www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Normungen bei Flachbandkabeln


Autor: Moritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

gibt es bei den Flachbandkabeln eigentlich Normungen - z.B. wie groß der 
Abstand zwischen den Slaves ist oder die Anzahl der Slaves sowie die 
Länge des Flachbandkabels?

wenn man einen Stecker sich ausgesucht hat mit Verriegelung, 1.27mm 
Raster und 40Pins...

http://www.samtec.com/ftppub/deutsche_version/EHF_D.PDF

welche Stecker kann mann dann verwenden - bzw. auf welche Angaben muss 
man schauen? Ist dieser Stecker so dass man auch bei anderen Herstellern 
leicht ein passenden Wannenstecker (oder wie das gegenstück heißt) 
findet?
Wenn ja unter welchem Namen müsste man suchen bei Reichelt oder Farnell?

Gruß
Moritz

Autor: MisterT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Hardware ansich nicht. Limitierungen gibt es bei Einsatz. Ein IDE 
Kabel hat nunmal nur max 2 Slaves und damit 3 Anschlüsse.
Das Kabel gibts als Meterware und die Stecker zum aufcrimpen. Da kannst 
du dir dann basteln was du willst.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Neuer Name, neues Spiel, neues Glück??? (Peggy)
Beitrag "suche so ein Flachbandkabel"

Moritz wrote:
> Hallo
>
> gibt es bei den Flachbandkabeln eigentlich Normungen

Ja, AWG28 (US-Norm)

> - z.B. wie groß der
> Abstand zwischen den Slaves ist oder die Anzahl der Slaves

Was haben "Slaves" mit der Kabel-Norm zu tun?

> sowie die
> Länge des Flachbandkabels?

Das steht dann in der Spezifikation der jeweiligen Schnittstelle, für 
die die Kabel eingesetzt werden.

>
> wenn man einen Stecker sich ausgesucht hat mit Verriegelung, 1.27mm
> Raster und 40Pins...
>
> http://www.samtec.com/ftppub/deutsche_version/EHF_D.PDF
>
> welche Stecker kann mann dann verwenden - bzw. auf welche Angaben muss
> man schauen? Ist dieser Stecker so dass man auch bei anderen Herstellern
> leicht ein passenden Wannenstecker (oder wie das gegenstück heißt)
> findet?

Nunja, da kocht jeder Hersteller sein eigenes Süppchen. Je mehr Klimbim 
um die Steckerstifte drumherum ist (Kragen, Wanne, Verpolschutz, 
Verriegelung, ...), desto genauer muss das Gegenstück passen. Auf eine 
einfache (doppelseitige) Stiftleiste (ohne Kragen, Wanne, usw.) passt 
fast jede an Flachbandkabel anbringbare Buchsenleiste (Schneid-Klemm) 
passenden Rasters.

> Wenn ja unter welchem Namen müsste man suchen bei Reichelt oder Farnell?

Unter Stiftleisten und Buchsenleisten.

Falls Du keine Vorstellung über die Vielfalt der Modelle hast, dann 
schau Dir mal in Eagle (von cadsoft) die Biblotheken an, deren Namen mit 
"con" beginnen.

>
> Gruß
> Moritz

...

Autor: Volker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aber hat es irgendwelche Nachteile wenn man an so einem Flachbandkabel 4 
Anschlüsse oder mehr installiert?

Volker

Autor: MisterT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das kommt ganz auf den Einsatzzweck an...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Früher(tm) hat man solche Flachbandkabel für SCSI-Systeme genutzt. Und 
da konnte es durchaus vorkommen, daß 8 Anschlüsse an einem Kabel 
verwendet wurden (Host und 7 Devices).

Wie schon mehrfach wiederholt wurde: Es kommt auf die Anwendung an.

Autor: Volker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und warum haben IDE Controller nur zwei Slaves?

Autor: Roland Praml (pram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein IDE Controller hat nur einen slave (und einen Master).
Die meisten Mainboards haben aber zwei IDE Controller (primary und 
secondary)

Somit kann man an jeden Controller zwei IDE Geräte (also insgesamt 4) 
anschließen. (Und nicht mehr!)

Gruß
Roland

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon lustig der Thread. Als wenn man nur vom Kabel her bestimmten 
könnte, wieviele "Slaves" dieses Kabel verbinden kann. Lustig!

Du kannst natürlich auch durch das Flachbandkabel eine Glühbirne mit der 
Steckdose verbinden - und da hast du nichtmal einen Slave... Das sollte 
schon die Sinnlosigkeit dieses Zusammenhangs aufzeigen.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon Küppers wrote:
> Schon lustig der Thread.

Lustig? - Neee... Eher drollig, oder sogar trollig???

> Als wenn man nur vom Kabel her bestimmten
> könnte, wieviele "Slaves" dieses Kabel verbinden kann. Lustig!

Sowas braucht das Forum. Das Vorhandensein solcher Threads ist auch sehr 
hilfreich, wenn man mal etwas sucht. Man findet vor lauter sochchen 
Threads einfach nix mehr...

>
> Du kannst natürlich auch durch das Flachbandkabel eine Glühbirne mit der
> Steckdose verbinden

Das darfst Du aber nach VDE nicht, da weder Isolation noch Querschnitt 
geeignet sind.

> - und da hast du nichtmal einen Slave...

"Slaves"... Das passiert schonmal, wenn man nur ein paar Fachbegriffe 
nachplappert ohne wirklich etwas davon zu verstehen.

> Das sollte
> schon die Sinnlosigkeit dieses Zusammenhangs aufzeigen.

So. Nach all dem, was ich jetzt geschrieben habe, bin ich ein Troll. Mal 
sehen, ob mein Beitrag nun gelöscht wird.

Es ist natürlich durchaus denkbar, dass der Thraderöffner seine Frage 
(trotz fundiertem Fachwissen) absichtlich so formuliert hat, dann ist er 
aber auch ein Troll und der gesamte Thread gehört gelöscht.

Tri-Tra-Trollalla...

...

Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ja, AWG28 (US-Norm)

Gibt nur den Kabelquerschnitt an:
http://de.wikipedia.org/wiki/American_Wire_Gauge

Autor: Uwe ... (uwegw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes Lux wrote:
>> Du kannst natürlich auch durch das Flachbandkabel eine Glühbirne mit der
>> Steckdose verbinden
>
> Das darfst Du aber nach VDE nicht, da weder Isolation noch Querschnitt
> geeignet sind.

Kommt auf das Kabel an! Es gibt ja auch so ein flaches (rechteckiges) 
Kabel für große Lichterketten... könnte man im weitesten Sinne noch als 
Flachbandkabel ansehen.

Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch dreiadriges Flachbandkabel für hinter die Tapete zu nageln.

Es ist halt nur eine Frage des Querschnittes. Wie die Adern in einem 
Kabel verlegt sind, hat nicht unbedingt etwas mit der übertragenen 
Leistung zu tun.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.