www.mikrocontroller.net

Forum: PC-Programmierung USB <->Seriell Wandler unter DOS ansprechbar?


Autor: Matthias 2000 (zeras)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kann man die üblichen USB <--> Seriell Wandler auch unter DOS 
ansprechen, wenn man die von Microsoft vorgeschriebenen Interrupts nutzt 
der seriellen Schnittstellen ? Es geht um ein relativ altes Programm, 
welches USB fähig gemacht werden soll.

Autor: Der Hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also meine Wandler, die ich habe, funzen erst, wenn der passende 
Comportemulationstreiber installiert ist.

Für DOS habe ich sowas noch nicht gesehen.

Daher denke ich, dass es nicht klappen könnte.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt zwar ganz rudimentäre USB-Treiber für DOS, aber die sind für MSD 
("Mass Storage Devices"), dienen also der Ansteuerung von USB-Sticks und 
ähnlichem. Für CDC ("communication class devices") oder gar proprietäre 
Varianten wie die üblichen USB-Seriell-Bridges von FTDI/Prolific/SiLabs 
existieren keine DOS-Treiber.
Daher ist unter DOS keinerlei Zugriff auf USB-Seriell-Bridges möglich.

Wenn aber mit "DOS" lediglich die virtuelle DOS-Emulation gemeint ist, 
die aktiv ist, wenn ein DOS-Programm unter Windows läuft, dann bestehen 
gewisse Chancen, daß ein DOS-Programm mit einer der USB-Seriell-Bridges 
kommunizieren kann - vorausgesetzt, daß diese als COM1..COM4 in das 
Windows-System eingebunden ist. Ob das ganze wirklich funktioniert, 
hängt davon ab, auf welche Art und Weise das DOS-Programm die 
Schnittstelle ansteuert. Die DOS-VDM emuliert zwar die 
Standard-PC-Hardware recht gut, aber nicht perfekt. Die Nutzung der 
ultraprimitiven BIOS-Interruptaufrufe wird beim Empfangen mit höheren 
Datenraten problematisch, weil hier die Schnittstelle gepollt werden 
muss (obwohl es um BIOS-Interrupts geht, ist die tatsächliche 
Ansteuerung der Schnittstelle völlig interruptlos).

Autor: Willy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
auf linux portieren? treiber sollten da kein problem sein..

Autor: T.Stütz (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es ausreicht unter Windows (98,xp..) dieses DOS-Programm zum laufen 
zu bekommen, dann ist folgender Weg möglich:

DOSBox 0.65 installieren und dort dann die COM1..4 per directserial mit 
COM13 (z.B.) in dem Configfile eintragen.
Selbst Uralte Step-5 Programmierumgebungen (V3.02) laufen dann mit einem 
USB-Seriell-Wandler. Hat auch den Vorteil das die sourcen offengelegt 
sind und bei Bedarf auch angepaßt werden können.

Gruss

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.