www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik RS485 mit Transpondersystem Master-Slave


Autor: TOM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@all,

ich habe ein neues Projekt is Auge gefasste.
Möchte mein Hoftor,Haustür etc. mit einem Transpondersystem ausrüsten.
Nun gibt es diese Leser zum einen Mit RS232 und RS485 Schnittstelle.
Da ich in Zukunft einige dieser Leser instllieren möchte fällt das RS232 
schon weg somit bleibt des RS485 übrig.
Das Protokoll das gesendet werden muss um der Leser etwas ausführen zu 
lassen Z.B. einen Pipston bei erfolgreichem ID Prüfung etc steht schon 
fest.
Nun stellt sich bei mir die Frage wenn der Leser als Slave ausgeliefert 
wird, wird er ja nur auf eine Anfrage der Masters meine Applikation 
antworten.
Wenn er jetzt einen Transponder erkennt wartet er dann solange bis der 
Master eine Anfrage sendet.
Wenn das so ist muss ich ja ständig einen Empfänger nach dem andere 
abfrage ob er etwas empfangen hat.
Habe ich das richtig verstanden.
Welches würdet Ihr denn nehmen/bevorzugen RS485 oder RS485 Slave.
Hier mal die Homepage http://www.megaset.com/html/rfid_13_56mhz.html

Gruss
TOM

Autor: TOM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An alle Bastler,

hat keiner einen Rat oder Tipp.

Danke

TOM

Autor: TOM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallöchen zusammen,

ich spreche hier anscheinend mit mir selbst.
Das mit dem SLAVE Mode hat sich in der Zwischenzeit geklärt.
Ich möchte mir nun einige der Empfänger kaufen nur stellt sich mir die 
Frage mit welcher Spannung da es die in zwei Varianten gibt 5Volt und 12 
Volt Versorgungsspannung.
Welche Spannung würdet Ihr empfehlen Netzteil ---- 50-80 Meter --> 
Empfänger.

Kann ich ein Patchkabel für die RS485 Schnittstelle nehmen und auch 
gleichzeitig die Versorgungsspannung am selben Kabel anschliessen oder 
muss ich ein seperates Kabel legen.

TOM

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ TOM (Gast)

>Frage mit welcher Spannung da es die in zwei Varianten gibt 5Volt und 12
>Volt Versorgungsspannung.
>Welche Spannung würdet Ihr empfehlen Netzteil ---- 50-80 Meter -->
>Empfänger.

bei langen Kabeln immer mit möglichst hoher Spannung arbeiten. Also 12V

>Kann ich ein Patchkabel für die RS485 Schnittstelle nehmen und auch

Ja.

>gleichzeitig die Versorgungsspannung am selben Kabel anschliessen oder
>muss ich ein seperates Kabel legen.

Nein.

MFG
Falk

Autor: TOM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Falk,

das ging ja flott Danke für die schnelle Antwort.

Mit NEIN meintest Du ich darf nicht die Versorgungsspannung im selben 
Kabel anschliessen oder ich muss kei seperates Kabel lagen.

Thanks

TOM

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ TOM (Gast)

>Kabel anschliessen oder ich muss kei seperates Kabel lagen.

Du musst kein separates Kabel legen. Einfach Patchkabel nehmen und freie 
Adern zur Stromversorgung nutzen.

MfG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.