nur die 
Datenleitungen die ich direkt mit einem MAX232 anpassen kann sonder auch 
alle anderen um eine Vollwertige RS232-Schnittstelle zu haben. Daher die 
Frage wie ich die anderen anpassen soll, mir würden ein auch Transistor 
pegelanpassung langen wie sie schon in dem Org. AVR910 verwendet werden 
nur ist die Frage ob dies ausreicht und halt für alle Datenleitungen.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist nicht ganz so einfach, denn das gibt einen Konflikt auf der Rx 
Leitung (aus Sicht des PCs). Die will sowohl der Programmer als auch der 
MAX232 bedienen, aber nur einer darf. Ebenso CTS, DCD. Wie hattest du 
dir das vorgestellt? Multiplexer? Schalter? Spar dir die Mühe, das lohnt 
nicht. Nimm ein USB-Seriell Kabel für RS232 und bau unabhängig davon den 
USB-Programmer.

Tip: Die RI Leitung benutzt schon seit Jahrzehnten niemand mehr 
wirklich, nicht mal für ein Modem wird die gebraucht.

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

was ich mich gerade frage: welche Geräte benutzt man eigentlich noch 
wirklich, die RS232 mit Hardware-Handshake zwingend brauchen außer evtl. 
spezieller Meßtechnik?

Am µC ist mir eigentlich noch kein Projekt begegnet, daß 
Hardware-Handshake gemacht hat.

Wenn es so eine spezielle Anwendung wirklich noch gibt, würde ich in 
jedem Fall echte Pegelkonverter nehmen, wenn es "nur so" sein soll, 
frage ich mich, wozu eigentlich?

Gruß aus Berlin
Michael

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.