www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik abschlusswiderstand dmx sehen


Autor: Torben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

gibt es eine möglichkeit z.B. im µC zu sehen wenn beim einem 
angeschlossenem DMX-Gerät kein Abschlusswiderstand vorhanden ist? Oder 
ob eine störung auf der leitung ist?

Torben

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Möglichkeiten sicherlich, aber macht das Sinn? Ein DMX-Gerät muß immer 
die Spezifikationen erfüllen. Ein Abschlußwiderstand sollte nur im (am) 
letzten Gerät in der Kette vorhanden sein. Zweckmäßigerweise baut man 
sich dafür einen Terminierungsstecker, der in den durchgeschleiften 
DMX_Out des letzen Gerätes gesteckt wird. Um Störungen auf der Leitung 
zu finden, baut man sich einen LED-DMX-Teststecker. Darin befinden sich 
zwei antiparallele Low-Current-LEDs und ein Vorwiderstand. Flackern die 
LEDs im Rhythmus der ausgehenden Daten, ist alles okay, bleiben sie 
dauerhaft an (je eine LED) oder sind ganz aus, dann ist etwas faul.

Autor: Torben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich wollte es halt im µC sehen und nicht mit einem extra gerät.. das mit 
den LEDs ist mir bekannt...

im prinzip möchte ich in meinem gerät sehen, ob die kabel in ordnung 
sind oder ob ein kabelbruch vorhanden ist

Torben

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, hab ich schon verstanden - wird aber nicht ganz so einfach, weil Du 
müßtest die Signale des Ausgangs-Differenztreibers abgreifen und messen. 
Einen Kabelbruch wirst Du so kaum feststellen, eine Kurzschluß schon 
eher. Wenn Du Glück hast, kannst Du auch den Unterschied zwischen 
"Abschlußwiderstand vorhanden" und "Abschlußwiderstand nicht vorhanden" 
herausmessen, aber das macht  - für mich - irgenwie keinen Sinn. Daraus 
kannst Du noch lange nicht schlußfolgern, ob Dein DMX-Signal auch an 
allen angeschlossenen Geräten ankommt und selbst auch in Ordnung ist. 
Mit einem externen, den Spezifikationen entsprechend abgeglichenen 
Gerät, das die Daten loggt und überprüft, hast Du weit mehr Chancen, 
eventuelle Fehler zu finden.

Autor: Torben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich müsste die Pegel vor dem Pegelwandler abgreifen (wo sonst die LEDs 
sitzen würden die mir sowas anzeigen könnten)...

Kabelbruch feststellen funktioniert nicht, weil die Spannung auch durch 
zusätzliche teilnehmer genauso weit sinken könnte? Aber ob kein 
Abschlusswiderstand vorhanden ist, müsste ja gehen, da man ja die 
Reflexion sehen müsste, die zurückkommt.

Ob das sinnig ist (da stimm ich dir zu) - aber was ist, wenn man einen 
chef hat, der so haben möchte.... und man es ihm nicht ausreden kann...

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
www.hbernstaedt.de/KnowHow/DMX/DMX.htm

dort ist ein "DMX Break Detector" - ich weiß nicht wie das funktioniert, 
wenn man komplett digital bleiben möchte oder ob das das richtige ist...

aber ein Oszilloskop muss ja auch feststellen können ob ein DMX-Signal 
(Leitung) korrekt ist...

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielleicht gibt es schon ICs Pegelwandler etc. die ein defektes 
DMX-Signal etc. selbst identifizieren können... und dann eine LED 
leuchtet bzw. man diese strippe dann an den µC führen könnte

Autor: Torsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
erkennt man einen Kabelbruch nicht auch, wenn man nur eine einfache 
dmx-strecke aufbaut (also mit pegelwandler, galvanische trennunbg und µC 
- ohne zusätzliuche ICs?

Autor: Torben (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es gibt bei elktor so einen dmx-tester - jedoch keine ahnung wie dieser 
funktioniert.. also wie man sieht dass ein kabelbruch vorhanden ist... 
irgendwie sieht die schaltung wie eine ganz normale dmx-verkabelung aus 
- pegelwandler (gut wenn keine batterie dann galv. trennung) und dann 
µC.

Weiß jmd. wie man mit dieser schaltung erkennt ob ein kabelbruch  etc. 
vorhanden ist oder ein abschlusswiderstand nicht da ist?

Autor: Richard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also das müsste schon alles möglich sein, weil mit einem Oszi kannst du 
das ja auch machen... wie muss dir jmd. anders hier im forum sagen...


Richard

Autor: Uwe ... (uwegw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Teil kann auch nur Senden und schauen, ob was zurückkommt, wenn man 
das Kabel zwischen seine beiden Anschlüsse klemmt, außerdem nur Senden 
oder nur Empfangen.

Autor: Emanuel B. (roquema) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Weiß jmd. wie man mit dieser schaltung erkennt ob ein kabelbruch  etc.
>vorhanden ist oder ein abschlusswiderstand nicht da ist?

Garnicht, ich hab das Teil mal gebaut. Es gibt eine Sende- und eine 
Empfangsfunktion. Man kann einen Wert 1-255 auf einem wählbaren 
DMX-Kanal sendet, oder eben sich die empfangenen Daten auf den wählbaren 
Kanälen ansehen.
Mehr nicht, eben quasi ein Standart-DMX Gerät, und nix weiter...

Irgendwo hier im Forum hat einer schon den Quellcode an einen aktuellen 
AVR (Mega) angepasst. Das nur am Rande, falls du dir das Teil bauen 
willst...

Autor: Torben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
d.h. das gerät kann gar nicht das was der text so toll erzählt..

wie würde denn man vorgehen, wenn man unbedingt erkenn möchte (egal ob 
es jetzt sinn oder nicht sinn macht), ob ein abschluswiderstand am 
letzten gerät dran ist oder ein kabelbruch vorliegt... mein gerät sendet 
lediglich dmxdaten raus...

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das framing-error-bit kann man wahrscheinlich auch nur auswerten, wenn 
daten an den µC gesendet werden - nicht wenn Daten nur vom µC an die 
Geräte gesendet wird...

als feedback obs schlecht gelaufen ist, bekommt man nur die 
resultierende reflexion die sich in einer anderen spannung am Eingang 
des RS485 Pegelwandlers bemerkbar macht - die könnte man irgendwie 
vielleicht auswerten..

Paul

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.