www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Frage zur Beschaltung des ADC beim ATMEGA32


Autor: David (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich habe eine kurze Frage zum MEGA32 und dem ADC.

Kann ich den ADC so programmieren, dass er intern Pulldown-Widerstände 
an die Eingänge legt, so dass bei offenem ADC-Eingang definiert 
GND-Signal anliegt oder sollte ich extern 10KOhm-Widerstände nach Masse 
legen?

Pullup würde natürlich genauso gehen. Hauptsache definierte Zustände.

Gruß
David

Autor: gastro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,
würde sagen widerstände nach masse am sinnvollsten.
gruss

Autor: Nullpointer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht um steckbare Sensoren ? Meines Wissens wird die 
Portfunktionalitaet bei ADC betrieb aufgehoben, dh man kann keinen 
Pullup zuschalten. Muesste man aber nachlesen. Falls externe 
Widerstaende, so sollten 47k genuegen. Deren Einsatz haenhgt aber von 
Sensor ab. Bei einem NTC, zB wird der Messwert verfaelscht. Ich koennte 
mir je nach Sensor auch einen Cap vorstellen, zB einen 1uF Keramik. Den 
kann man als Port auf GND setzen und nachher messen, dann auf Vcc setzen 
und nachher messen. So sollte man auch herausfinden koennen, ob der 
Sensor fehlt.

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
David wrote:
> Kann ich den ADC so programmieren, dass er intern Pulldown-Widerstände
> an die Eingänge legt, so dass bei offenem ADC-Eingang definiert
> GND-Signal anliegt oder sollte ich extern 10KOhm-Widerstände nach Masse
> legen?
Der ADC hat keinen Einfluss auf die Porttreiber. Der Programmierer ist 
dafür verantwortlich, für die Messung die Pull-Up-Widerstände 
abzuschalten, da diese sonst die Messung verfälschen.

Für die Dauer einer Messung müssen die Eingänge auf "hochohmig" (keine 
Pull-Ups) eingestellt sein. Andernfalls dürfte i.d.R. Murks rauskommen. 
Und integrierte Pull-Down-Widerstände hat kein einziger AVR zu bieten.

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BTW: Woher soll der ADC denn auch wissen, dass der Eingang offen ist? 
Der ADC macht nur stur das, was man ihm sagt. Und das ist: Wandle Kanal 
X. Und wenn der offen ist, dann ist eben das Ergebnis undefiniert, je 
nachdem, ob grad jemand in der Nähe ist oder nicht.

Autor: David (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, danke für die Antworten. Also die angelegte Spannung kann nur 
zwischen 1 und 4Volt liegen, wenn was anliegt. Mit Pullup/-down wollte 
ich dann abfragen, wenn ADC = 0 oder 1023 ob überhaupt ein Signal 
anliegt.


David

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.