www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Verdrehte Drähte


Autor: Florian Demski (code-wiz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseits,

ich habe hier starren Draht und möchte zwei Stücke davon schick 
verzwirbeln (so wie in den Computergehäusen die Kabel für die Taster und 
LEDs). Welche Möglichkeiten gibt es (mit Hobbymitteln praktikabel), 
damit das auch schick aussieht? Wäre es zum Beispiel denkbar (habe es 
noch nicht ausprobiert), die Drähte im Bohrfutter eines Akkuschraubers 
einzuspannen und auf der anderen Seite irgendwie zu befestigen, so dass 
dann durch langsames Drehen des Schraubers die Kabel ordentlich verdreht 
werden? Von Hand dauert der ganze Vorgang ewig und es sieht nicht 
wirklich schön aus. Vermutlich ist eine konstante Zugkraft auf dem Kabel 
während des Drehens wichtig.

Bin für alle Tips dankbar.

Gruß,

Florian

Autor: Karl-j. B. (_matrixman_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du könntest auch ein Netzwerkkabel "zerlegen".

Da wären schon 4x 2 Drähte verzwirbelt

Autor: Patti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim verdrillen nehmen viele wirklich die Akkuschrauberlösung. Sieht 
schick aus und funktoniert einwandfrei, wenn man es vorsichtig macht :-)

Autor: Matthias S. (da_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Akkuschrauber!

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum Akkuschrauber und keine richtige Bohrmaschine? Wir brauchen mehr 
Power! ;) ;)

Autor: Karsten Donat (karstendonat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Dremelderivate gehn da auch. Leider ist das kein korrektes 
verdrillen. Nach einiger Zeit wird sich das Ganze u.U. wieder lösen weil 
die Drähte unter Spannung stehen.

Beim verseilen(?) (verdrillen) muss sich normalerweise jeder Draht am 
fesetgehaltenen Ende um sich selbst zurückdrehen können damit man ihn 
nicht um die eigene Achse nochmal verdreht sondern nur die einzelnen 
Drähte verflechtet.

Musste mich da schonmal aufklären lassen.

Zusammengefasst folgende Probleme:
- automatisches wieder lösen des verdrehten Gebildes
- Kabelbrüche (eigene negative Erfahrungen, hab ich ewig gesucht)

Also entweder fertig kaufen oder eine entsprechnde Festhaltevorrichtung 
basteln.

Ciao
Karsten

Autor: Florian Demski (code-wiz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Also entweder fertig kaufen oder eine entsprechnde Festhaltevorrichtung
> basteln.

Wie würde die aussehen?

Autor: nemon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn es schön aussehen soll, kannst du auch einen gewebeschlauch 
überstülpen und dessen enden mit schrumpfschlauch fixieren. hier wende 
ich das verflechten von leitungen erst ab 3 adern an, bei 2 habe ich 
immer das prroblem, dass helixförmig verdrehte leiter sich mit der zeit 
auflösen, wenn nicht beide enden fest in buchsen stecken.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karsten Donat wrote:
> Die Dremelderivate gehn da auch. Leider ist das kein korrektes
> verdrillen. Nach einiger Zeit wird sich das Ganze u.U. wieder lösen weil
> die Drähte unter Spannung stehen.

Was ein Wortwitz! ;)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.